Schlagwort: Lutz Seiler

Lyrikzeitung wird 17

Zwei Zahlen steuern den Fortgang (!) der Lyrikzeitung: 16 (eigentlich 16,3) und 192. Vor 16,3 Jahren begann ich Lyriknachrichten zu veröffentlichen, zuerst auf der (heute nicht mehr existierenden) Seite von pom-lit.de. 16 Jahre ist eine lange Zeit, ein Riesen-Tortenstück selbst für ältere Leute wie…

Im Finale des open mike

Die Finalistinnen und Finalisten des 24. open mike Lyrik Sandra Burkhardt (Leipzig/D) Lisa Goldschmidt (Frankfurt am Main/D) Marit Heuss (Leipzig/D) Cornelia Hülmbauer (Wien/AT) Arnold Maxwill (Dortmund/D) Felix Schiller (Freiburg im Breisgau/D) Saskia Warzecha (Berlin/D) Mehr 24. open mike 2016 – alle Veranstaltungen Freitag, 11.11….

Mosse-Lectures

Brigitte Kronauer berichtet, wie sie dem Nouveau Roman entkam, Ror Wolf entdeckte und Jean Paul mit Joseph Conrad verkuppelte, Lutz Seiler erzählt von John Maynard, Peter Huchel, Georg Trakl und Pink Floyd, Reinhard Jirgl inspiziert die Werkstatt von Alfred Döblin, Vladimir Sorokin gibt Auskunft…

Renaissance? Über Gelaber und Lyrik

Junge deutsche Dichter werden auf einmal gefeiert und geehrt. Das bereitet ihnen nicht nur Freude. Über die Renaissance der Lyrik in Zeiten des Gelabers. schreibt Hilmar Klute in der Süddeutschen Zeitung. Renaissance, naja. In diesem Hype feiert vor allem der Literaturbetrieb sich selbst als das…

„Nehmt und lest!“

Michael Braun urteilt anders. Bei literaturkritik.de bespricht er das Lyrikjahrbuch 2015. Sein Fazit: Eine wunderbare Anthologie. Nehmt sie und lest! Weit über 150 Gedichte wurden für aufnahmewürdig in diese Anthologie befunden, die, unter den Dauerfittichen von Christoph Buchwald, so etwas wie ein Kompass der…

Die Mitte und kein Ende

Bertram Reinecke schrieb einen Kommentar zu Nora Bossongs Artikel über die „Mitte“ und die Lyrik (Dichter, traut euch ins Zentrum). Aber mehreren Zeitungen war er wohl zu randständig, sie lehnten ab oder wollten einen anderen Text. Liest man Bertram Reineckes kurzen ersten Satz: „Wer gehofft…

Poetikdozent Lutz Seiler

Über den Heidelberg-Poetik-Dozenten Lutz Seiler schreibt Jan Wiele, FAZ: Seine Intonation hat keine große Amplitude, aber umso erstaunlicher ist die Sprachmelodie im engen Raum der kleineren: Eine Wortfolge wie „auf Mön, Hawaii oder sonstwo“ wird da zu einem vorsichtigen Gesang. Dazu noch ein feiner…

Frankfurter Lyriktage

Veranstaltungen MI / 10 / 06 / 20:00 Frankfurt am Main Dominikanerkloster Marcel Beyer und Ensemble Modern Lesungskonzert zur Eröffnung der Frankfurter Lyriktage DO / 11 / 06 / 19:30 Frankfurt am Main Historische Villa Metzler Der Dichter Lutz Seiler DO / 11 /…

Gute Zeit für Lyrik …

in Frankfurt / Main, wenn man den städtischen Verlautbarungen traut. Lyrik als Event at its best. Und unter dem Besten und Bedeutendsten machen sies dort nicht Der Kartenvorverkauf für die vierten Frankfurter Lyriktage hat begonnen. Die Veranstalter haben das Programm in diesem Jahr stark…

Heidelberger Poetikdozentur mit Lutz Seiler

Neben drei Vorlesungen stehen auch eine Veranstaltung mit dem Schriftsteller Jürgen Becker sowie eine Lesung auf dem Programm Einer der bedeutendsten zeitgenössischen Lyriker, der Schriftsteller Lutz Seiler, übernimmt zwischen dem 9. und 24. Juni 2015 die Heidelberger Poetikdozentur, ein Projekt der Universität Heidelberg in…

Gegenwart in der Lehre

„Im Zentrum stehen Gedichte von Konstantin Ames, Kenah Cusanit, Daniela Danz und Lutz Seiler, die in ihrem Form- und Sprachbewusstsein exemplarisch für die Lyrik der letzten zehn Jahre sind. Durch die Interpretation soll der Umgang mit Texten geübt werden. Dabei findet man sich in…

Wir brauchen einen großen Poesiepreis

„Ich glaube, daß unsere Dichter – Lutz Seiler, Jan Wagner, Nora Bossong, Monika Rinck und wie sie alle heißen – wunderbare Schriftsteller sind. Aber selbst, wenn sie Preise kriegen, werden die Auflagen nie höher als 3000. Meistens bleibt es bei 700, 800 Exemplaren. Deshalb…

98. Gespräch

Dichter: Man sitzt nicht da und denkt: Schreibe ich nun über Prosa oder Lyrik?“, sagt er. Es sei eine nicht erklärende Unbedingtheit, die einem dazu verleite, Gedichte zu schreiben. „Das ist im Grunde unerklärbar.“ Sender: Während der Wehrdienstzeit bei der nationalen Volksarmee schrieb der…

41. Prozedur

Wie lebt es sich als Autor, der laut Auslobung des Buchpreis-Wettbewerbs den besten deutschsprachigen Roman des Jahres geschrieben hat? Lutz Seiler Nach meinem Begriff von Literatur kann es den besten Roman gar nicht geben. Dennoch unterwirft man sich der Prozedur dieses Wahlverfahrens, weil es…

39. „So viel Poesie war nie“

So viel Poesie war nie in den 28 Jahren Freiburger Literaturgesprächs im Rathaussaal. Gleich sechs ausgewiesene Meister der lyrischen Form (Nämlich Michael Krüger, Nadja Küchenmeister, Ulf Stolterfoht, Steffen Popp, Jan Wagner, Marcel Beyer. Lutz Seiler wäre der siebte, der war auch dabei – unter Huchelpreis machen sies dorten selten –,…