Schlagwort: Günter Kunert

Beichte

Günter Kunert Beichte Jedesmal schlägt das Herz viel zu schnell. Nur Pflichten machen nicht glücklich. Der Abend ist leer und die Gespräche wie er. Schon wieder sind wir um ein Jahrhundert gealtert und wissen es nicht. Selbst von unserer Hinrichtung hat niemand uns Mitteilung…

Rückblende L&Poe November 2001

Gestorben Am 3. November 2001 starb Thomas Brasch mit nur 56 Jahren. Die NZZ schreibt « Die Wetter schlagen um: Sie werden kälter. Wer  vorgestern noch Aufstand rief, ist heute zwei Tage älter.»  In dem Gedicht «Und der Sänger Dylan in der  Deutschlandhalle» mokiert sich…

L&Poe-Rückblende Juni 2001

FR druckt  russische Gedichte über den Krieg in Tschetschenien  Die modernen Maßnahmen der Zensur sind subtil: Auf einen neuen Fall macht jetzt die britische Zeitschrift Index on Censorship aufmerksam. Sie veröffentlichte russische Gedichte zum Krieg in Tschetschenien, die praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit in…

Fortgesetztes Vermächtnis

Der vorliegende Band „Fortgesetztes Vermächtnis“ beinhaltet bislang unveröffentlichte Gedichte, die allesamt nach der Jahrtausendwende entstanden sind. In höchster sprachlicher Präzision präsentiert sich Günter Kunert einmal mehr als Meister der Dichtkunst. Ungebrochen findet sich in diesen Gedichten Kunerts lebenslanges Nachspüren unscheinbarer Begebenheiten des Alltags. Ob…

37. Mitglieder im Exil-PEN

Beim Recherchieren über neue Mitglieder im Exil-PEN (neu: Christian Kracht, Axel Reitel, Boris Schumatsky) sehe ich die Mitgliederlisten durch und finde u.a. folgende Lyriker: Irène Bourquin, Roland Erb, Uwe Friesel, Christine Koschel, Günter Kunert, Reiner Kunze, Werner Lutz, Marko Martin, Utz Rachowski, Lutz Rathenow, Dieter Schlesak,…

50. Preisgeld

Der Heinrich-Heine-Preis der Stadt Düsseldorf wird seit 1972 in wechselnden Abständen vergeben. Er war anfangs mit 25.000 DM dotiert. 2000 wurde das Preisgeld auf 25.000 Euro festgesetzt, 2006 verdoppelte die Stadt Düsseldorf die Preissumme auf 50.000 Euro. Die 25.000 DM gingen an Dramatiker und…

4. Kunstpreis für Kunert

Günter Kunert, der am 6. März 85 wurde, erhält den Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein. Der mit 20000 Euro dotierte Preis wird im Herbst von Ministerpräsident Torsten Albig in Kiel verliehen. Günter Kunert, 1929 in Berlin geboren, gilt als einer der produktivsten Lyriker und Essayisten…

20. Moralist

Heute gilt Kunert, der sich mit seiner leisen, zerbrechlichen Stimme immer wieder auch zum aktuellen Tagesgeschehen zu Wort meldet, als einer der bedeutendsten Autoren der deutschen Sprache, als Aufklärer und Moralist. Den Weggefährten von einst, die im Stalinismus verharrten, widmete er in seinem Gedichtband…

17. Hackfleisch

Günter Kunert auf die Frage, was er von dem Gedicht „Was gesagt werden muß“ halte: Das ist bei Grass doch nur Hackfleisch aus Worten. Es fehlt dem Text von Grass alles, was ein Gedicht ausmacht. Es ist ein Pam­phlet, das in zerbrochenen Zeilen daherkommt….

16. Gegenbeweis

Weil ich gesagt habe: Hier stinkt’s wurden über meinem Kopf einige Nachttöpfe entleert als Gegenbeweis. Günter Kunert (1977) Lyrikzeitung gratuliert dem Autor Günter Kunert zum 85. Geburtstag!

1. Gegen Depression

Wenn wirklich ein depressiver Leser meine Gedichte liest, dann fühlt der sich bestimmt besser in seiner Depression. Man bekommt dann eine Art Alibi. Günter Kunert im Gespräch mit der Nordwest-Zeitung. Der Autor feiert am 6. März seinen 85. Geburtstag (Die Zahl seiner Leser, Mitteilung…

5. Zuß und Ames suchen Streit / IV. Teil

literaturlabor in der Lettrétage 28. Januar 2014 Zuß und Ames suchen Streit und begegnen sich in Berlin; in der Art in der ein Freistoßschütze dem Torwart begegnet; wer wer ist, ist egal, weil es wechselt. Es geht um Kollegialität, um Polemik, Poetik, um zwölf coole…

107. Beichte

Günter Kunert Beichte Jedesmal schlägt das Herz viel zu schnell. Nur Pflichten machen nicht glücklich. Der Abend ist leer und die Gespräche wie er. Schon wieder sind wir um ein Jahrhundert gealtert und wissen es nicht. Selbst von unserer Hinrichtung hat niemand uns Mitteilung…

61. Dann kann Sie auch der Minister nicht schützen

Jayne-Ann Igel, aus: Unversiegelte Botschaften. Anmerkungen zu Reiner Kunzes Dichtung: Über Jahrzehnte habe ich wohl keine Gedichte von Reiner Kunze gelesen, oder sie doch nur gelegentlich in diversen Jahrbüchern, Anthologien wahrgenommen. Dabei waren sie mir in der zweiten Hälfte der siebziger Jahre so dringlich und…

108. Lyriksommer

Der „Lyriksommer“ im Deutschlandradio Kultur vom 14. Juli bis 31. August schöpft aus dieser Vielfalt und präsentiert in den Sendungen der Literatur u.a. Poesie aus Dänemark, dem Iran oder aus den USA. Dabei spielen unterschiedlichste Traditionen und alle nur denkbaren Stile eine Rolle: Michèle…