Kategorie: Chile

Lettre International 115

Die europäische Kulturzeitschrift erscheint in ihrem 115. Heft mit den Schwerpunkten Trumps Amerika Über Grenzen Digitale Verunsicherung Kunstkonzepte Lebenswege Östliches Gelände Roger Friedland schreibt angesichts der Wahl Donald Trumps über Staat und Geschlecht. Die Erotisierung der Macht und die Verheißungen des Patriarchats. Bei der…

Gaston Salvatore ist tot

Der deutsch-chilenische Schriftsteller Gaston Salvatore ist am Freitag in Venedig im Alter von 74 Jahren gestorben. Er wurde am 29. September 1941 in Valparaiso / Chile geboren. 1965 kam er nach Berlin und studierte an der FU Philosophie, Soziologie und Politikwissenschaften. Während der Studentenzeit…

Wohl doch ermordet

Die Regierung von Chile hat eingeräumt, dass der Nobelpreisträger Pablo Neruda nach dem Putsch von 1973 doch ermordet worden sein könnte – und nicht im Krankenhaus an seiner Krebserkrankung gestorben sei. Das Innenministerium gab Ende letzter Woche ein Statement heraus, in dem von einem…

LATINALE 2015

3.-6. November Osnabrück – Berlin Neunte Ausgabe der Latinale: Vom 3. bis zum 6. November 2015 sind Dichterinnen und Dichter aus Argentinien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Deutschland, Ecuador, Guatemala, Mexiko, Puerto Rico und Spanien zu Gast der Latinale in Berlin und Osnabrück. Mit dabei…

Canto General

Erstaunlich ist, welche Ähnlichkeiten Nerudas und Theodorakis’ Lebenswege haben, trotz ihres Altersunterschieds und der unterschiedlichen Geschichte ihrer Länder. Beide erleben Bürgerkriege, Neruda in Spanien, Theodorakis in Griechenland. Beide werden politisch verfolgt und müssen im Exil leben. Beide sind gewählte Parlamentsabgeordnete. Neruda arbeitet lange Jahre…

59. Fund

20 bisher unbekannte Gedichte des chilenischen Literaturnobelpreisträgers Pablo Neruda sind zufällig unter Manuskripten entdeckt worden. Sie sollen noch heuer veröffentlicht werden, teilte die Pablo Neruda Stiftung am Mittwoch (Ortszeit) mit. / Tiroler Tageszeitung

59. Gabriela Mistral

Zu jener Zeit kam nach Temuco eine hochgewachsene Dame in langen Kleidern und Schuhen mit niederen Absätzen. Sie war die neue Direktorin der Mädchenschule. Sie kam aus unserer australen Stadt, von den Schneefeldern an der Magallanes-Straße. Sie hieß Gabriela Mistral. Ich sah sie in…

34. Singt Neruda

Ute Lemper: Ich wollte ein Programm schaffen, das musikalisch auf dem französischen Chanson, dem argentinischen Lied und dem Tango basiert, verbunden mit wunderbaren Texten. Doch als ich mich durch die lateinamerikanische Literatur las, musste ich feststellen, dass sich diese Poesie im Grunde nicht vertonen…

26. Nicht ermordet

Der Dichter und Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda ist nach Auffassung von Gerichtsmedizinern nicht ermordet worden, sondern an seiner Krebserkrankung gestorben. Gewebeproben des 1973 gestorbenen chilenischen Schriftstellers hätten keine Hinweise auf eine Vergiftung ergeben, sagte am Freitag Patricio Bustos, Direktor der chilenischen Gerichtsmedizin, unter Bezugnahme auf…

104. Gute Antwort

Roberto Bolaño berichtet in „Stern in der Ferne“, Deutsch von Christian Hansen, wie der Dichter und Literaturvermittler Juan Stein in Chile zu Beginn der siebziger Jahre an den Dichter Nicanor Parra schrieb und ihm einige der Witze zum Vorwurf machte, die er sich in diesem kritischen…

45. poesiefestival berlin

Das 14. poesiefestival berlin fragt nach den Orten der Dichtkunst, nach der „Heimat Poesie“. Vom 7.-15. Juni 2013 präsentiert die Literaturwerkstatt Berlin in der Akademie der Künste am Hanseatenweg die Bandbreite und Vielseitigkeit internationaler zeitgenössischer Dichtkunst. Zu Gast sind u.a. Christian Bök (Kanada), Breyten…

106. Lieblingsstellen

Der April ist National Poetry Month in den USA. NBC Latino fragte in den USA lebende Latino-Dichter, welche anderen „Latino“-Dichter sie am meisten inspirieren. Die Nuyorican*-Spoken-Word-Künstlerin Giannina Braschi wählte eine Stelle aus einem Gedicht von César Vallejo: I want to live always, even on…

41. Exhumiert

Vier Jahrzehnte nach seinem Tod untersuchen Forensiker in Chile den Leichnam des Dichters Pablo Neruda. Der Nobelpreisträger und Regimegegner starb 1973 am Tag vor seiner Ausreise ins Exil – angeblich an Krebs. Doch Nerudas Chauffeur äußert Zweifel an der offiziellen Todesursache. (…) Contreras glaubt,…

70. Süßholz

Der republikanische Senator Rand Paul hielt eine von Beobachtern als wichtig angesehene Rede zum jährlichen Gipfeltreffen der U.S. Hispanic Chamber of Commerce in Washington, DC., von der es im Vorfeld hieß, es ginge um eine Einwanderungsreform. Offenbar war sie gut vorbereitet – 90 Minuten vor seiner…

59. Exhumiert

Die sterblichen Überreste des chilenischen Literaturnobelpreisträgers Pablo Neruda sollen am 8. April exhumiert werden. Das verlautete am Dienstag aus chilenischen Justizkreisen. Ziel der Exhumierung ist es, herauszufinden, ob Neruda an Krebs starb oder ob er vergiftet wurde. / Der Standard