Schlagwort: Konstantin Ames

LITERATRUE IN ZEITEN DES WETTBEWERBS (Teil 2)

L&Poe Journal #03-2023 Mailwechsel zwischen Konstantin Ames und Michael Spyra Betreff: Neid is falling Datum: 12.10.2022 11:55 Von: Konstantin Ames <—@—> An: michael spyra <—@—> Zu jeder Art Wettbewerb gehört die entsprechende Einstellung. Und die fehlt einigen, nicht wenigen Lyriks. Ich bin nie eine… Continue Reading „LITERATRUE IN ZEITEN DES WETTBEWERBS (Teil 2)“

L&Poe Journal 2 (2022)

#02-2022 In dieser Ausgabe: Editorial | UKRAINE (Wikyrtschak | Ames | Witte) | NEUE TEXTE (Igel | Peters | Genschel | Becker | Struzyk | Endres | Hefter | Hoffmann | Reyer) | ALTER TEXT ( Poe: Der Rabe | Wobbe: Niejohr) | DOSSIER… Continue Reading „L&Poe Journal 2 (2022)“

Was war da. Rückblick auf eine Debatte (5)

L&Poe Journal #02-2022 Weiter im Text. Konstantin Ames: Grußwort zum Endebeginn des Lyrikbetriebs (Fortsetzung und Schluss ) Kommentar Michael Gratz Eine ganze Lyrik-Generation steht in den Startlöchern. Sie wird nichts zu sagen haben. Wie die Generation zuvor. Gebt diesen „einzigartigen“ Subjektivitäten (Darmstadtjury) Geld. Am… Continue Reading „Was war da. Rückblick auf eine Debatte (5)“

Da war was. Rückblick auf eine Debatte (4)

L&Poe Journal #02-2022 Weiter im Text. Konstantin Ames: Grußwort zum Endebeginn des Lyrikbetriebs (Fortsetzung ) Kommentar Michael Gratz Die Rede von einem „Lyrik-Boom“ trifft durchaus zu, bloß: Lyrik hat in der beschriebenen soziokulturellen Konstellation nichts mehr mit Kunst zu tun, sondern ist ein fast durchgängig verfilztes… Continue Reading „Da war was. Rückblick auf eine Debatte (4)“

Da was war. Rückblick auf eine Debatte (3)

L&Poe Journal #02-2022 Weiter im Text. Konstantin Ames: Grußwort zum Endebeginn des Lyrikbetriebs (Fortsetzung ) Kommentar Michael Gratz Auch von daher nimmt das Interesse an der Sparte Lyrik beim kunstsinnigen Teil der Republik ab: Freunde stellen Freunde vor, nichts sonst. Wer will wissen, wer… Continue Reading „Da was war. Rückblick auf eine Debatte (3)“

War was da? Rückblick auf eine Debatte (2)

L&Poe Journal #02-2022 Weiter im Text. Konstantin Ames: Grußwort zum Endebeginn des Lyrikbetriebs (Fortsetzung von gestern) Das JbdL wird an eine Institution übergeben, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Auslese zu betreiben. Ich meine nicht den Akt des Auswählens, ich meine gezielte Elitebildung, und die… Continue Reading „War was da? Rückblick auf eine Debatte (2)“

War da was? Rückblick auf eine Debatte (1)

L&Poe Journal #02-2022 2021 gab es eine aufgeregte und wüste Debatte um einen Aufsatz von Konstantin Ames.* Aus dem zeitlichen Abstand versuche ich eine Neubesichtigung. War da was war was da da was war da war was was war da was da war. Im… Continue Reading „War da was? Rückblick auf eine Debatte (1)“

Literatrue in Zeiten des Wettbewerbs

L&Poe Journal #02-2022 Ein Mailwechsel (Teil 1) Name, Alter, Beruf und Vorerkrankungen: Literatrue in Zeiten des Wettbewerbs Betreff: Aw: Stadtschreiber in Halle Datum: 10.10.2022 20:46 Von: michael spyra <—@—> An: Konstantin Ames <—@—> Lieber Konstantin, danke für den Hinweis. Ich saß in den letzten… Continue Reading „Literatrue in Zeiten des Wettbewerbs“

s Wegeverhalten

Konstantin Ames s Wegeverhalten Trampeln auf deiner, meiner Gesundheit herum. Nennen s Spaziergang. Als ob Deutschreicher Österländer das könnten! Sind für die Theorie zu infantil, verkörpern lieber Ellenbogen, Oden, Essays. Verscherbeln s letzte Rilkesilber, tanzen Raben an, Kumpels im Kunstpelz belobigen ihre Organe, rücken… Continue Reading „s Wegeverhalten“

Reim (Engl)

Konstantin Ames Reim (Engl) GOd today is too lazy so an I choose to climb a Schutthügel all the way like an I planned to do such a thing like other people perhaps plan to murder s.o. of their own kind on a Tier… Continue ReadingReim (Engl)

Eine Mütze Gedichte

Urs Engelers Mütze, die Nummer 33 mit Gedichten von Christian Filips, Hugo Ball, Thomas Rosenlöcher, Nils Röller, Konstantin Ames, Michael Spyra, Brigitte Struzyk, Christian Steinbacher, Galal Alahmadi und Lucía Sánchez Saornil. Hier eins von Konstantin Ames. Liedmanagement auch: Nachtbemerkung, abgeheftigte Perfo Tag, nützlich wie… Continue Reading „Eine Mütze Gedichte“

29 Versionen vs. Eingeschüchtertsein

Heute ist der 151. Geburtstag von Christian Morgenstern (der 166. von Sigmund Freud, Erich Frieds 101., Franz Mons 96., von den Todestagen seien genannt: Friedrich von Hausen 832, Johan Ludvig Runeberg 145, Maurice Maeterlinck 73, Helene Weigel 51). Heute ein Gedicht von Konstantin Ames,… Continue Reading „29 Versionen vs. Eingeschüchtertsein“

Türlicht

(L&Poe Journal #02 Ukraine) Europäische Städte werden mit Raketen beschossen, mit Bomben beworfen, eingekesselt und ausgehungert. Nichts was wir tun – Frieden fordern oder um Frieden bitten, beten, lügen, auf Demonstrationen gehen, kommentieren, räsonieren und diskutieren, Gedichte schreiben und Fotos machen, Angst haben, Recht… Continue Reading „Türlicht“

Komm doch

(L&Poe Journal #02 Ukraine) Konstantin Ames Komm doch Panzer, vom Völkerrecht gebrochen ihre Fahrer. Atom-Alarmzustand? Das kannst du besser Wladimir Witwenmacher Vor Eingabe der Codes nimm zur Hand (dein Vater entehrt, Russland kaputt) ein Bild deiner Mutter, W. Witwenmacher Putin, wehrhafter als dt. Lyrik,… Continue Reading „Komm doch“

Der arme Poet und sein Schatten

Konstantin Ames Was nach der lookistischen Lyrikkritik kommen könnte[1] Stattdessen ereilte mich eine Lektion: Am bezeichneten Wochenende trat ich zusammen mit den geschätzten Dichterkollegen Tom Bresemann und Mara Genschel auf dem Marheinekeplatz auf. Wir lasen nicht, sondern beschallten den Wochenend-Flohmarkt inmitten des sich selbst… Continue Reading „Der arme Poet und sein Schatten“