Kategorie: Portugiesisch

Agostinho Neto 100

Agostinho Neto war ein angolanischer Arzt, Dichter und Politiker. Die Portugiesen steckten ihn ins Gefängnis. Nach der Unabhängigkeit seines Landes war er von 1975 bis 1979 erster Staatspräsident. Er starb in Moskau, wurde von sowjetischen Fachleuten einbalsamiert und (in Angola) in ein Mausoleum verbracht… Continue Reading „Agostinho Neto 100“

Genug von wohlerzogener Lyrik

Manuel Bandeira  (* 19. April 1886, Recife  PE; † 13. Oktober 1968, Rio de Janeiro) Poetik Ich habe genug von maßvoller Lyrik Von wohlerzogener Lyrik Von Staatsbeamtenlyrik mit Anwesenheitsliste Dienstzeit Protokoll und Einschmeichelei beim Herrn Direktor Ich habe genug von Lyrik die innehält und im Wörterbuch die Bedeutung einer Vokabel… Continue Reading „Genug von wohlerzogener Lyrik“

Was du in der Umarmung umschließt

João Luis Barreto Guimarães Mechanik einer Umarmung „How long shall I hold this hug?“ Tess Gallagher Was du in der Umarmung umschließt wenn du jemanden umarmst ist kein Körper: es ist Zeit In diesem Verweilen (solang du ein anderes Leben hältst) ist ein Körper… Continue Reading „Was du in der Umarmung umschließt“

Autobiographisches Sonett

António Duarte Gomes Leal (* 6. Juni 1848 in Lissabon, Portugal; † 29. Januar 1921 in Lissabon) Autobiographisches Sonett In früheren Epochen, längst vergangen, gab’s eine heilige Mutter, manierlich von Ideen, ‘nen rechtschaffenen, silberbärtigen Vater, gab’s Häuser, Gärten, Brunnen, Rosenbeete. In den Kollegien, Aulen,… Continue Reading „Autobiographisches Sonett“

MORGENPÜK UND VOLASTERN

[✺]  Von Zé do Rock         Eu li por aí que Christian Morgenstern ära um fervoroso admirador da língua auxiliar volapük, e que nos seus tempos de escol ele criou um próprio volapük. Ich hab irgendwo gelesen, dass Christian Morgenstern ein… Continue Reading „MORGENPÜK UND VOLASTERN“

Fabel eines Architekten

João Cabral de Melo Neto (* 9. Januar 1920 in Recife, Pernambuco; † 9. Oktober 1999 in Rio de Janeiro) FABEL EINES ARCHITEKTEN I Die Architektur als Bauen von Türen zum Öffnen; oder als Bauen des Offenen; bauen, nicht als Verinseln und Fesseln, auch… Continue Reading „Fabel eines Architekten“

Poesie

Oswald de Andrade (* in São Paulo; † 22. Oktober 1954 ebenda) 3. Mai Ich habe bei meinem zehnjährigen Sohn gelernt Daß die Poesie die Entdeckung der Dinge ist Die ich nie gesehen habe Aus: Brasilianische Poesie des 20. Jahrhunderts. Hrsg. u. übertragen von Curt… Continue Reading „Poesie“

Der Ingenieur

João Cabral de Melo Neto (Recife, 9. Januar 1920 — Rio de Janeiro, 9. Oktober 1999) Der Ingenieur Das Licht, die Sonne, die frische Luft umgeben den Traum des Ingenieurs. Der Ingenieur träumt klare Dinge: Oberfläche, Tennis, ein Glas Wasser. Bleistift, Winkel, Papier, Zeichnung,… Continue Reading „Der Ingenieur“

Um mein Land zu versüßen, o Walt Whitman

Jorge de Lima (1895-1953) Demokratie Hängematten wiegten meinen Gesang ein, um mein Land zu versüßen, o Walt Whitman. Jenipapo färbte meinen Körper gegen den bösen Blick, Katechismus lehrte mich den Gast zu umarmen, Kiefernnadeln nährten mich, als ich ein Kind war. Negermutter erzählte mir… Continue Reading „Um mein Land zu versüßen, o Walt Whitman“

Gedicht mit sieben Gesichtern

CARLOS DRUMMOND DE ANDRADE (31. Oktober 1902, Itabira, Minas Gerais, Brasilien – 17. August 1987, Rio de Janeiro) Gedicht mit sieben Gesichtern Als ich geboren wurde, sagte ein scheeler Engel, einer von denen, die im Dunkeln hausen, zu mir: Los, Carlos, sei linkisch im… Continue Reading „Gedicht mit sieben Gesichtern“

Ich habe die Veränderung nicht bemerkt

Cecília Benevides de Carvalho Meireles (* 7. November 1901 in Rio de Janeiro; † 9. November 1964 ebenda), brasilianische Lyrikerin CECILIA MEIRELES Porträt Ich hatte nicht dieses Gesicht von heute, so still, so traurig, so mager, auch nicht diese leeren Augen, nicht die bittere… Continue Reading „Ich habe die Veränderung nicht bemerkt“

Portugaltag

Christian Filips Ein Frage-Sonett nach Camões —— Was hoffst du, Hoffen? —— Nichts. —— Mit Gründen? —— Die sich ändern. —— Wie lebst du, Leben? —— Offen. —— Wie sagst du, Herz? —— Ich will. —— Die Seele fühlt? —— Sich Eisen. —— Du… Continue Reading „Portugaltag“

L&Poe-Rückblende März 2002

Viel Lob und ein wenig Kritik auch im März 2002. – Aber zuvor über zwei Tote Karl Krolow „Die Gedichte, die er Tag für Tag schreibt“, liest man in Peter Härtlings schönem, sehr persönlichem Nachwort, „sind nicht mehr nur Gedichte, sie haben sich befreit von… Continue Reading „L&Poe-Rückblende März 2002“

Gestorben

Der brasilianische Dichter, Essayist, Kunstkritiker, Dramatiker etc…. Ferreira Gullar starb am Sonntag im Alter von 86 Jahren. ‘corpo que se pára de funcionar provoca / um grave acontecimento na família: / sem ele não há José Ribamar Ferreira / não há Ferreira Gullar /… Continue Reading „Gestorben“

Latinale

Donnerstag, 27. Oktober 2016 19h – animalPOESÍA. Offizielle Eröffnung. Poetische Performance (sp./dt.) Mit: Monika Rinck, Amaranta Caballero Prado, Maricela Guerrero, Ricardo Castillo Moderation: Alexandra Ortiz Wallner Ibero-Amerikanisches Institut, Potsdamer Str. 37, 10785 Berlin EINTRITT FREI Freitag, 28. Oktober 2016 11h – Operation TETRA-PACK im… Continue Reading „Latinale“