Kategorie: Kreolisch

60. Gestorben

Der haitianische Lyriker und Vortragskünstler Lavaud Alexandre, genannt Pyè Lajoa, starb am 5.7. Seit seiner Jugend beteiligte er sich an Kämpfen um die Autonomie der Universitäten. In einem Nachruf wird er ein engagierter Dichter und „Verteidiger der kreolischen Sprache“ genannt. In ihr veröffentlichte er…

14. Konvwa

Die Lyriker Gény Cointre, Davis Erauss, Marie Louison, Henry Maurinier und Didyer Mannette nehmen am Konvwa a bèl pawòl am Freitag in der Stadt Petit-Canal auf der französischen Antilleninsel Guadeloupe teil, einer von Didyer Mannette in Zusammenarbeit mit dem sozialen Zentrum von Petit-Canal organisierten…

49. Jerusalem frohlocke

Jetzt brachte Wolf den Text, der ihn nie losgelassen hatte. Weil in ihm mächtige Propaganda, Inbegriff befohlener Ordnung und von verordnetem Denken, von einem Ich selbst-bewusst hinterfragt wird. Es war ein Text von Albrecht von Johansdorf: „Die hinnen varen …“ Ein Kreuzzugslied, so heißt…

48. Flaschenpost

Franketienne, durch das Erdbeben vom 12. Januar wurde ein großer Teil Haitis bis auf den Grund zerstört. Wie stark hat das Erdbeben auch das kulturelle Leben vernichtet? Haiti steht zurzeit unter Vormundschaft. Es ist nicht souverän. Alle Entscheidungen werden von den Geldgeberländern getroffen. Die…

117. Vielstimmigkeit

Edouard Glissant ist Dichterphilosoph, Wissenschaftspoet und kosmopolitischer Akademiker in einem. Seit fast sechzig Jahren schreibt er Romane, Traktate, Gedichte und Essays über die Beziehungen zwischen den Kulturen. Auf Martinique, wo er 1928 als Sohn eines Plantagenverwalters geboren wurde, fand er diese Beziehungen in ihrer…

136. Unserdeutsch

Harry Hoerler ist bei Berlin geboren. Bei Berlin auf Deutsch-Neuguinea, einem palmenumsäumten Hafennest in der ehemaligen deutschen Südseekolonie. Im roten Hawaiihemd unterm schwarzen Anzug, die grauen Locken dunkel gefärbt, erinnert Hoerler an einen Zirkusdirektor; und auch seine Sprache stiftet Verwirrung: „Ganse Welt is ferik“,…

119. Das archipelische Denken

Ein Besuch bei dem Autor Édouard Glissant auf Martinique Glissant wehrt sich gegen die Eingemeindungen des Diversen durch den westlichen Universalismus, die er als neue Form von Kolonialismus begreift. Er hat ein „Institut du tout-monde“ gegründet und attackiert den Begriff der „frankophonen“ Literatur. Mit…