Schlagwort: L&Poe-Anthologie

Entdeckung

Edith Södergran (* 4. April 1892 in Sankt Petersburg; † 24. Juni 1923 in Raivola/Karelien) Upptäckt Din kärlek förmörkar min stjärna — månen går upp i mitt liv. Min hand är ej hemma i din. Din hand är lusta — min hand är längtan….

Liebe

Elisabeth Alexander (* 21. August 1922 in Linz am Rhein; † 17. Januar 2009 in Heidelberg) Liebe Dieses schwarzumrandete Wort dieses Unding an Kommunismus diese Lüstermaschine später Mädchen sentimentaler Jünglinge die einzige Angelegenheit Gottes die ich täglich essen möchte. Aus: Erotische Gedichte von Frauen….

Um Mitternacht

CHRISTINE LAVANT Um Mitternacht habe ich Sterne zerkaut, es war bei der Rast an dem Milchstraßenrand, die Mondtulpe blühte aus meinem Verstand, doch eine Nonne hat höher geschaut mit beiden Hälften der Sonne. Ich grub nach dem Herzen der Nonne, ich wollte es essen…

Ja es ist möglich

GABRIELE WOHMANN (* 21. Mai 1932 in Darmstadt; † 22. Juni 2015 in Darmstadt) Ja es ist möglich Ja es ist möglich Ja du bist mein Bein und mein Fleisch Ja sechseinhalbprozentiges Amstel-Gold Ja nur einen Anstoß geben Ja so teuer Ja zu den…

Durchwachte Nacht

Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) Durchwachte Nacht Wie sank die Sonne glüh und schwer, Und aus versengter Welle dann Wie wirbelte der Nebel Heer Die sternenlose Nacht heran! – Ich höre ferne Schritte gehn – Die Uhr schlägt Zehn. Noch ist nicht alles Leben eingenickt,…

Kleine Morgengabe

CHRISTINE BUSTA (* 23. April 1915 in Wien; † 3. Dezember 1987 ebenda) Kleine Morgengabe Früh in der Morgendämmerung wird über meiner Stadt der Himmel manchmal so apfelgrün, daß ich ihn riechen kann. Ich werde heut nacht nicht schlafen, um ihn zur rechten Stunde…

Ein Einfall

Emily Dickinson (* 10. Dezember 1830 in Amherst, Massachusetts; † 15. Mai 1886 ebenda) 731 (1863) Ein Einfall stieg heut auf in mir — Den hatt ich schon zuvor — Doch — damals — nicht zu End gedacht — Ich wüsst auch nicht das…

Was keinen rührt

Hadayatullah Hübsch Was keinen rührt Die Bücher, die sie Einst verbrannten, Stehen heute sauber Aufgereiht in der Bibliothek und keiner Will sie lesen. Die Bücherverbrennung heute Findet in den Köpfen Statt, ungesehen, im Verborgenen, dadurch, Daß das Buch keine Stadt Findet, in der es…

pumPHuts zwerchfAeLLe

Peter Huckauf Die ersten fünf Seiten eines der mehr als ein Dutzend Hefte von Peter Huckauf, die ich Anfang der 90er Jahre in der alten Autorenbuchhandlung in der Carmerstraße nahe Savignyplatz erwerben konnte.

Deutsche Verhältnisse

Peter Huckauf Aus: Peter Huckauf: Tykocin. Gedichte. Berlin: Verlag Neue Freiheit, 2000 (unpag.)

Einverstanden

Rose Ausländer Rose Ausländer (* 11. Mai 1901 in Czernowitz, Österreich-Ungarn; † 3. Januar 1988 in Düsseldorf; geborene Rosalie Beatrice Scherzer) war eine aus der Bukowina stammende deutsch- und englischsprachige Lyrikerin. Sie lebte in Österreich-Ungarn, Rumänien, den USA, Österreich und Deutschland. (Wiki)  – Die…

(nach Elfriede Czurda)

Kathrin Schmidt Aus: Kathrin Schmidt: waschplatz der kühlen dinge. gedichte. Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2018, S. 82

Ach Österreich

Meine Anthologie ist keine Jungmädchen-, keine Jungherrenbibliothek von Lieblingsgedichten. Heute ein Blick auf die österreichische Autorin Gertrud Fussenegger, die am 8. Mai 1912 im damals österreichischen Pilsen geboren wurde. Gleich zweimal, 1933 und erneut 1938 beim „Anschluß“ ihrer Heimat trat sie in die NSDAP…

Tagtraum

Zum Geburtstag von Volker Braun ein Gedicht aus dem Band Langsamer knirschender Morgen, der 1987 im Mitteldeutschen Verlag Halle-Leipzig erschien. Wie jedes Buch Brauns hatte es lang, jahrelang bei der Zensur gelegen. So erschien die Lizenzausgabe im Westen bei Suhrkamp früher als das Original….

IV. kaffeesatz (donnerstag)

Nora Zapf Aus: Nora Zapf, rost und kaffeesatz. Gedichte. Köln: parasitenpresse, 2018, S.6