Kategorie: Großbritannien

Scheiss / Perseus

Inua Ellams FUCK / PERSEUS Regarding the claim / some women enable sexual predators / consider power structures / consider Mount Olympus / a gleaming symbol / of aspiration / of masculinity / so toxic / when Poseidon raped the mortal maiden Medusa /… Continue Reading „Scheiss / Perseus“

Sterben

Heute vor 15 Jahren starb Michael Hamburger (* 22. März 1924 in Berlin-Charlottenburg; † 7. Juni 2007 in Middleton, Suffolk, England)  Dying So that’s what it’s like: hearing them talk still In a whisper, and letting your love pick up Crumbs in response from the bare table Till – there are crumbs left, things… Continue Reading „Sterben“

Christopher Smart und seine Katze

Der Dichter Christopher Smart wurde heute vor 300 Jahren in Shipbourne, Kent geboren. Er schrieb auch unter dem Pseudonym Mrs Mary Midnight, Ebenezer Pentweazle. „Ein Dichter von Rang und tragischem Lebenslauf, dem erst in unserem Jahrhundert Anerkennung und angemessene Ausgaben zuteil wurden“ (Koppenfels/Pfister, Von… Continue Reading „Christopher Smart und seine Katze“

Die mich verbog, die Zeit

William Butler Yeats  (* 13. Juni 1865 in Sandymount, County Dublin; † 28. Januar 1939 in Menton, Frankreich) THE LAMENTATION OF THE OLD PENSIONER I had a chair at every hearth, When no one turned to see, With „Look at that old fellow there, „And… Continue Reading „Die mich verbog, die Zeit“

Reimchronik von England

Der mittelenglische Versübersetzer Robert Mannyng of Brunne Aus der Einführung zu der »Rhyming Chronicle of England« , 1338 »Rhyming Chronicle of England« Einführung Will jemand mich tadeln, aus Bourne ich stamme, Robert Mannyng ist mein Name; Gottes Segen sei vergönnt, Wer mich gerne Robert… Continue Reading „Reimchronik von England“

Elegie geschrieben auf einem Dorffriedhofe

Ein langes Gedicht – ein berühmtes Gedicht, viel zitiert und (zumindest im Englischen) viel interpretiert seit seiner Erstveröffentlichung 1751. Unter dem Originaltext die deutsche Fassung von Johann Gottfried Seume. Thomas Gray  (* 26. Dezember 1716 in London; † 30. Juli 1771 in Cambridge)  Elegy Written… Continue Reading „Elegie geschrieben auf einem Dorffriedhofe“

Idee 62

Michael Drayton (* 1563 in Hartshill, Warwickshire; † 23. Dezember 1631 in London) IDEA, LXII When first I ended, then I first began; Then more I travelled further from my rest. Where most I lost, there most of all I won; Pinèd with hunger,… Continue Reading „Idee 62“

Raffaels Sonette

Robert Browning  (* 7. Mai 1812 im Londoner Stadtteil Camberwell; † 12. Dezember 1889 in Venedig) RAFFAELS SONETTE aus „Noch ein Wort“ Raffael schuf ein Hundert von Sonetten, Schuf und schrieb sie ein in ein bestimmtes Buch mit seinem silberzarten Bleistift. Sonst hat er Madonnen nur gezeichnet: Für das Aug der Welt — jedoch… Continue Reading „Raffaels Sonette“

Sonett geschrieben auf der Westminster-Brücke

Heute vor 220 Jahren schrieb William Wordsworth ein London-Gedicht. Sonett geschrieben auf der Westminster-Brücke 3. September 1802 Die Erde hat nichts Schöneres zu eigen Und stumpfen Sinns ist, wer vorübergeht, Bewegt nicht von des Bildes Majestät: Die Stadt, des Morgens Schönheit uns zu zeigen.… Continue Reading „Sonett geschrieben auf der Westminster-Brücke“

Natureingang

Wolfgang Hilbig (* 31. August 1941 in Meuselwitz; † 2. Juni 2007 in Berlin) Natureingang (frei nach Geoffrey Chaucer) Ach wenn April mit milden Schauern des Lebens dürre Adern bis zur Wurzel badet und Zephyrs süßer Atemhauch die Triebe all in Wald und Feld… Continue Reading „Natureingang“

An seine spröde Geliebte

Von Andrew Marvell, dem berühmten Generationsgefährten der Sibylla Schwarz, heute eins seiner – im englischen Sprachraum! – bekanntesten Gedichte. Die deutsche Prosafassung ist auch nicht zu verachten, schließlich verfolgt das Gedicht eine verschachtelte aber stringente Rhetorik, von der die Anstrengungen deutscher Reimkunst nur ablenken.… Continue Reading „An seine spröde Geliebte“

England 1819

Noch einmal Percy Bysshe Shelley. England 1819 Ein König, alt, blind, irr, verachtet, nah am Tod – Prinzen, Abschaum der stumpfen Kaste, die Aus Dreckquell Dreck, treiben durch Straßenspott – Regierer, die nicht wissen, sehn, noch fühln Sondern wie Egel hängen an dem Land… Continue Reading „England 1819“

Aus: Der Maskenzug der Anarchie

Percy Bysshe Shelley (* 4. August 1792 in Field Place, Sussex; † 8. Juli 1822 im Meer bei Viareggio, Toskana) Der Maskenzug der Anarchie Geschrieben nach dem Blutbad zu Manchester 1 Einst in Italien, da ich schwer Im Schlafe lag, da kam vom Meer… Continue Reading „Aus: Der Maskenzug der Anarchie“

Shakespeare 18

Kollektivübersetzung Zum heutigen 405. Todestag William Shakespeares (jedenfalls nach dem gregorianischen Kalender) ein Experiment und ernstes Spiel. Sonett 18 des Meisters hier mit der Erstveröffentlichung einer kollektiven Fassung von 14 Übersetzern. Aus Shakespeares Englisch in mehr oder weniger unser, mehr oder weniger Deutsch übersetzt.… Continue Reading „Shakespeare 18“

Gott nimmt einen Tag frei

Tim Turnbull Deutsch von Ulf Stolterfoht. Aus der Nummer 001 der Reihe roughbooks: Tim Turnbull, Es lebt! Gedichte, übersetzt von Norbert Hummelt, Birgit Kempker, Norbert Lange, Ulf Stolterfoht, Jans Thill, Jan Wagner. roughbook 001, 2009, S. 146f