Kategorie: Deutsch

Maschinka

Eduard Mörike Maschinka Dieser schwellende Mund, den Reiz der Heimat noch atmend,    Kennt die Sprache nicht mehr, die ihn so lieblich geformt: Nach der Grammatik greifet die müßige Schöne verdrießlich,    Stammelt russischen Laut, weil es der Vater befiehlt. Euer Stammeln ist süß,…

NOBEL VERSCHOBEN – NAHBELL VERDOPPELT

Zwei 19. Nahbellpreis-Gedichte von Sophie Reyer & Tanja Lulu Play Nerd G&GN-INSTITUT – Düsseldorf, den 21. Juni 2018 / Der Nobelpreis wird zwar nur „verschoben“ (wie viel Einfluss hat die königliche Änderung der noblen Statuten auf die Jury?), dafür wird der NAHBELLPREIS dieses Jahr…

Bar auf die Kralle oder es knallt

Aus: O.O. o.J.:

dichterdroge

Elfriede Gerstl

kleines morgen grauen

Elfriede Gerstl kleines morgen grauen mit angst erwachen gedanken bebrüten am tor des schlafs    die sinne behüten die glieder liegen da wie ein kleid aus blei schnell aufstehen    dann geht der spuk vorbei Aus: Elfriede Gerstl: alle tage gedichte. schaustücke. hörstücke. Wien/München:…

Als der Dichter

Hannelore Becker (* 3. Januar 1951 Leipzig; † 12. Februar 1976 Berlin) Aus: Vier Autorinnen in der frühen DDR. Hrsg. u. kommentiert von Ines Geipel. Berlin: Transit, 1999, S. 241

Gefrorenes Gras

Hannelore Becker (* 3. Januar 1951 Leipzig; † 12. Februar 1976 Berlin) Aus: Vier Autorinnen in der frühen DDR. Hrsg. u. kommentiert von Ines Geipel. Berlin: Transit, 1999, S. 223

Notausgang

Richard Pietraß (* 11. Juni1946 in Lichtenstein (Sachsen)) Aus: Richard Pietraß: Notausgang. Gedichte. Berlin u. Weimar: Aufbau, 1980

Poetopie

als Rechtshänder mit links schreiben – der Kopf denkt sich seinen Teil Hansjürgen Bulkowski

nein

Heute vor 18 Jahren starb Ernst Jandl. Er fehlt heute. nein nein nein nein nein nein nein (beantwortung von sieben nicht gestellten fragen)

Kinder reicher Leute

Mascha Kaléko (* 7. Juni 1907 Chrzanów, Österreich-Ungarn, heute Polen; † 21. Januar 1975 Zürich) Kinder reicher Leute Sie wissen nichts von Schmutz und Wohnungsnot, Von Stempelngehn und Armeleuteküchen. Sie ahnen nichts von Hinterhausgerüchen, Von Hungerslöhnen und von Trockenbrot. Sie wohnen meist im herrschaftlichen…

Von Staaten und Menschen

Wie heißen wir? Wem gehören wir? Mascha Kaléko wird im kalendarischen Teil der Wikipedia eine deutsch-russische Dichterin genannt, in ihrem Lexikoneintrag „eine deutschsprachige, der Neuen Sachlichkeit zugerechnete Dichterin“. *) Geboren wurde sie als Golda Malka Aufen, das nichtehelich geborene Kind des „jüdisch-russischen Kaufmanns“ Fischel…

Und niemand stellt mir Mäusefallen auf

Christine Lavant (* 4. Juli 1915 in Großedling bei St. Stefan im Lavanttal; † 7. Juni 1973 in Wolfsberg) Kaum habe ich die Lampe ausgelöscht gehn meine beiden dummen Augen über und eine Maus nagt unter meinem Bett. Doch greift dann niemand, wie bei…

tyroler jagdgesezze

Gestern Nachmittag und die ganze Nacht mindestens bis zum Morgen war das Netz gestört, nicht nur in meiner Wohnung, sondern auch am anderen Ende der Innenstadt, wohin ich ausweichen wollte. Deshalb hier verspätet ein Gedicht: noch eine seiner „Landschafts-Photographien“ aus Titoltyrol. Thomas Kling Tiroltyrol…

mit herzhunt hant

Thomas Kling (* 5. Juni 1957 Bingen am Rhein; † 1. April 2005 Dormagen) (exitus 1941) innixt verbundn/mit herzhund hant,/ den liebn-der-heimat dem bauernstant/ zog er als einziger/ schwer in den krieg, bis er als lezzter-des-stammes gefallen!/ betrauert von vielen geehrt von uns allen…