Kategorie: Rußland

Der Komet

Ich bleibe bei der Astronomie. Zum heutigen Geburtstag der russischen Dichterin Marina Zwetajewa das Gedicht „Der Komet“ in der Übersetzung von Richard Pietraß. Marina Zwetajewa (Мари́на Ива́новна Цвета́ева, * 26. Septemberjul. / 8. Oktober 1892greg. in Moskau,; † 31. August 1941 in Jelabuga)  Der Komet Stern, geschweift, gezottelt Aus des Nirgend Grotten In ein Nirgend trottend.… Continue Reading „Der Komet“

Vor 100 Jahren wurde Nikolai Gumiljow hingerichtet

Ein Gedicht von Maximilian Woloschin auf die Tode der russischen Dichter Maximilian Woloschin (Максимилиа́н Алекса́ндрович Воло́шин; * 16. Mai jul. / 28. Mai 1877 greg. in Kiew; † 11. August 1932 in Koktebel) Auf dem Grunde der Hölle Dem Andenken an A. Blok und… Continue Reading „Vor 100 Jahren wurde Nikolai Gumiljow hingerichtet“

Uns fiel nicht auf, wie wundersam die Dunkelheit sich neigte

Sofija Parnok (София Яковлевна Парнок, * 30. Juli jul. / 11. August 1885 greg. in Taganrog; † 26. August 1933 in Karinskoje, Oblast Moskau) Sofija Parnok Sonett Uns fiel nicht auf, wie wundersam die Dunkelheit sich neigte Und wie die Mullgardinen sich verfärbten –… Continue Reading „Uns fiel nicht auf, wie wundersam die Dunkelheit sich neigte“

Vor 100 Jahren starb Alexander Blok

Alexander Blok (Александр Александрович Блок, * 16. November jul. / 28. November 1880 greg. in Sankt Petersburg; † 7. August 1921 in Petrograd) Den Freunden Verstummt doch, ihr Saiten, verfluchte! A. Maikow Einander verborgene Feinde, Sind taub wir und neidisch und fremd. Wie könnte der… Continue Reading „Vor 100 Jahren starb Alexander Blok“

2 Splitter

Ánna Achmatowa (Анна Андреевна Ахматова, * 11. Juni jul./ 23. Juni 1889 greg. in Bolschoi Fontan bei Odessa, Russisches Kaiserreich; † 5. März 1966 in Domodedowo bei Moskau) Aus „Poem ohne Held“ 1 Zu mir gelangen oft Gerüchte von irrigen und törichten Deutungen des… Continue Reading „2 Splitter“

Bin Russe

Konstantin Balmont (Константин Дмитриевич Бальмонт; * 3. Juni jul./ 15. Juni greg. 1867 auf dem Gut Gumnischtschi bei Wladimir; † 23. Dezember 1942 in Noisy-le-Grand bei Paris) Bin Russe … Bin Russe, ein blonder, ein roter, Geboren, erwachsen im Licht. Nicht nachts. Glaub mir!… Continue Reading „Bin Russe“

Elegie / Elegija

Alexander Puschkin (Александр Серге́евич Пу́шкин, wiss. Transliteration Aleksandr Sergeevič Puškin; * 26. Mai jul./ 6. Juni 1799 greg. in Moskau; † 29. Januar jul./ 10. Februar 1837 greg. in Sankt Petersburg) ELEGIE Die längst verloschne Lust der tollen Tage Quält wie ein Rausch nach… Continue Reading „Elegie / Elegija“

Definitionen der Poesie

Boris Pasternak (Борис Леонидович Пастернак, * 29. Januar jul./ 10. Februar 1890 greg. in Moskau; † 30. Mai 1960 in Peredelkino bei Moskau) Definitionen der Poesie Wie ein jählings anschwellender Pfiff, Wie das Knacken gepreßter Eisschollen, Wie der Nachtfrost mit eisigem Griff, Wie der… Continue Reading „Definitionen der Poesie“

Urworte

Nikolaj Gumiljow (Николай Степанович Гумилёв, Nikolaj Stepanovič Gumilëv; * 3. April jul./ 15. April 1886 greg. in Kronstadt; hingerichtet 24. August 1921 bei Petrograd, 1986 rehabilitiert) Naturgemäß Mir tut’s nicht leid, daß nun der Schleier, Der die Natur verbarg, gefallen ist, Daß niemand mehr… Continue Reading „Urworte“

Wenngleich man verliebten Dichtern nicht aufs Wort trauen soll

Michael Gorlin (Geboren 1909, Verließ Rußland 1919; ab 1922 in Berlin, 1933 zweite Emigration nach Paris, dort 1942 von den Deutschen deportiert) WENNGLEICH MAN VERLIEBTEN DICHTERN NICHT AUFS WORT TRAUEN SOLL… Wenngleich man verliebten Dichtern nicht aufs Wort trauen soll, Ich weiß: es ist… Continue Reading „Wenngleich man verliebten Dichtern nicht aufs Wort trauen soll“

O die Frauen

Georg Friedrich Daumer (* 5. März 1800 in Nürnberg; † 13. Dezember 1875 in Würzburg) Aus: Russisch-Polnische Kleinigkeiten. Zweite Reihe III. Mutter gab mich ihm zum Weibe,   Welcher mir im Sinne lag, Dennoch, ach, auf meinem Leibe   Rauscht die Geisel Tag für… Continue Reading „O die Frauen“

Rom

Jewgenij Baratynskij (* 19. Februarjul./ 2. März 1800greg. in Mara, Gouvernement Tambow; † 29. Junijul./ 11. Juli 1844greg. in Neapel) Rom Hat es dich je, Selbstherrscherin der Welt, gegeben?   Dich, stolze Stadt, dich, Freiheitshort?   Besucht der Fremdling dich vor Ort, So findet er bloß stummen Schutt auf allen… Continue Reading „Rom“

Einer vom Selbstmörderzirkus

Michail Kusmin (Михаи́л Алексе́евич Кузми́н; * 6. Oktober jul./ 18. Oktober 1872 greg. in Jaroslawl, Russisches Kaiserreich; † 1. März 1936 in Leningrad) Welch ungeladne Gäste besuchten mich zum Tee? Jetzt muß ich sie bewirten, ganz gleich, wie ich es seh … Ihr Blick… Continue Reading „Einer vom Selbstmörderzirkus“

Hygiene des Halses und Rachenfest

Für den italienischen Futuristen F.T. Marinetti war der Krieg „Hygiene der Welt“. Die russischen Zukünftler („budetljanin“) buhten ihn aus, als er in Moskau für seine Doktrin werben wollte. Alexej Krutschonych setzte dagegen: Die Hygiene des Halses* Mein Backenknochen zittert völlig anders der Säbel der… Continue Reading „Hygiene des Halses und Rachenfest“

Pantokrator

Sergej Jessenin (Сергей Александрович Есенин, * 21. September jul./ 3. Oktober 1895 greg. in Konstantinowo, Gouvernement Rjasan, Russisches Kaiserreich; † 28. Dezember 1925 in Leningrad) PANTOKRATOR IV Ja, blutrotes Traumpferd, erscheine In die Gabeldeichsel der Welt eingespannt! Ach, selbst die reine Milch ist mir… Continue Reading „Pantokrator“