Kategorie: Isländisch

Alzheimer-Gedichte ausgezeichnet

Der isländische Tómas-Guðmundsson-Literaturpreis geht an Hjörtur Marteinsson für die Gedichtsammlung „Alzheimer-tilbrigðin“ (‚Alzheimer-Variationen‘). Die drei Jurymitglieder Ragnhildur Pála Ófeigsdóttir, Bjarni Bjarnason und Davíð Stefánsson wählten den Text aus 48 Manuskripten. Sie lobten seinen ironischen Ton und hoben hervor, daß der Dichter es verstehe, das unfaßbare…

2015 PEN/Heim Translation Fund Winners

The PEN/America Translation Fund, now celebrating its twelfth year, is pleased to announce the winners of this year’s competition. The Fund received a record number of applications this year—226 total—spanning a wide array of languages of origin, genres, and eras. From this vast field…

75. Islands Atomdichter

Als nach dem Zweiten Weltkrieg Island in den Sog der amerikanischen Zivilisation und Moderne geriet und junge Autoren in der Folge die überlieferten Normen des Gedichts verabschiedeten und erst noch philosophisch wurden, stand die Insel unter Schock. Der Bauernführer Jónas frá Hriflu verurteilte ungebundene…

70. Computer (tölva) reimt sich auf Frau Völva

Ein intimes Verhältnis zu ihrer Sprache pflegen die Isländer, die, wenn sie denn wollten, mittelalterliche Prosa fast ebenso mühelos lesen könnten wie die Tageszeitung. Fremdwörter halten sie von ihrer Sprache fern, für neue Phänomene suchen sie nach eigenständigen Lösungen. So schuf vor bald fünfzig…