Kategorie: Spanisch

Abenddämmerung. Crepúsculo

Manuel Altolaguirre  (* 29. Juni 1905 in Málaga; † 26. Juli 1959 in Burgos)  Abenddämmerung Komm, ich will mich ausziehen! Schon ist das Licht weg, und ich habe diese Kleider satt. Nimm mir das Gewand! Damit sie glauben, ich sei gestorben, denn nackt ruhe ich… Continue Reading „Abenddämmerung. Crepúsculo“

Poem to end all poems

Nicanor Parra  (* 5. September 1914 in San Fabián de Alico bei Chillán, Chile; † 23. Januar 2018 in Las Cruces, Provinz San Antonio, Chile)  ENDPOEM …………………………………………. …………………………………………. …………………………………………. …………………………………………. …………………………. …………………………………….. …………………………. Hab ich mich klar ausgedrückt? Was ich sagen wollte, ist folgendes: Deutsch von Ingolf Brökel, aus: Poesiealbum 362: Nicanor Parra. Wilhelmshorst: Märkischer… Continue Reading „Poem to end all poems“

Die romantischen Hunde

Roberto Bolaño  (* 28. April 1953 in Santiago de Chile; † 14. Juli 2003 in Barcelona)  DIE ROMANTISCHEN HUNDE Damals war ich zwanzig und verrückt. Ich hatte ein Land verloren, doch einen Traum gewonnen. Und solange dieser Traum währte, zählte alles andere nicht. Weder die Arbeit noch das Beten noch das Studieren… Continue Reading „Die romantischen Hunde“

Die ältesten spanischen Gedichte

sind nicht die Verse der Trobadors. Sie wurden erst 1948 wiederentdeckt, der Name dieser Gattung volkssprachlicher, eigentlich „makkaronischer“ Dichtung (d.h. Dichtung in mehreren Sprachen) ist Jarcha (spanisch) oder Chardscha. Es scheint sich um die ältesten volkssprachlichen Gedichte in einer romanischen Sprache überhaupt zu handeln,… Continue Reading „Die ältesten spanischen Gedichte“

Der Regen

Jorge Luis Borges (* 24. August 1899 in Buenos Aires; † 14. Juni 1986 in Genf) Der Regen Jäh ist der Abend hell geworden, denn schon fällt der Regen in genauen Tropfen. Fällt oder fiel. Zweifellos ist der Regen etwas, was in Vergangenheit geschieht. Der, der ihn fallen hört, gewinnt die Zeit… Continue Reading „Der Regen“

Die Poesie / stirbt / wenn

Und ein weiteres neues „Poesiealbum“, Nummer 362 Nicanor Parra (* 5. September 1914 in San Fabián de Alico bei Chillán; † 23. Januar 2018 in Las Cruces, Provinz San Antonio) DIE POESIE stirbt wenn sie nicht beleidigt wird man muß sie besitzen und öffentlich… Continue Reading „Die Poesie / stirbt / wenn“

Humor + Metapher = Greguería

Ramón Gómez de la Serna (* 3. Juli 1888 in Madrid; † 13. Januar 1963 in Buenos Aires) „Die von ihm erfundene literarische Kurzform der Gregueria gilt als einer der originellsten Beiträge zur modernen Literatur Spaniens. Die erste Sammlung dieser poetischen Definitionen erschien 1917;… Continue Reading „Humor + Metapher = Greguería“

Verstoßen

Als ich jung war, erschien bei Reclam Leipzig ein Band mit Gedichten von Gabriela Mistral. Ich habe es damals sehr geliebt und oft gelesen, vielleicht waren darin die ersten Prosagedichte, die ich kennenlernte. Ich habe mir viel später noch einen Band in einer Reihe… Continue Reading „Verstoßen“

Die Namen

Jorge Guillén (* 18. Januar 1893 in Valladolid; † 6. Februar 1984 in Málaga) Die Namen Der Horizont der Frühe öffnet halb seine Wimpern, blickt auf. Was schaut er? Namen. Die Patina der Dinge trägt ihre Schrift. Die Rose nennt sich noch immer Rose,… Continue Reading „Die Namen“

Spät

Elvio Romero (* 12. Dezember 1926 in Yegros, Paraguay; † 19. Mai 2004 in Buenos Aires) SPÄT Jemand erzählt mir etwas aus meinem Land, erinnert mich an seinen Regen, seine unbegreifliche Verlassenheit, formt Worte und Worte, Honig und Sprache, rein, meines Landes. Und dennoch,… Continue Reading „Spät“

Lorca 3

Federico García Lorca (* 5. Juni 1898 in Fuente Vaqueros, Provinz Granada; † 18. August 1936 auf dem Weg von Viznar nach Alfacar, Provinz Granada) 1910 (Zwischenspiel) Meine Augen von damals, neunzehnhundertzehn, sahen nicht, wie die Toten begraben wurden, sahen nicht das Aschefest des… Continue Reading „Lorca 3“

Lorca 2

Federico García Lorca (* 5. Juni 1898 in Fuente Vaqueros, Provinz Granada; † 18. August 1936 auf dem Weg von Viznar nach Alfacar, Provinz Granada) Landschaft mit Menschenmenge, die sich erbricht (Abend auf Coney Island) Die fette Frau kam vorneweg, riß die Wurzeln aus… Continue Reading „Lorca 2“

Federico García Lorca 1

Federico García Lorca (* 5. Juni 1898 in Fuente Vaqueros, Provinz Granada; † 18. August 1936 auf dem Weg von Viznar nach Alfacar, Provinz Granada) Landschaft mit urinierender Menschenmenge (Battery-Place-Nocturne) Sie blieben allein, die Männer: und sahen dem Tempo der letzten Fahrradstaffel entgegen. Sie… Continue Reading „Federico García Lorca 1“

Schlaflosigkeit

Dámaso Alonso (* 22. Oktober 1898 in Madrid; † 25. Januar 1990 ebenda) Schlaflosigkeit Madrid ist eine Stadt von über einer Million Leichen (nach der letzten Statistik). Manchmal des Nachts wälze ich mich und richte mich auf in der Grabkammer, in der ich seit… Continue Reading „Schlaflosigkeit“

Südlicher Morgen

Jorge Luis Borges(* 24. August 1899 in Buenos Aires; † in 14. Juni 1986 in Genf) Südlicher Morgenan Kurt HeynickeDie Fahnen sangen reife FarbenDer WindIst in den hohlen Händen ein BambuszweigWie ein klarer Baumdie Weltwächst aufÜber die Dächer schalltDer Hahnenschrei der SonneIn allen Augen… Continue Reading „Südlicher Morgen“