Kategorie: Spanien

Poemograph

Josep Iglésias del Marquet Olomí (Artesa de Lleida, Segrià, 2. Januar 1932 – Barcelona, 11. Februar 1989) Josep Iglésias del Marquet: Der Poemograph. In: Akzente 1972, S. 312

Gedichte mit Motto

No le bastó después a este elemento conducir orcas, alistar ballenas, murarse de montañas espumosas, infamar blanqueando sus arenas con tantas del primer atrevimiento señas — aun a los buitres lastimosas —, para con estas lastimosas señas temeridades enfrenar segundas. Góngora, soledades I, 435—442….

Wie die Sennerin aus der Fenchelheide

Heute etwas Spanisches. Ich danke Àxel Sanjosé für die Übersetzung (unter dem Original). Iñigo López de Mendoza, Marquis de Santillana y Conde del Real de Manzanares (* 19. August 1398 in Carrión de los Condes, Palencia; † 25. März 1458 in Guadalajara) Serranilla VI…

L&Poe Nekrolog Januar 2018

Gestorben Am 1. Walter Pilar, österreichischer Schriftsteller (69) Mehr Am 2. Anwar Jalalpuri, indischer Lyriker (70) Am 3. Keorapetse Kgositsile, südafrikanischer Dichter, Freiheitskämpfer und Politiker (79). * 19. September 1938 in Johannesburg, 1961 Exil in Tansania, 1962 bis 1975  USA, 1982 wieder Tansania, ab 2001 lebte er in…

Dichter in dürftiger Zeit

IBN BAQI Ich armer Dichter, der, wo keine Kunstliebhaber Und keine Kenner sind, das Volk um Beifall fleht! Die Reime nur beweinen den verlassenen Araber In einer Welt, die kein Arabisch mehr versteht. Aus: Der arabische Liebesdiwan. Lyrik des Morgenlandes. Frankfurt/Main: Goldmann, 1986, [Hrsg./Übers….

Schmach der Wissenschaft

Ibn Hazm Als man seine Bücher verbrannte Verbrennt nur die Papiere! Die Gedanken Sind feuerfest. Was ich erkannt, kommt dadurch nicht ins Wanken‚ Daß ihr den Geist mit falschen Maßen meßt. Allüberall, wohin mich Pferde tragen, Ziehn die Gedanken mit mir auf und ab….

L&Poe 22 | Oktober 2017

Liebe L&Poe-Leserinnen und -Leser, seit Ende 2000 gibt es die Lyrikzeitung, 15 Jahre als Tageszeitung, jetzt als Magazin mit Nachrichten aus der Welt der Poesie und der Poesie der Welt. Poetry is news that stays news, sagt Pound. Aktuelles: Gomringerdebatte: Was bisher geschah. Wer liest…

Recht, Katalanisch zu sprechen

JOAN BROSSA (1919-1998) Sonett für Jordi Carbonell, der kürzlich gefoltert wurde, weil er auf dem Recht, katalanisch zu sprechen, bestand Jedwede Niedertracht begeht die Henkerschar, sie bleibt dem ersten Tag des Schlachtens treu; geschaßt die Sonne von der Polizei; aus Mitgefühl legt die Natur…

Ramon Llull

Sie fragten den Freund: Was für ein Ding ist die Welt? Er antwortete: Es ist ein Buch für diejenigen, die lesen können, darin ist mein Geliebter wohlbekannt. Sie fragten, ob sein Geliebter in der Welt sei. Er antwortete: Ja, wie der Autor im Buch….

Auch ohne Spiegel, Harfe und Azur und Schwan

Josep Vicenç Foix (1894-1987) O könnte klug … O könnte klug, mit leichter Zunge ich erlangen, des Geistes Reich auf immer festzuhalten, vermöcht’ ich, in gewandten Worten die Gewalten der Leidenschaft, der neu gebornen, einzufangen, o könnt ich, fremder Eigenart nicht anzuhangen, in harter Nacht…

„Hast du’s verlernt, deine Kinder zu verstehen?“

Aus gegebenem Anlaß – Àxel Sanjosé übersetzte ein Gedicht des katalanischen Dichters Joan Maragall (1860–1911) – ein kleines Stück Vorgeschichte: Ode an Spanien Hör, Spanien – die Stimme eines Sohnes, der mit dir spricht – in nicht-kastillischer Sprache; ich spreche in der Sprache –…

Schatten meines eignen Denkens

Ich könnte bis Weihnachten weitermachen mit Dante (und noch die letzten vergraulen, die sowieso nicht mitlesen). Aber gut, vielleicht 2 oder 3 noch. Aber heute: Ramón de Campoamor, spanischer Dichter, geboren am 24. September 1817. Àxel Sanjosé hat ein Gedicht für uns übersetzt: ¡Ay! ¡Ay!…

Nacht im August

Heute ein Augustgedicht des katalanischen Lyrikers Màrius Torres, ausgewählt und übersetzt von Àxel Sanjosé Màrius Torres NIT D’AGOST      Ara, la nit s’acosta      tant, al fons del meu cor, que el seu somriure sembla una resposta —una resposta que digués: Estem…

Bei seiner Entlassung aus dem Kerker der Inquisition

Fray Luis de León (1527 – 23. August1591) BEI SEINER ENTLASSUNG AUS DEM KERKER DER INQUISITION Mißgunst hielt mich hier und Lüge hinter Kerkerwand gefangen, doch den Weisen nachzuhangen lernt ich, die dem Weltgefüge in die Einsamkeit entgangen. Glücklich, wer nach Tages Frieden sich am…

Sonett in Góngoras Manier

Federico García Lorca SONETT IN GONGORAS MANIER, DARIN DER DICHTER SEINER LIEBE EINE TAUBE SCHICKT Vom Turia will ich dir dies Täubchen schicken mit seinem milden Aug und weißen Flaum, still hingegossen ruht’s im Lorbeerbaum, läßt tief ins Schwelen meiner Liebe blicken. Sein Unschuldsglanz,…