Schlagwort: Walle Sayer

L&Poe ’17-04

Liebe L&Poe-Leserinnen und -Leser, seit Ende 2000 gibt es die Lyrikzeitung, 15 Jahre als Tages-, jetzt als Wochenzeitung. Jeden Freitag neu mit Nachrichten aus der Welt der Poesie. Poetry is news that stays news, sagt Pound.  In der heutigen Ausgabe: Hefter, Shakespeare, Huygens, Close vs. Far…

Basler Lyrikpreis für Walle Sayer

Der Basler Lyrikpreis 2017 geht an den Lyriker und Prosaautor Walle Sayer. Die Jury würdigt ihn für seine präzise und wahrhaftige Dichtung. Die Preisverleihung findet im Rahmen des 14. Internationalen Lyrikfestivals Basel am Samstag, 28. Januar, um 18.30 Uhr im Literaturhaus Basel statt. Die…

74. »Strohhalm, Stützbalken« von Walle Sayer

  Lyrik-Neuerscheinungen ausgelesen! Rezensionen von Paul-Henri Campbell Der deutsch-amerikanische Lyriker und Übersetzer Paul-Henri Campbell rezensiert im Gedicht-Blog  Lyrik-Neuerscheinungen in einem zweiwöchigen Rhythmus. Alle Rezensionen von Paul-Henri Campbell auf dasgedichtblog finden Sie hier. Walle Sayer: »Strohhalm, Stützbalken« von Paul-Henri Campbell »Ein Kolumbus sein, der den Ort entdeckt, in…

58. Superst

Wissen die, daß mit ihrem Superlativstil ihren Gegenstand verkleinern, weil sie glauben, ihn ohne Marktgeschrei nicht an den und die Esslinger bringen können. Dabei hätten sie was zu bieten. Ich versuche mal die meisten Superstlative herauszunehmen – leicht wird es nicht, und viele Fragen…

114. Strohhalm, Stützbalken

Der mit vielen Preisen ausgezeichnete schwäbische Dichter Walle Sayer unternimmt in seinem jüngsten Gedichtband „Strohhalm, Stützbalken“ erneut die Vermessung dessen, wozu andere leichthin oder verlogen „Heimat“ sagen. Und er reflektiert in diesem „Fokus“ zugleich die Bedingungen der Perspektive, das ambivalente Wechselspiel von Nähe und…

31. Kein Trosttexter

Autor Walle Sayer ist kein Trosttexter, kein Erbauungslyriker oder pantheistischer Panegyriker. Seine Gedichte schleichen sich auf leisen Titeln an: „Psalm“, „Tagesanfangsverse“, „Poesiealbumzeilen“, das klingt so betulich-besinnlich und täuscht doch gewaltig. Dieser Dichter ist ganz im Hier und Jetzt, beim „Hörgerät“, der „Bettpfanne“, dem „Schafsmist“,…

66. Sprachsalz

Autoren 2012: Artur Becker (Polen/Deutschland) Robert Bober (Frankreich) Bas Böttcher (Deutschland) Sam & Ann Charters (USA/Schweden) Neeli Cherkovski (USA) Daniela Dill (Schweiz) Agneta Falk (USA/Schweden) William H. Gass (USA) Gerard Malanga (USA) Jens Nielsen (Schweiz) Elisabeth Reichart (Österreich) Paul Renner (Österreich) Walle Sayer (Deutschland) Christian Uetz (Schweiz) Martin Walser (Deutschland) Jubiläumsgäste: Kei Kimura (Japan) Thomas Sarbacher (Deutschland) Barbara Bongartz (Deutschland) Volker Dittrich (Deutschland)…

46. Mehr als ein gutes Dutzend. Lyrik 2011 (3)

Anthologie ∙ Einzeltitel ∙ Essayband ∙ Zeitschrift Wird in den nächsten 4 Tagen in alphabetischer Folge ergänzt. Nachträge der Leser sind durchaus erwünscht und erbeten und können hier als Kommentar eingetragen werden.  (Bitte erst unter dem jeweiligen Buchstaben eintragen, hier also nur Ha – Kr…

59. Der Lyriker Walle Sayer wird heute 50

… und arbeitet an einem neuen Gedichtband, berichtet die Südwestpresse. In Freiburg stellt Walle Sayer im Rahmen des Literatursommers 2010 seine Beiträge zu der Anthologie „Unverhofftes Wiedersehen“ vor: am 22. September um 20 Uhr in der Galerie im Alten Wiehrebahnhof. In Nordstetten liest er…

121. Cumali Zengin, Dichter

Bücher lesen? Nö, lieber kicken gehen. Rechtschreibung? Geh mir fort! Der Deutsch-Türke Cumali Zengin, 18, hatte ganz andere Interessen, als sich Gedanken über Sprache zu machen. Doch dann schrieb er Liebeslyrik und ist heute ein preisgekrönter Dichter – mit einer miserablen Deutschnote. / Spiegel…

116. Lyrikstationen 2009 (8)

Fortsetzungsessay von Theo Breuer 8 Orte der Augen Gedichte, meine kleinen Archen in der nacht setzen wir einander fort: die perspektive einer nahen landschaft zweier körper, deren wölbungen zueinander fließen in atemgeräuschen. auf fingerspitzen lesen wie die spuren unsrer haut, wie wellen eines meeres,…

88. Lesehilfe

Ohne eine Zeile, die überraschend den Verstand durchzuckt und etwas aufblitzen lässt, das man so bisher nie zu sehen wagte, braucht man mit dem Lesen von Gedichten gar nicht erst anzufangen. Das gilt für Hölderlin wie für Gottfried Benn, aber auch für einen jungen…

86. Lyrikstationen 2009 (2)

Fortsetzungsessay von Theo Breuer 2 Achterbahnfahrt – Schwingen des Staunens To find a form that accommodates the mess, that is the task of the artist now‘ Samuel Beckett (1) bzw. seht nur diesen text! wie er einmal angestoßen wächst. und wächst. hält augenblicklich folgendes…

78. Lyrikstationen 2009 (1)

Fortsetzungsessay von Theo Breuer 1 Unheimlich – im Morgen Nebel Niesel Regen schweift habe jetzt einen flow von Gedichten Friederike Mayröcker Es regt sich nichts, lese ich in einem Gedicht von Adrian Kasnitz in Den Tag zu lan­gen Drähten (sehr schön in dieser Sammlung…

2. Walle Sayers Prosagedichte

Der Lyriker Walle Sayer im Gespräch mit Eva Zeller, dlf Büchermarkt: „Beim Gedichteschreiben hat man immer die Lupe und das Fernrohr, diese beiden Blickwinkel, hat man immer, wenn man einen Gegenstand sieht, wenn man ihn aus der Ferne sieht, so genau wie möglich möchte…