Kategorie: Tschechien

Ich bin wie ein Baum in Blüte

Otokar Březina (* 13. September 1868 in Počátky, Österreich-Ungarn; † 25. März 1929 in Jaroměřice nad Rokytnou) Ich bin wie ein Baum in Blüte… Ich bin wie ein Baum in Blüte, tönend von Bienen, Insekten: Lachen und Ruh; Blut: Aufgang der Sonne, Tag badet… Continue Reading „Ich bin wie ein Baum in Blüte“

Die Pestsäule

Jaroslav Seifert (* 23. September 1901 in Prag; † 10. Januar 1986 ebenda) Die Pestsäule In die vier Weltrichtungen wendet sich die Vierzahl demobilisierter Fürsten des Engelheeres. Und alle vier Seiten der Welt sind zugeschlossen. Auf dem sonnigen Wege taumelt der alte Säulenschatten von… Continue Reading „Die Pestsäule“

Ada und Minka und Marta

Fráňa Šrámek (* 19. Januar 1877 in Sobotka; † 1. Juli 1952 in Prag) ADA, MINKA, MARTA Blutiger Tau an gelblichen Blüten, es krümmt sich der Pfad, drei Mädchen nahn, bloßfüßige Mädchen, die Wangen erglühten, der Tau beleckt sie, der Tau spritzt sie an;… Continue Reading „Ada und Minka und Marta“

Poetik

Vítězslav Nezval (* 26. Mai 1900 in Biskoupky; † 6. April 1958 in Prag) Poetik Zuerst den Geizhälsen Verhöhnung! Ein Bild das alles rings in Brände setzt! Des Pöbels Gaukelein bei einer Krönung und Liebe ganz zuletzt Wir sind aus Gossen ein Gelichter vereint… Continue Reading „Poetik“

„Expressionist der äußersten Linken“

Kubismus, Futurismus, Ego-Futurismus, Kubo-Futurismus, Expressionismus, Vortizismus, Imagismus, Dada(ismus), Surrealismus und wie sie alle heißen. Letzten Endes sind es alles gefährliche Schubladen. Die Nachgeborenen möchten alles ordentlich aufbewahren (oder wegräumen), dafür sind sie gut. Melchior Vischer gilt (vor allem mit seinem Roman Sekunde durch Hirn)… Continue Reading „„Expressionist der äußersten Linken““

Und deine Seele

Viktor Dyk (* 31. Dezember 1877 in Pšovka bei Mělník; † 14. Mai 1931 auf der Adriainsel Lopud, Jugoslawien) UND DEINE SEELE Und deine Seele bäumt sich nie vor Wut, du schleuderst keinen Fluch, daß er sie blende?! Ist kein Orkan, daß er Verwüstung… Continue Reading „Und deine Seele“

Liebesgedicht

Jiří Wolker (* 29. März 1900 in Prostějov; † 3. Januar 1924 ebenda) Deutsch von Wilhelm Tkaczyk, aus: Die Glasträne. Tschechische Gedichte des 20. Jahrhunderts. Berlin: Volk und Welt, 1966, S. 105 LOVE POEM You say that in your eyes alone is all the… Continue Reading „Liebesgedicht“

So als wär es nicht auf meiner Seite

Rainer Maria Rilke (* 4. Dezember 1875 in Prag; † 29. Dezember 1926 im Sanatorium Valmont bei Montreux, Schweiz) EIN VERLEUGNETER der eignen Hände, und vergessen wie ein totes Tier, – und die vielen fremden Widerstände, und der Aufstand gegen mich in mir. Ob… Continue Reading „So als wär es nicht auf meiner Seite“

„Drum sei auch der Grundstein ausgehauen“

Karel Hynek Mácha (* 16. November 1810 in Prag; † 6. November 1836 in Leitmeritz) Hadert nicht, daß ich am Bau euch rüttle Hadert nicht, daß ich am Bau euch rüttle, der in kurzer Zeit von selbst zerfiele; denn wenn Ratten an dem Sockel… Continue Reading „„Drum sei auch der Grundstein ausgehauen““

Du und ich

Petr Bezruč (* 15. September 1867 in Opava; † 12. Februar 1958 in Olmütz / Olomouc) Du und ich Geh aus dem Wege: schwarz meine Hände und feucht meine Kleider, du der Besitzer, und ich schuft im Berge, dir der Palast, mir der Katen… Continue Reading „Du und ich“

Wolker

Jiři Wolker (* 29. März 1900 in Prostějov; † 3. Januar 1924 ebenda) Epitaph für Jiři Wolker Hier liegt der Wolker, ein Poet, er liebte sehr die Welt, zutiefst verbunden der Gerechtigkeit. Doch starb er, vierundzwanzigjährig, vor der Zeit, bevor er in der Hand… Continue Reading „Wolker“

Herbst 1914

Otokar Fischer Herbst 1914 Wie Blätter auf verwaisten Boden fallen, so fallt, ihr Brüder, tot zum Schollengrund; aus allen Kehlen stumme Schreie hallen, mit einem Fluch schließt sich so mancher Mund. Laub sinkt zur Witwenerde müd und müder, und in die wehe Brust fällt… Continue Reading „Herbst 1914“

Wird sich entzünden das Gras

Ludvik Kundera (* 22. März 1920 in Brno / Brünn; † 17. August 2010 in Boskovice) Dreimal den Schlüssel gedreht Der Fall der Dinge Zwischen den Sätzen Staub eine Handvoll Was dauert? Dreimal den Schlüssel gedreht       das Gedicht die sieben Fälle… Continue Reading „Wird sich entzünden das Gras“

Modern

Josef Svatopluk Machar (* 29. Februar 1864 in Kolín, Österreich-Ungarn; † 17. März 1942 in Prag) Sonett von der Definition moderner Poesie Brevier der Tränen, Herrscher, Scherwenzen Histörchen, neu in Strophen verwahrt und Großmauls ausgedroschne Sentenzen im Bühnenschritt auf Kothurnenart auch Satane, verkommene Teufelsschwänze… Continue Reading „Modern“

Die Leiden des jungen Dichters

Konstantin Biebl (* 26. Februar 1898 in Slavětín nad Ohří; † 12. November 1951 in Prag) Die Leiden des jungen Dichters In einer weit gedehnten, grasreichen Landschaft, im melancholischen Echo der Lettenufer des                      … Continue Reading „Die Leiden des jungen Dichters“