Kategorie: Polen

Wie Orpheus

Juliusz Słowacki (* 4. September 1809 in Krzemieniec , Wolhynien ; † 3. April 1849 in Paris ) WIE ORPHEUS WERDE ICH VON FURIEN GEZERRT . . . Wie Orpheus werde ich von Furien gezerrt, Man sagt, ich sollte dem Verstand entsagen, Dann würd wie… Continue Reading „Wie Orpheus“

Gerichte

Michał Sobol GERICHTE In jedem von uns fließen ein paar Tropfen schwarzes Blut, und das Gericht spürt sie auf. In der Verhandlung gähnen wir heimlich, damit das Rasseln der Kette die Geschworenen nicht vom Prozeß ablenkt, oder betrachten stumm unsere hologrammartigen Spiegelbilder auf der… Continue Reading „Gerichte“

Den Deutschen

Antoni Słonimski  (* 15. November 1895 in Warschau; † 4. Juli 1976 ebenda) Den Deutschen Stolz auf die Trümmer der eroberten Stadt niederschauend, Tritt, in der Hand das blutige Kurzschwert, vom leeren Innenhof her ein römischer Barbar ins Haus des Archimedes, Als des Marcellus Legion zerstampfte Syrakus Mauern. Nackt bis zum… Continue Reading „Den Deutschen“

Białoszewski 100

Und wieder ein 100. Geburtstag! Miron Białoszewski  (* 30. Juni 1922 in Warschau; † 17. Juni 1983 ebenda)  KRIEGSMYTHEN DREI Die eine floh. Die zweite floh. Die dritte verhakte sich in der Tür. EINER Hockte sich unter den Tisch und blieb verschont. Deutsch von Dagmara… Continue Reading „Białoszewski 100“

Hersch Glik 100

Vor 100 Jahren, am 24. April 1922, wurde Hersch Glik in Wilna geboren. Jiddisch הִירְש גְלִיק : andere Namensformen Hirsh Glick, Hirsh Glik. „Geboren 1922 in Wilna als Sohn eines Altstoffhändlers. Jüdische und weltliche Bildung. Arbeit in einer Buchbinderei und einer Papierfabrik. Schrieb zunächst hebräische… Continue Reading „Hersch Glik 100“

Das Weltende

Konstanty Ildefons Gałczyński  (* 23. Januar 1905 in Warschau; † 6. Dezember 1953 in Warschau)  Das Kleintheater »Grüne Gans« gibt sich die Ehre zu präsentieren »Das Weltende« HErr GOtt: Rrrrrrr. Ich verkünde das Weltende. Rrrrrrr. Die ganze kosmische Kombination beginnt sich zu demontieren. Bürokrat: Rrrrrrr. Sehr gut. Rrrrrrr. Aber wo ist… Continue Reading „Das Weltende“

Über Zentauren

Zuzanna Ginczanka (22. März 1917 in Kiew – Dezember 1944 in Krakau)  Über Zentauren Es reiben die Verse sich, Reim an Reim rasselnd geschliffen, vertraue nicht klaren Gedanken, laß dich durch sie nicht betören, vertrau nicht wie Blinde den Fingern, nicht den Augen, wie handlose Eulen. Ich predige… Continue Reading „Über Zentauren“

Jemand

Heute vor zehn Jahren starb die polnische Dichterin Wisława Szymborska (Literaturnobelpreis 1996). Wisława Szymborska (* 2. Juli1923 in Prowent; † 1. Februar 2012 in Krakau) Jemand, den ich seit einiger Zeit beobachte Er kommt nicht haufenweise. Versammelt sich nicht in Scharen. Nimmt nicht massenhaft teil. Feiert nicht rauschend. Er bringt… Continue Reading „Jemand“

Tränen

Treny heißt ein Gedichtzyklus des polnischen Dichters Jan Kochanowski (1530-1584). Laut Wörterbuch heißt das Klagelieder, aber der Anklang an das deutsche Wort Tränen ist sicher nicht zufällig – Tränen war eine in der deutschen Dichtung gebräuchliche Gattungsbezeichnung. Eine im heutigen Polen erschienene zweisprachige Ausgabe… Continue Reading „Tränen“

Erzählung von alten Frauen

Tadeusz Różewicz (* 9. Oktober 1921 in Radomsko; † 24. April 2014 in Wrocław Erzählung von alten frauen Ich liebe die alten frauen die häßlichen frauen die bösen frauen sie sind das salz dieser erde sie verabscheuen den menschlichen abfall nicht sie kennen die kehrseite der medaille der liebe des glaubens sie… Continue Reading „Erzählung von alten Frauen“

Meine Lyrik

Tadeusz Różewicz (* 9. Oktober 1921 in Radomsko; † 24. April 2014 in Wrocław, deutsch Breslau, schlesisch Brassel) In Polen hat man das Jahr seines 100. Geburtstages zum Tadeusz-Różewicz-Jahr erklärt. Lyrikzeitung beteiligt sich mit zwei Gedichten, heute das erste. Ich las es zuerst in… Continue Reading „Meine Lyrik“

Auf den Tod der Poesie

Vor 200 Jahren, am 24. September 1821, wurde Cyprian Norwid geboren. Cyprian Kamil Norwid (* 24. September 1821 in Laskowo-Głuchy, Masowien; † 23. Mai 1883 in Paris) AUF DEN TOD DER POESIE (ELEGIE) Sie ist nun tot! … gibt es schlimmere Tode? Und wie die hübsche Person begraben? Sie starb an den… Continue Reading „Auf den Tod der Poesie“

Jerzy Kaczmarek (1964-2021)

Am 7. April 2021 verstarb Dr. habil. Jerzy Kaczmarek, polnischer Lyriker und Soziologe an der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań, im Alter von 57 Jahren. Jerzy Kaczmarek wurde am 13. Dezember 1964 in Jarocin in der Woiwodschaft Groß-Polen geboren. Hier eines seiner von ihm selbst übertragenen Gedichte.… Continue Reading „Jerzy Kaczmarek (1964-2021)“

lid

Rajzel Żychliński (* 27. Juli 1910 in Gąbin, Polen / Russisches Reich; † 13. Juni 2001 in Concord, Kalifornien) DAS GEDICHT Wenn man ein Gedicht schreibt, sagt einer, es ist schön, einer, es ist unanständig. Einer gähnt, ein anderer hustet. Und die Sonne weiß… Continue Reading „lid“

ichbins

Miron Białoszewski (* 30. Juni 1922 in Warschau; † 17. Juni 1983 ebenda) ichbins ausführung ich bin ich bin dumm was soll ich tun ja was soll ich tun wie nicht wissen ach was weiß ich was ich bin ich weiß ich bin so… Continue Reading „ichbins“