Kategorie: Tschechisch

„Drum sei auch der Grundstein ausgehauen“

Karel Hynek Mácha (* 16. November 1810 in Prag; † 6. November 1836 in Leitmeritz) Hadert nicht, daß ich am Bau euch rüttle Hadert nicht, daß ich am Bau euch rüttle, der in kurzer Zeit von selbst zerfiele; denn wenn Ratten an dem Sockel…

Du und ich

Petr Bezruč (* 15. September 1867 in Opava; † 12. Februar 1958 in Olmütz / Olomouc) Du und ich Geh aus dem Wege: schwarz meine Hände und feucht meine Kleider, du der Besitzer, und ich schuft im Berge, dir der Palast, mir der Katen…

Wolker

Jiři Wolker (* 29. März 1900 in Prostějov; † 3. Januar 1924 ebenda) Epitaph für Jiři Wolker Hier liegt der Wolker, ein Poet, er liebte sehr die Welt, zutiefst verbunden der Gerechtigkeit. Doch starb er, vierundzwanzigjährig, vor der Zeit, bevor er in der Hand…

Herbst 1914

Otokar Fischer Herbst 1914 Wie Blätter auf verwaisten Boden fallen, so fallt, ihr Brüder, tot zum Schollengrund; aus allen Kehlen stumme Schreie hallen, mit einem Fluch schließt sich so mancher Mund. Laub sinkt zur Witwenerde müd und müder, und in die wehe Brust fällt…

Wird sich entzünden das Gras

Ludvik Kundera (* 22. März 1920 in Brno / Brünn; † 17. August 2010 in Boskovice) Dreimal den Schlüssel gedreht Der Fall der Dinge Zwischen den Sätzen Staub eine Handvoll Was dauert? Dreimal den Schlüssel gedreht       das Gedicht die sieben Fälle…

Modern

Josef Svatopluk Machar (* 29. Februar 1864 in Kolín, Österreich-Ungarn; † 17. März 1942 in Prag) Sonett von der Definition moderner Poesie Brevier der Tränen, Herrscher, Scherwenzen Histörchen, neu in Strophen verwahrt und Großmauls ausgedroschne Sentenzen im Bühnenschritt auf Kothurnenart auch Satane, verkommene Teufelsschwänze…

Die Leiden des jungen Dichters

Konstantin Biebl (* 26. Februar 1898 in Slavětín nad Ohří; † 12. November 1951 in Prag) Die Leiden des jungen Dichters In einer weit gedehnten, grasreichen Landschaft, im melancholischen Echo der Lettenufer des                      …

Die Nachricht

Egon Bondy (* 20. Januar 1930 in Prag; † 9. April 2007 in Bratislava) Ich las gerade die Nachricht Ich las gerade die Nachricht vom Prozeß gegen die Hochverräter als du mich besuchen kamst Nach einer Weile zogst du dich aus und als ich…

Kam ein Brief

Fráňa Šrámek (* 19. Januar 1877 in Sobotka; † 1. Juli 1952 in Prag) Kam ein Brief Kam ein Brief daher, kam vom Militär, darin schrieben sie, daß am zwölften früh ich mich melden muß, ach, melden muß. Was macht ein Soldat, der zu…

Pestsäule

Jaroslav Seifert V Laßt euch nur nicht einreden, daß die Pest ausgerottet ist in der Stadt. Noch sehe ich viele Särge durch dieses Tor fahren‚ das nicht das einzige ist. Die Pest wütet bis auf den heutigen Tag, doch die Ärzte geben der Krankheit…

Und die Charlotte Liebt ihre Austern

Richard Weiner. Jean Baptiste Chardin Dies ist mein Tisch, Dies meine Hausschuh, Dies ist mein Glas, Dies ist mein Kännchen. Dies meine Etagere, Dies meine Pfeife, Dose für Zucker, Großvaters Erbstück. Dies ist mein Eßzimmer, Dies meine Ecke, Dies ist mein Hund, Dies meine…

Wir aber grüßen den Frühling

Der tschechische Dichter Otokar Březina wurde am 13. September 1868 in Počátky, Böhmen geboren, er starb am 25. März 1929 in Jaroměřice nad Rokytnou, Südmähren). Zum Geburtstag zwei deutsche Fassungen eines Gedichts Otokar Březina Wir aber grüßen den Frühling Wir aber grüßen den Frühling!…

Der Blinde geht durch die Welt

Jakub Deml (20. August 1878 Tasov, Tschechien, damals Österreich-Ungarn – 10. Februar 1961 Třebíč) Der Blinde geht durch die Welt Vielleicht erweckt es den Anschein, als könnte ich sehen,           denn im Grunde genommen geh ich wie andre Leute        …

Ecclesia militans

Gegen alle Kirchenfeinde, Glaubensgegner, Ketzer arg, Publizierte Pater Rožeń eine Schrift, An die hundert Bogen stark; Fester Einband und dazu Metallbeschlag –– Damit schlägt er alle tot, gar keine Frag‘! Karel Havlíček Borovský (1821-1856) Deutsch von Eduard Albert In: Slavische Anthologie. In deutschen Übersetzungen….

Dresdner Lyrikpreis für Simona Racková und Guy Helminger

Der mit 5000 Euro dotierte Dresdner Lyrikpreis geht in diesem Jahr zu gleichen Teilen an die tschechische Lyrikerin Simona Racková und den in Köln lebenden Dichter Guy Helminger. Lea Schneider bescheinigte Simona Rackovás Gedichten großen Mut und Ehrlichkeit. Als Preisträgerin von 2014 saß die…