Kategorie: Südkorea

Do they have trees in Korea?

“Do they have trees in Korea? Do the children eat out of garbage/ cans?/ We had a dalmation/ We rode the train on weekends from Seoul to So-Sah where we/ grew grapes” In provocative poems such as “Into Such Assembly,” Myung Mi Kim makes…

55. Kyung-hwa Choi-Ahoi

Die Koreanerin Kyung-hwa Choi-Ahoi ist seit Jahren auf Spurensuche in der Alltagswelt. Daraus macht sie Tagebuchzeichnungen und Texte. (…) Vor 23 Jahren kam die Koreanerin Kyung-hwa Choi-Ahoi nach Deutschland und schloss in Hamburg ihr Kunststudium ab. Seitdem erkundet sie hier das eigene Leben und…

22. Wortsammler

So endet ein Gedicht des südkoreanischen Lyrikers Kim Kwang-Kyu aus der Wulf Kirsten zum 80. Geburtstag gewidmeten Anthologie, das am Wochenende in der Thüringer Anthologie der Thüringer Allgemeinen stand. Meißner Bauern bei der Feldarbeit sehen dir in meinen Gedanken täuschend ähnlich Beflügelt von der…

24. Sprachgeschaffenes Paradies

90 Prozent der Texte seien eigens für dieses Ereignis geschrieben worden, sagt Festivaldirektor Thomas Wohlfahrt. Das aber ist hoffentlich Unsinn, denn gute Lyrik wird nicht für Festivals geschrieben, sondern entsteht, weil sie entstehen muss. schreibt Jörg Magenau in der Süddeutschen Zeitung über die Eröffnung des…

46. Mehr als ein gutes Dutzend. Lyrik 2011 (3)

Anthologie ∙ Einzeltitel ∙ Essayband ∙ Zeitschrift Wird in den nächsten 4 Tagen in alphabetischer Folge ergänzt. Nachträge der Leser sind durchaus erwünscht und erbeten und können hier als Kommentar eingetragen werden.  (Bitte erst unter dem jeweiligen Buchstaben eintragen, hier also nur Ha – Kr…

39. internationales literaturfestival berlin

Aus dem Programm des internationalen literaturfestivals berlin Poetry Night I 08.09.2011 20:00 Uhr Literaturen der Welt Fokus Asien-Pazifik Haus der Berliner Festspiele Oberes Foyer Autoren Ludwig Fels, Ken Babstock, Wolfgang Kubin, Kate Camp Moderation Silke Behl Sprecher Friedhelm Ptok Marie Löcker Preis 6 Euro…

122. Die gegenwärtige Krise der Lyrik

Für die NZZ sprach Hoo Nam Seelmann mit dem koreanischen Autor Kim Kwang Kyu über koreanische Lyrik: Welche Tendenzen gibt es in der Lyrik? Kim: In der koreanischen Gegenwartslyrik lassen sich zwei grosse Richtungen ausmachen. Die eine zielt darauf, die traditionelle Lyrik durch neue Sujets und Stilelemente…

73. Eröffnung des poesiefestivals berlin

poesiefestival berlin Eröffnung: Dichtraum, Denkraum Fr 17.6. 17:00 U-Bahnhof Brandenburger Tor Sa 18.6.–Fr 24.6. jeweils 10:00–17:00 Konzeption: Ursula Krechel Eintritt frei Den Dichtern live bei der Arbeit zusehen, das ermöglicht die soziale Installation, die an historisch gewichtigem Ort, in dem U-Bahnhof Brandenburger Tor, entsteht….

95. Blüten des Augenblicks

Er nennt sie „Blüten des Augenblicks“ – 185 Zen-Gedichte, die der südkoreanische Autor Ko Un verfasst hat, und die jetzt im Suhrkamp-Verlag erschienen sind. … ,Ich bin gekommen, Liebste, der strenge Winter, der ist vorbei.’ – Das Grab seiner Frau lachte leise.“ / Nassauische…

4. Vor dem Nobelpreis: Zocker setzen auf die Lyrik

«13 Jahre ohne Poesie! Das gab es noch nie.» Kurz vor der Bekanntgabe des diesjährigen Nobelpreises für Literatur (7. Oktober) hat dieser empörte Aufschrei im «Svenska Dagbladet» jedenfalls schon mal bei den Zockern eingeschlagen. Auf der Ladbrokes-Wettliste der Favoriten führt der schwedische Lyriker Tomas…

83. 4001 Gedichte über 5600 Menschen

Der koreanische Lyriker Ko Un hat sein episches Großprojekt „Maninbo“ (Zehntausend Lebensläufe) abgeschlossen. 1986 erschien der erste Band, nach 25 Jahren sind es 30 Bände. Der heute 77jährige konzipierte das Werk, als er während eines Militärputsches im Jahr 1980 unter dem falschen Vorwurf des…

107. Say Hi to forever

Fast jeden Eintrag in ihrem Blog begann Daul Kim mit „Say hi to . . .“. So ließ das südkoreanische Model in seinem Internettagebuch also grüßen: Protonen, Partys, Chancen, Sadomasochisten, lange Haare, Selbständigkeit, Liebe. Meist sind es Satzfragmente, versponnene Gedichte, Schnipselfilme. Den letzten Eintrag…

Wiedervereinigungslyrik

Seoul – „O Mutter, bitte bleibe jung, werde nicht älter, Vater Zeit, bleibe stehen, bis zum Tag der Wiedervereinigung.“ Kwon Hee Duk rezitiert pathetisch die Gedichtzeilen, ihre Augen sind mit Tränen gefüllt, doch ihre Stimme zittert nicht. Die rundliche Synchronsprecherin und Sängerin ist Profi….

Pfingstwunder

Bei der FAZ scheint die Lyrik ausgebrochen. Nach Dylan auch noch dies (und auch im Netz)! Beginnt und endet (hier nebst einigen Splittern aus der Mitte dokumentiert) selber poetisch: Worte tanzen nackt: Pfingstwunder beim Bremer Lyrikfestival Es sei gut zu wissen, so später der…