Kategorie: Usbekistan

02-09

1441: Mir ʿAli Schir Nawāʾi, türkischer Dichter, Linguist und Maler am Hof der Timuriden in Herat. * († 1501). Er gilt als einer der bedeutendsten Dichter der tschagataischen Sprache. „In Tadschikistan und Usbekistan wird Nawā’ī heute als Volksheld gefeiert, bei ersteren vor allem wegen seiner Tätigkeit als Bauherr und Kunstförderer, bei zweiteren wegen seiner tschagataischen Dichtung….

62. Abschreiben

Das folgende steht in meinem Lyrik-Diktionär, weil es vielleicht nicht nur für Araber und nicht nur für Bücher über Indien und Religion gilt: Ein Beispiel bietet der Inhalt dessen, was über die Religionen und Lehrmeinungen der Inder geredet wird. Ich wies darauf hin, daß…

56. »Excuse-moi«

Gulnara Karimova [Tochter von Usbekistans Diktator Islam Karimov] hat auf Twitter einen Videoclip veröffentlicht, den sie zusammen mit Depardieu aufnahm. […] Depardieu haucht »Excuse-moi«. Der Song heißt »Der Himmel schweigt«. Bevor Depardieu haucht, schaut er in ein Buch, das er sich vors Gesicht hält….

108. Usbekischer Dichter frei

Bis zum Mai dieses Jahres war der usbekische Dichter Jussuf Dschuma Gefangener des berüchtigten Lagers Jaslyk in der Wüste im Westen des zentralasiatischen Landes unweit des sterbenden Aralsees. Jaslyk ist der usbekische Vorhof zur Hölle. Von giftigen Salzen durchsetzte Sandstürme durchwehen die glühende Hitze…

109. Freilassung eines Dichters im Zeichen höherer Interessen

„Wem gehören die Flüsse, die Blumen und die Dörfer?“, fragt das Gedicht des usbekischen Poeten Jussuf Dschuma, und der Refrain antwortet: „der Tochter“. Mehr als drei Jahre saß der Dichter in „Yaslik“, dem schlimmsten Lager Usbekistans unweit des sterbenden Aralsees, ein. Zwei Gefangene wurden…