Kategorie: Tschechisch

Die stalinistische Epoche

Zbyněk Havlíček (22. Mai 1922 in Jilemnice, heute vor 100 Jahren – 7. Januar 1969 in Prag), tschechischer Dichter, Literaturtheoretiker, Psychoanalytiker und Übersetzer Die stalinistische Epoche »Ich weiß sehr wohl, daß solch intime Prozesse auf einen hinzustoßenden Herrn, der zuschaut beziehungsweise assistiert, äußerst bezaubernd… Continue Reading „Die stalinistische Epoche“

Prolog

Viktor Dyk (* 31. Dezember 1877 in Pšovka bei Mělník; † 14. Mai 1931 auf der Adriainsel Lopud, Jugoslawien) Prolog Sohn einer finstren Generation war ich, die mit sich und der Welt entzweit. Irgendein Vers berichtet noch davon: „Nur einen Tag des Glücks kennt… Continue Reading „Prolog“

Gestern hat er meine Hände geküßt

Jindřich Hořejší  (* 25. April 1886 in Prag; † 30. Mai 1941 ebenda) Lied Gestern hat er meine Hände geküßt, ihr Mädchen. Meine Finger sind noch von den Küssen erfüllt, als hätte er sie mit schönen Ringen umhüllt; und immer wieder lächelt sie mich an wie eine Gemme aus roter Koralle,… Continue Reading „Gestern hat er meine Hände geküßt“

Jan Skácel 100

Jan Skácel  (* 7. Februar 1922 in Vnorovy; † 7. November 1989 in Brno)  NICHTGEDICHT In gegenwart dieses nichtgedächtnisses wenn das gedicht nein und nicht anders sagt und das nichtsagen herrscht und das nichtabsehen der worte und der vers ist das nichterlangbare wird uns das nichtachten zum nichtgedicht führen Und die nichtscham… Continue Reading „Jan Skácel 100“

Spleen

Jiří Karásek ze Lvovic (eigentlich Josef Karásek  („aus Lvovic“), * 24. Januar 1871 in Smíchov, heute Teil von Prag; † 5. März 1951 in Prag)  SPLEEN Mein einziger Freund, der stets mich treulich mußt begleiten, Mein Spleen! Wenn Mitternachts am Himmel stehn die Sterne, Seh ich der Hoffnung Grab, seh düstre Stunden schreiten… Continue Reading „Spleen“

František Listopad 100

František Listopad (eigtl. Jiří Synek), tschechischer Schriftsteller, Kritiker, Fernseh-, Theater- und Opernregisseur, geboren heute vor 100 Jahren in Prag. Ab 1941 im besetzten Böhmen untergetaucht. Vater, Großvater und Onkel werden Opfer der Deutschen. Gründet im Mai 1945 mit Freunden die Zeitung Mladá Fronta und… Continue Reading „František Listopad 100“

Tiroler Elegie

Karel Havlíček Borovský (* 31. Oktober 1821, heute vor 200 Jahren, in Borová bei Přibyslav; † 29. Juli 1856 Prag) Das Gedicht zum Anlass ist aus dem Zyklus „Tiroler Elegien“, einem jüngeren Bruder von Heines „Deutschland. Ein Wintermärchen“. Die Reise war nicht freiwillig, er… Continue Reading „Tiroler Elegie“

Ganz und gar Herbstliche

František Halas  (* 3. Oktober 1901 in Brno / Brünn; † 27. Oktober 1949 in Prag) Ein berühmtes Gedicht des tschechischen Dichters in 3 Fassungen Die ganz und gar Herbstliche Ihre Kleider waren ganz herbstliche ihre Haare waren ganz herbstliche ihre Augen waren ganz herbstliche Ihr Mund war ein ganz herbstlicher ihr… Continue Reading „Ganz und gar Herbstliche“

Slawen in London, Paris, Lissabon

František Listopad (* 26. November 1921 in Prag; † 1. Oktober 2017 in Lissabon)  Ivan Blatný gewidmet Slawen in London, Paris, in Lissabon, genauer gesagt, die Tschechen, nur ein Tscheche spricht tschechisch zu Tschechen Pozor! At‘! Bud’si! Ivan Blatný ist sechzig aber ich kenne ihn nur aus Brünn Ein zwanzigjähriges… Continue Reading „Slawen in London, Paris, Lissabon“

Was vermögen die Frauen

Jaroslav Seifert (* 23. September 1901 in Prag; † 10. Januar 1986 ebenda) Ihr fragt, was vermögen die Frauen? Ihr fragt, was vermögen die Frauen? Offenbar alles. Legt jemand drei Strohhalme über den Abgrund, gehen sie leichten Fußes darüber. Ich kann nicht erklären, wieso,… Continue Reading „Was vermögen die Frauen“

Begegnen

Konstantin Biebl (* 26. Februar 1898 in Slavětín nad Ohří; † 12. November 1951 in Prag) Begegnen Auf der Welt ist kein Platz so bitter und traurig Daß zwei nicht einander begegnen könnten Weit hinter dem Meer und selbst in solcher Ödnis Wie dem… Continue Reading „Begegnen“

Ich bin wie ein Baum in Blüte

Otokar Březina (* 13. September 1868 in Počátky, Österreich-Ungarn; † 25. März 1929 in Jaroměřice nad Rokytnou) Ich bin wie ein Baum in Blüte… Ich bin wie ein Baum in Blüte, tönend von Bienen, Insekten: Lachen und Ruh; Blut: Aufgang der Sonne, Tag badet… Continue Reading „Ich bin wie ein Baum in Blüte“

Die Pestsäule

Jaroslav Seifert (* 23. September 1901 in Prag; † 10. Januar 1986 ebenda) Die Pestsäule In die vier Weltrichtungen wendet sich die Vierzahl demobilisierter Fürsten des Engelheeres. Und alle vier Seiten der Welt sind zugeschlossen. Auf dem sonnigen Wege taumelt der alte Säulenschatten von… Continue Reading „Die Pestsäule“

Ada und Minka und Marta

Fráňa Šrámek (* 19. Januar 1877 in Sobotka; † 1. Juli 1952 in Prag) ADA, MINKA, MARTA Blutiger Tau an gelblichen Blüten, es krümmt sich der Pfad, drei Mädchen nahn, bloßfüßige Mädchen, die Wangen erglühten, der Tau beleckt sie, der Tau spritzt sie an;… Continue Reading „Ada und Minka und Marta“

Poetik

Vítězslav Nezval (* 26. Mai 1900 in Biskoupky; † 6. April 1958 in Prag) Poetik Zuerst den Geizhälsen Verhöhnung! Ein Bild das alles rings in Brände setzt! Des Pöbels Gaukelein bei einer Krönung und Liebe ganz zuletzt Wir sind aus Gossen ein Gelichter vereint… Continue Reading „Poetik“