Schlagwort: Li Bai

Midnight Song

This week’s poem is the first of a group that appears in Arthur Waley’s 170 Chinese Poems entitled Five “Tzŭ-Yeh” Songs. But we don’t know with any certainty that Tzŭ-Yeh was the author! Lady Night, aka Lady Midnight, Tzŭ-Yeh was said to have been…

7. Poesie auf der Speisekarte

Auf das, was in der Speisekarte auf einen wartet, bereitet einen nichts vor. Sie hat einen braunen Plastiküberzug, wie er vielerorts üblich ist. Schlägt man sie auf, findet man jedoch noch vor den Kalten Speisen ein Gedicht des berühmten chinesischen Dichters Li Bai aus…

3. Chinese, English and Interlanguage

How Chinese characters can change English language education*: Jonathan Stalling at TEDxOU *) and poetry reading

77. Früher

Da! Bist das Du auf dem Gipfel des Sturmstill-Berges, Und trägst einen riesigen Hut in der Mittagssonne? Wie dünn, wie jämmerlich dünn bist Du geworden! Du mußt wieder sehr an der Dichtkunst gelitten haben. Li Bai (701-762), übersetzt von Hans Schiebelhuth, in: Gedichte nach…

71. Menschen sind auch rar

Mein Gesicht zum Wein gewandt, habe ich die Abenddämmerung nicht gespürt. Fallende Blüten haben die Falten meiner Kleidung gefüllt. Betrunken, stehe ich auf und nähere mich dem Mond im Bach. Die Vögel sind weit weg, und Menschen sind auch rar. Früher war Li Bai,…

21. Miraji (1912-1949)

Damals versuchten die drei Dichter Miraji, Tasadduq Husain Khalid und Rashid, freie Verse in die Urdu-Dichtung einzuführen. Am mutigsten und zuversichtlichsten unter ihnen Miraji. Er bezog seine Inspiration aus drei Quellen: der westlichen Literatur, der modernen Psychologie und der alten Hindumythologie. Er veröffentlichte eine…

4. Grün und Blau

Der Dichter Du Fu war befreundet mit Li Bai und sie werden oft in einem Atemzug genannt. Wie viele andere Menschen mit Herz beklagte er die unstete Zeit mit ihren vielen Scharmützeln und es sind von ihm einige Gedichte gegen die Unmenschlichkeit des Krieges…

123. Nachtgedanken

Der Dichter Li Po war eine Art Bohemien der lieber auf Reisen war als sich in Hofintrigen zu verstricken: Gedanken einer ruhigen Nacht Vor meinem Bett | das klare Mondlicht streift Ich dacht‘ es sei | am Boden lauter Reif Ich heb das Haupt…

68. Feiern oder weitererzählen

Bei Fixpoetry ein schönes Gedicht von André Schinkel: Den Minotaurus erlegen Wir sind, um den Minotaurus zu erlegen: der Unsere Jungfern frißt, der in den Labyrinthen Die Knochen verstreut, eine Spur zu legen Für uns. Jäger sind wir, von Jägern Gejagte, Mit flatternden Lanzen,…

60. Mexikanische Lyrik

»Ich vernichte durch den kapitalismus ich da draußen im angesicht des schmerzes ökonomischen verlustes ich angesichts des lochs des anderen.« So schreit Minerva Reynosa (32) ihre Entfremdung heraus. Und bei Eduardo Padilla (35) betet ein Nihilist »für ein massives Desaster, das uns befreie von…

1. Found in Translation

Die New Yorker Künstlerin Lisa Oppenheim, geboren 1975, war fasziniert von den Übersetzungen chinesischer Gedichte durch den Schriftsteller Ezra Pound, der die Schriftzeichen in sehr bildliches Englisch übertrug – heutige Neuübersetzungen sind wesentlich nüchterner. Oppenheim potenziert Pounds Bildlichkeit, in dem sie einem von ihm…

96. Li Bais Meditation

Als bloßes Rauschmittel sollte Alkohol bei Li Bai dennoch nicht verstanden werden, stattdessen als eine jener Zauberdrogen der Äußeren Alchemie, die zur Erkenntnis des Dao und der Unsterblichkeit führen können. Erst dank der Kraft des Fusels konnte er seine göttliche Begabung entfalten und mithilfe…

109. Meine Anthologie 78: Li Bai, Selbstvergessen

  (Originaleintrag von 2001. Nachträge 2011 vielleicht später) Selbstvergessenheit Der Strom – floss,  Der Mond vergoss,  Der Mond vergaß sein Licht – und ich vergaß Mich selbst, als ich so saß  Beim Weine.  Die Vögel waren weit,  das Leid war weit,  und Menschen gab…

56. Mondgedichte

„Die Sterne beugen sich nieder, und der Mond fließt den Fluss hoch“, ist Teil eines Gedichtes von Du Fu (712-770 n. Chr.). „Der Mond, voll ausgewachsen über dem Meer, Den ganzen Himmel richtigstellend“, von Zhang Jiuling, ein Premierminister während der Tang-Dynastie. In der Tang-Dynastie…

45. Freundliche Übernahme

Das in #44 zitierte Gedicht stammt aus einem täglichen Newsletter der Academy of American Poets. Gleich daneben im täglichen Postfach ein Gedicht von einer Seite namens Poemhunter.com. Seit 3 Tagen wird das Gedicht so (verfremdet Türkisch anmutend) eingeleitet: Merhabalar, PoemHunter.com‚un Daily Poems adlı e-bültenine…