Schlagwort: Silke Peters

68. Spielraum

Die Greifswalder Tagung „Poetische Horizonte“, die vom 13. bis 16.11. „Dichter, Lyrikverlage, Literaturwissenschaft“ zusammenführte, hinterließ neben den Spuren sprühender Funken bei Beteiligten und Gästen viele Stunden Tonaufzeichnungen, an deren Aufarbeitung in den nächsten Jahren intensiv gearbeitet werden wird. Eine erste Kost- bzw. Tonprobe wird…

15. Poetische Horizonte in Greifswald

Dafür lohnt es glatt nach Greifswald zu pilgern: Poetische Horizonte – Tagung zur Poesie: Dichter, Lyrikverlage, Literaturwissenschaft 13.-16.11.2014 im Koeppenhaus und Falladahaus in Greifswald Ähnlich wie in den Wissenschaften schreitet die Differenzierung auch in der Poesie voran. Ein einzelner Dichter kann das Feld dessen,…

74. Ich verstehe nichts vom Monsun

Erik Münnich: Im September dieses Jahres erscheint* im Greifswalder freiraum-verlag ein neues Buch von dir: „Ich verstehe nichts vom Monsun“. Auf den ersten Blick ein langes Gedicht, trotzdem hast Du es mit „Erzählung“ betitelt. Warum nicht mit „Lyrik“? Silke Peters: Ich weiß im Moment…

108. Augenschein

In der Fixpoetry-Reihe IN AUGENSCHEIN – Gespräche über anonymisierte Texte (# 006) zu Gast: Silke Peters Ein paar Auszüge: Über Verstehen Auch das Verstehen von Gedichten ist meiner Meinung nach eher ein intuitives, sofortiges Verstehen. Alle Reflexion nimmt sich noch einmal Zeit und versucht…

63. Buchmesse 1

62. Tschechisch auf der Messe

Der Magnesia-Literaturpreis gilt als bedeutendster tschechischer Literaturpreis. Er wird jährlich in acht Kategorien verliehen, darunter Prosa, Lyrik und Kinderbuch. Einer der Gewinnertitel der Einzelkategorien wird zusätzlich zum Buch des Jahres gewählt. Gewinner in der Kategorie Lyrik war 2012 Radek Fridrich mit dem Band „Krooa…

68. Geheimtipp Liebesgeschichte

Die in Stralsund lebende Lyrikerin Silke Peters ist ein Geheimtipp. Nun ist gewiss nicht alles, was versteckt im literarischen Hintergrund liegt, gleich avantgardeverdächtig. Doch das Faszinierende an ihrer Lyrik ist eine Spannung der Sprache, die aus einer Inkohärenz der Motive, der Blick- und Bildfelder…

131. Meine Anthologie 80: Silke Peters, also ich hab das mal versucht

Silke Peters also ich hab das mal versucht mit dem Kalthalten, Kaffee, Zigaretten und so an meinen Unterarmen waren Landkarten die Füße leicht betäubt also ich hab schon mal Leichenflecken gesehen an den Beinen meiner Mutter als der Arzt kam die Todesursache einzuschreiben (keine…

138. Sommernachtsgezwitscher

Hört ihr das, so höhnte eine Stimme auf einem Greifswalder Hof. Ich saß beim zweiten Bier am dritten Tisch und schrieb das Protokoll. Die Stimmen sprachen über die Politlyrikaktion einer Hamburger Wochenzeitung. Da haben sie, sprach die Stimme, lauter Dichter ausgewählt, die gar keine…

37. Das ideale Gedicht

Die Gedichte von Petra Ganglbauer, so wie sie in diesem Gedichtband versammelt sind, sind strenge Meditationen um ein Weiß, um eine Leere, die es so nicht gibt. Unter keinen Umständen und wie wir es auch drehen gibt. Das ideale Gedicht. Dieses Nicht gibt die…

71. Elektrolyrik Darmstadt

Elektrolyrik Darmstadt, Franziska Maurer Das P-Magazin Darmstadt schreibt in der aktuellen Ausgabe Februar: Passen Lyrik und elektronische Musik zusammen? Lyrik erschließt sich meist erst nach mehrmaligem Lesen und Reflektieren. Der Genuss kommt in Etappen. Für unmittelbare Extase sorgt dagegen elektronische Musik. An diesem Abend…

103. Breuers Lese-Jahr 2010

Auch in diesem Jahr veröffentlicht Theo Breuer einen seiner umfang-, kenntnis- und façettenreichen Überblicksessays über sein Lese-Jahr. (Poetenladen). 3 Auszüge: 1 … indem ich in der Antwort Friederike Mayröckers Gedichtbuch dieses Jäckchen (nämlich) des Vogel Greif benannte, das alle anderen Lyrikbücher des guten Jahrgangs 2009…

84. Meine Anthologie 65: Silke Peters, Warten auf Hornissen

Warten auf Hornissen (Tonabnehmer über dem Hirn)Ich mache mal wieder nichts. Die Fliegen sind da, es ist Sommer. Eigenartig, sie machen keine Töne. Sie fliegen unter der Lampe. Immer wieder stoßen zwei scheinbar zusammen, dann erweitert sich der Raum um weniges. Er ist ein…

17. Poesiefrühstück auf Burg Klempenow mit Rainer Stolz

„Selbstporträt mit Subunternehmen“ Moderation Silke Peters/ Stralsund Am Sonntag, 10.10.2010, ab 11 Uhr, lädt der Verein der Burg Klempenow zum Poesiefrühstück in den Westflügel der Burg ein. Diese Lesereihe widmet sich schon im zweiten Jahr der zeitgenössischen Lyrik. Hier begegnen sich ungezwungen AutorInnen und…

25. Mitmachen!

Ulf Stolterfoht schreibt aus Argentinien: lieber michael, dieser kommentar gehört zur werbeanzeige der brentano-gesellschaft: ich finde, wir sollten da ALLE, alle mitmachen! wer hätte nicht davon geträumt, einmal bei august v. goethe zu publizieren! ich bewerbe mich jedenfalls, muß nur noch ein bißchen zurechtschneiden…