Schlagwort: Zensur

Gegen Zensur, für Solidarität mit inhaftierten Autoren

Auf Initiative der Frankfurter Rundschau veröffentlichten Zeitungen und Onlinemedien gestern einen Text der besonders stark verfolgten Cumhuriyet-Redaktion. Das Team der vor drei Monaten verbotenen Tageszeitung Özgür Gündem macht inzwischen in Deutschland weiter – und zahlreiche Autoren, darunter u.a. Alper Canigüz, Murat Uyurkulak und Nermin Yildirim, führen Asli…

Auf gehts

Moskau. Die Patriarchalische (also zunächst einmal: beim Patriarchen eingerichtete, L&Poe) Kommission für Familie, Schutz der Mutterschaft und Kindheit kümmert sich mit dem Segen des Präsidenten um den Schullehrplan in der Literatur. Da würden die Schüler Werke wie „Über die Liebe“ von Anton Tschechow, „Fliederbusch“ von…

Die Behörden tolerieren nur eine Meinung, ihre

Der ägyptische Schriftsteller Ahmed Naji, 30 Jahre alt, gilt als experimentelle Stimme der jungen ägyptischen Literatur. … Derzeit steht der Autor, der auch als Kulturjournalist unter anderem für die staatsnahe Wochenzeitung Akhbar al-Youm arbeitet, wegen sexueller Passagen in einem seiner Bücher vor Gericht. Mounia…

100. Sweethearts oder Bukowski in Iran

Nach iranischen Medienberichten werden Liebesgedichte von Charles Bukowski über Alkohol, Sex und die Outsider der Gesellschaft zum ersten Mal in Iran veröffentlicht. Der Verlag Sarzamin-e Ahurayi sagte, er wird die Gedichte, welche der Schriftsteller Alireza Behnam ins Persische übersetzt hat, veröffentlichen. Es war jedoch nicht bekannt, wie genau die Übersetzungen…

123. Der Verkehr der Wanderhure

Der Verlag Voland & Quist teilt mit: Es schmerzt. Wir müssen Julius Fischers „Die schönsten Wanderwege der Wanderhure“ leider aus dem Verkehr ziehen. So sieht es der Richter beim Landgericht Düsseldorf: „nicht fernliegend, dass der Verkehr (…) den Titel wörtlich nimmt und tatsächlich davon…

76. Von der Religionspolizei zensiert

RIAD – Von der Poesie des Palästinensers Mahmud Darwisch über Essays von Azmi Bechara bis zu einem Buch über das Recht der saudischen Frauen, Autos zu fahren: Hunderte von Titeln wurden von der Buchmesse in Riad auf Druck religiöser Fundamentalisten entfernt. Nach Angaben der…

93. Peking – Berlin

„Wieviele Divisionen hat der Papst?“  Spöttische Frage des großen Stalin. Was ihn nicht hinderte, auch tausende Schriftsteller zu verfolgen, darunter den großen Dichter Mandelstam, der einen kleinen Spottvers über Stalin schrieb. Das große China geht noch weiter. Man hat ja genug Leute für jegliche…

34. Double entendre

I have had to handle quite a few crises during my 25 or so years at the helm of Poems on the Underground. Censorship raised its head when we featured a medieval carol, I Have a Gentil Cock, alongside its 15th-century manuscript. A tube manager…

26. Gegen Zensur

Über 100 iranische Autoren und Übersetzer fordern in einem offenen Brief auf der Website Pendar ein Ende der Zensur. In den letzten Jahren habe sich die Zensur im Iran verstärkt. Zu den Unterzeichnern von innerhalb und außerhalb des Landes gehören Simin Behbahani und Mohammad…

87. Nichtraucher

Im Jahr 1822 gab der Autor Clement C. Moore das Gedicht „A Visit from St. Nicholas“ heraus, das als traditionelles Weihnachtsgedicht gilt. Doch nun wurde das Werk geändert, denn der Weihnachtsmann darf nicht mehr rauchen. Auf dem Buchcover des kanadischen Verlages heißt es nun:…

107. Sonne

Ein Bett, breit, um süß zu nächtigen. Ein Tisch, und Stühle. Rotwein. Brot. Arbeit und Freiheit ungeteilt. Geht mir aus der Sonne, ihr Mächtigen. Volker Braun, aus: Die Trümmer der Akademie (Schluß). Wiedergefunden in: Alex Bär, Malerei. Mensch im Bild. Galerie Marktschlößchen Halle 2004…

108. Gedankenfreiheit

Im FAZ-Blog erzählt Marina Weisband die kuriose Geschichte des Liedes „Die Gedanken sind frei“

100. Zensiert

Irans Kulturministerium will nach mehr als acht Jahrhunderten ein berühmtes Liebesepos der persischen Literatur zensieren. Teile des Buchs „Chosrou und Schirin“ sollen nach 831 Jahren verboten werden, berichtete die Nachrichtenagentur Mehr am Montag. Das Liebesdrama um Chosrou und Schirin wurde 1177 von Nesami Gandschawi…

107. Jugendgefährdend

Ernst Reinhard Schöggl schreibt Krimis. Kürzlich erfuhr er, daß sein Krimi „Clamlinde“, in dem die beschriebene „Abbildung der barbusigen Clamlinde“, die Teil eines Wappens ist, das in Clam in der Burgkapelle hängt, schon das Schärfste an Erotik darstellen mag, „im Computernetz der Bundesverwaltung als jugendgefährdend…

78. Gedult, Gelaßenheit, treu, fromm und redlich seyn

(aus Lyrikwiki Labor) Anfangszeile eines Gedichts von Johann Christian Günther (1695-1723), das erst 150 Jahre nach seinem Tod veröffentlicht wurde (und auch dann noch zensiert!). Von Günther wurden zu Lebzeiten nur verstreute Einzeltexte gedruckt. Eine erste Teilsammlung vom Herausgeber Fessel erschien erst nach seinem Tod…