Schlagwort: Charles Simic

L&Poe ’17-18

Liebe L&Poe-Leserinnen und -Leser, seit Ende 2000 gibt es die Lyrikzeitung, 15 Jahre als Tages-, jetzt als Wochenzeitung. Jeden Freitag neu mit Nachrichten aus der Welt der Poesie. Poetry is news that stays news, sagt Pound.  In der heutigen Ausgabe: Thomas Havlik. Hansjörg Zauner und Pierre…

Amerikanische Dichter

Aus einem Gespräch, das Die Welt mit Charles Simic führte Irgendwo haben Sie den Dichter als „Verkörperung von Wagemut, von individueller Freiheit und Demokratie“ bezeichnet, als uramerikanischen Typus. Seit Walt Whitman kommen amerikanische Lyriker meist aus dem Nichts und sind gewissermaßen self-made. Die meisten…

Digest 13.-14.6.

Düsseldorfer Literaturpreis für Marcel Beyer Der Lyriker, Erzähler und Essayist Marcel Beyer ist der unumstrittene 15. Träger des Düsseldorfer Literaturpreises und hat den mit 20.000 Euro ausgestattet Preis von der Kunst- und Kulturstiftung der Düsseldorfer Sparkasse jüngst in Empfang genommen. Gelobt wurde von der…

Wochendigest 5./6.6.

1000 Seiten Depression Ein guter Freund, der Houellebecq verehrt, hat mir berichtet, immer, wenn die Stimmung in seiner Redaktion zu gut würde, klettere er auf einen Stuhl und deklamiere ein Houellebecq-Gedicht. Ein todsicheres Mittel, um eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre herzustellen. Übrigens erwischt man sich irgendwann…

Begnadigt zu 8 Jahren und 800 Hieben

Ein Gericht in Saudi Arabian hat heute das Todesurteil gegen den aus Palästina stammenden Dichter Ashraf Fayadh aufgehoben und verurteilt ihn zu 8 Jahren Haft und 800 Peitschenhieben wegen Abfalls vom Glauben, teilt das Internationale PEN-Zentrum mit. Kein Sieg für die Menschenrechte, sondern in…

PEN fordert Freilassung von Ashraf Fayadh

Dichterkollegen aus der ganzen Welt drücken ihre Solidarität mit dem in Saudiarabien wegen Abfall vom Glauben zum Tode verurteilten Dichter Ashraf Fayadh aus. Heute hat PEN International einen Brief an die saudischen Behörden veröffentlicht, in dem es heißt: „Ein Gedanke ist kein Verbrechen, wie…

87. Gastronomic Poetry

Charles Simic erinnert in der New York Review of Books an seinen Freund Mark Strand, der im November starb: One wild notion of ours actually bore fruit. We started a new poetry movement that we hoped would make us famous. Every other poet was…

41. Frankfurter Anthologie goes international

Charles Simic mit seinem Gedicht „Jahrmarkt“ in der jahrzehntelang von Marcel Reich-Ranicki geführten „Frankfurter Anthologie“ der FAZ. Der Kommentar ist anscheinend von Silke Scheuermann (im Netz ist das etwas versteckt).

11. Tod der Lyrik? Nie!

“Poetry is dead!,” someone shouts happily every now and then, to the relief of parents and those among the educated who never read poetry. No such luck. One just has to see the number of poetry submissions the magazines, including ones that never publish…

10. Lyrik und Copyright

“If people only read poetry, which you can never stop poets producing even when you pay them nothing at all, then the law of copyright would disappear in a trice.” —Tim Parks Wonderful! I said to myself after I read this. The world is…

9. Gedächtnis

„Wenn man einmal angefangen hat, kann man nur schwer aufhören, weil jeder Name, den man aus dem Gedächtnis hervorkramt, unausweichlich einen anderen hervorruft, und bevor man es merkt, ist es fast Mitternacht und Zeit für einen letzten Song oder Filmclip, bevor man unter die…

102. Warum ist die moderne Lyrik so schlecht?

Von  Ron Charles, Washington Post 20.6. (sic) Am Freitag werden Amerikas große Dichter aufwachen und sehen, daß jemand die Bäume mit Klopapier umwickelt und FEIGLING an ihre Tür geschrieben hat. Eine 6000-Wort-Jeremiade über den Zustand der heutigen Lyrik erscheint in der Juliausgabe von Harper’s….

60. I’m Charles

For National Poetry Month, Speakeasy has chosen to examine the poem “I’m Charles,” by Charles Simic, author of the collection “New and Selected Poems, 1962-2012.” “It was written over several years, the original idea being something about being hung by the tongue from the…

69. On the potty

Did our Founding Fathers read while sitting on their chamber pots? In my childhood in Serbia, when outhouses were common in the countryside and toilet paper was regarded by ordinary folk as a decadent luxury, the pile of old newspapers we kept in there…

76. Best of

Der Boston Globe fragte 3 Experten nach den besten Gedichtbänden 2011. Jeder nennt 10 Titel ohne eine einzige Überschneidung (was mich freut). Hier die Gesamtliste: “A Hundred Doors’’ by Michael Longley (Wake Forest University) “Ardency: A Chronicle of the Amistad Rebels’’ by Kevin Young…