Kategorie: Deutsch

Kafka was here

Veronique Homann Auch Franz Kafka ist, lange bevor er neben dem eigenen Vater zur Unruhe gelegt, auf der Insel Helgoland gewesen. Geschrieben hat er dort                        eine Postkarte.   Aus: Veronique Homann, Sid Wischi… Continue Reading „Kafka was here“

Robert Reß (1871-1935)

Robert Reß (* 2. Juni 1871 in Prag; † 9. Februar 1935) In diesem Jahr hätte man seinen 150. Geburtstag begehen können. Seine Gedichte wurden 1899 bei Johann Sassenbach und 2013 bei Reinecke & Voß gedruckt. Hier eins daraus. Wenn ich an sie denke,… Continue Reading „Robert Reß (1871-1935)“

Viel tausend Du

August Stramm (* 29. Juli 1874 in Münster; † 1. September 1915 bei Horodec östlich Kobryn, heute Weißrussland) Wankelmut Mein Suchen sucht! Viel tausend wandeln Ich! Ich taste Ich Und fasse Du Und halte Dich! Versehne Ich! Und Du und Du und Du Viel… Continue Reading „Viel tausend Du“

Branchenbuch

Beat Brechbühl (* 28. Juli 1939 in Oppligen, Schweiz) Aus: Branchenbuch. Auszüge aus dem Alphabet Skilifte Sie schleppen dich hinauf du rutschst hinunter das ist nur noch ½ Sisyphos. Waschmaschinen Oben füllst du das Kind ein unten kommt der Greis heraus ganz sauber durchgespült.… Continue Reading „Branchenbuch“

Plural von Haiku?

Ich freue mich sehr, dass gestern gleich drei (die dritte im Kommentar) neue deutsche Versionen von Carles Riba hinzugekommen ist. Heute etwas anderes, Hinweis auf ein neues Heft der Lyrikreihe Poesiealbum, die Nummer 361 schon. Ich hatte das Glück und hab das Alter, die… Continue Reading „Plural von Haiku?“

Über die Guten

Andreas Koziol Über die Guten Wo sind die Guten wenn man sie braucht Es heißt sie wären untergetaucht Es heißt sie wurden sich selber zu schwer und wären versunken wie Steine im Meer Alles was gut ist im Grund muß verstehn daß dies ein… Continue Reading „Über die Guten“

Vom Prügeln

Rainer Kirsch (* 17. Juli 1934 in Döbeln/Sachsen; † 4. September 2015 in Berlin) Dieses Gedicht handelt von der DDR-Kulturpolitik, gedruckt wurde es in der BRD. Würdigung Auch die Beamten, hör ich, sind nicht froh Wenn sie uns Balken auf die Köpfe hauen Ja,… Continue Reading „Vom Prügeln“

Streitigkeiten

Àxel Sanjosé Streitigkeiten Neulich warf ich einem wichtigen Herrn einen dort herumliegenden Stein der Weisen an den Kopf. Er war ungehalten und schmiss mir damit das Fenster ein. Jetzt regnet es raus, und die Nachbarn beschweren sich. Aus: Àxel Sanjosé, Gelegentlich Krähen. Gedichte. Weilerswist:… Continue Reading „Streitigkeiten“

Hotlist

Gute Nachricht in eigener … und Sibyllens Sache. Sibyllen Schwarzin, Sibylla Schwarz, deren 400. Geburtstag wir heuer noch das ganze Jahr feiern. Gestern erfuhr ich, dass unser Band 1 in der Paperbackausgabe unter 179 Einsendungen auf die Longlist von 30 Titeln der HOTLIST aus… Continue Reading „Hotlist“

Getreide steht hoch im Kurs

Margret Kreidl (* 2. Januar 1964 in Salzburg) Getreide steht hoch im Kurs. Es ist heiß. Expertisen wachsen auf der Wiese. Der Bauer weiß, die Milchseen fließen vom Norden in den Süden. Die Imker müssen in den Bunker. Sie träumen von Cremeschnitten und Bienenstichen.… Continue Reading „Getreide steht hoch im Kurs“

Was wenn

SAID Was, wenn ich deine Hand streicheln würde während du mir den Cognac einschenkst ohne auf deinen Mann zu schauen? Was, wenn ich dich bei der Hand nehmen und ins Schlafzimmer bringen würde ohne mich umzudrehen? Was, wenn ich mich neben dich legen und… Continue Reading „Was wenn“

Man soll in keiner Stadt

Klabund (* 4. November 1890 in Crossen an der Oder; † 14. August 1928 in Davos) MAN SOLL IN KEINER STADT Man soll in keiner Stadt länger bleiben als ein halbes Jahr. Wenn man weiß, wie sie wurde und war, wenn man die Männer… Continue Reading „Man soll in keiner Stadt“

Die Nacht

Christine Lavant (eigentlich Christine Habernig, geb. Thonhauser; * 4. Juli 1915 in Großedling bei St. Stefan im Lavanttal; † 7. Juni 1973 in Wolfsberg) Die Nacht geht fremd an mir vorbei in Mondlicht und in Finsternis, der Wind, der mich vom Aste riß, ließ… Continue Reading „Die Nacht“

Vom Schlachtfeld

Kurd Adler (* 6. August 1892 Mainz, † 2. Juli 1916 an der Westfront) Aus: VERSE VOM SCHLACHTFELD Betrachten Ganz lauernd stehen wir auf hohem Berg und sehen Deutschland links und Frankreich rechts; und überall ist großes stilles Land mit weichen Wäldern und verblinkten… Continue Reading „Vom Schlachtfeld“

Alt-Wiener Erinnerungen

Andreas Okopenko (* 15. März 1930 in Košice (Tschechoslowakei); † 27. Juni 2010 in Wien) Alt-Wiener Erinnerungen Eintausendsiebenhundertsechsundachtzig, dreißig Jahre also nach Einführung der Speiseschokolade, wurde — wie ich zum Frühstück in einer Zeitung, einer guten, las — ein Mensch gerädert. Sie flochten ihn… Continue Reading „Alt-Wiener Erinnerungen“