Kategorie: Italienisch

Der Göttliche

Heute vor 530 Jahren geboren: Pietro Aretino, genannt „der Göttliche“, aber o weh: „ein Dichter voll Talent, aber ohne alle sittliche Würde“ (Herders Conversations-Lexikon 1854), „durch sittenlose Schriften berüchtigt“ (Brockhaus 1911). Einige der „sittenlosen“ Sonette kann man in dem von Tobias Roth herausgegebenen Band… Continue Reading „Der Göttliche“

at the border of a must

Heute drei polyglotte Siebenzeiler aus einer größeren Serie, die Helmut Schulze auf seiner Facebookseite veröffentlicht. camminando dimentico des derniers pas que j’ai faits it’s reality that i mow nie sei’s, daß ich heu verschmäh’ and a lot to it I owe le parfait plus-que-parfait… Continue Reading „at the border of a must“

Ich weiß nicht

Yari Bernasconi (Geboren 1982 in Lugano) Ich weiß nicht Ich weiß nicht, ob ihr gewonnen oder verloren habt. Euer Kampf je wirklich begonnen hat. Aber jeden Tag in der Früh, im gewohnten Waggon am Zugende, treffe ich einen Mann, der endlos vor sich hin… Continue Reading „Ich weiß nicht“

Nachruf zu Lebzeiten

Pier Paolo Pasolini  (* 5. März 1922 in Bologna; † 2. November 1975 in Ostia) Coccodrillo Quando scapperò allora a lungo implorerà, in catalano, il contadino abbandonato. Ho lunghe ali, io, e molta carne. Mi fece Dioniso Apollo mi disfece, e viceversa. Poco lessi Nietzsche,… Continue Reading „Nachruf zu Lebzeiten“

Matelda

Der 19. November ist in der anglikanischen Kirche Gedenktag für Mechthild von Magdeburg, die deutsche Mystikerin, * um 1207 im Erzstift Magdeburg; † 1282 im Kloster Helfta.. (Die Katholiken feiern sie am 15. August, die Evangelischen am 26. Februar). Zu dem Anlass heute ein „abseitiger“ Text.… Continue Reading „Matelda“

Martin Luther

Giambattista Marino  (Giovan Battista Marino, Marini;  * 18. Oktober 1569 in Neapel; † 25. März 1625 ebenda)  Germanistikstudenten könnten seinen Namen gehört haben, Texte gelesen aber vielleicht nicht. Vor allem in älteren Lexika und Literaturgeschichten gilt er als Verantwortlicher für Schwulst-Exzesse zum Beispiel in der deutschen (Marinismus), spanischen (Góngorismus) oder englischen… Continue Reading „Martin Luther“

Zanzotto 100

Gestern hatte noch ein anderer Dichter 100. Geburtstag, der Italiener Andrea Zanzotto. Sein Werk erschien Sein Werk erschien auf Deutsch in einer mehrbändigen Ausgabe bei Urs Engeler und Folio (die Gedichte zweisprachig). Hier ein Gedicht und eine poetologische Notiz. Andrea Zanzotto  (* 10. Oktober 1921… Continue Reading „Zanzotto 100“

Inferno I, 1-9

Dante Alighieri (* Mai oder Juni 1265 in Florenz; † 14. September 1321 in Ravenna) Deutsch von Karl Bartsch In einem Walde, in den er von Schlaf umfangen bei Nacht sich verirrt, erblickt der Dichter bei Tagesanbruch einen Hügel, den er zu besteigen beginnt,… Continue Reading „Inferno I, 1-9“

Vita Nova

Zum 700. Todestag Dantes morgen mehr – er starb in der Nacht vom 13. zum 14. September 1321. Heute ein Sonett aus dem 14. Kapitel seines Jugendwerks „Vita Nova“ in verschiedenen Fassungen. Interessant sind auch die verschiedenen Fassungen der rahmenden Prosapassagen, besonders des Kommentars… Continue Reading „Vita Nova“

Nie mehr frei

Veronica Gambara (* 30. Juni 1485 Pratalboino, Provinz Brescia; † 13. Juni 1550 in Correggio (Emilia-Romagna)) Ich bin nicht frei und hoffe, nie mehr frei zu sein (Rime VI) Ich bin nicht frei und hoffe, nie mehr frei zu sein von dieser Schlinge, die… Continue Reading „Nie mehr frei“

Katalog der Berge

Giovanni Boccaccio (* 16. Juni 1313 in Certaldo oder Florenz; † 21. Dezember 1375 in Certaldo) Kynthos und Kaukasus (Rime 1, 63) Kynthos und Kaukasus, Ida, Sigeion, Libanon, Sena, Karmel und Menalos, Olymp, Rifeus, Lilybaion, Athos, Ismus und Hermon, Massico, Kithairon, Ätna, Pachino, Peloro,… Continue Reading „Katalog der Berge“

Ich brannte, weinte, sang

Gaspara Stampa (* um 1523 in Padua; † 23. April 1554[1] in Venedig) Gaspara Stampa war eine italienische Dichterin und Kurtisane, sagt Wikipedia (deutsch). Die meisten anderen Fassungen des Onlinelexikons sagen bloß „Dichterin“. Die englische: „was an Italian poet. She is considered to have… Continue Reading „Ich brannte, weinte, sang“

O Nacht

Michelangelo Buonarroti (* 6. März 1475 in Caprese, Toskana; † 18. Februar 1564 in Rom) Die Nacht II O Nacht, zwar schwarze, aber linde Zeit, Mit Frieden überwindend jedes Streben, Wer recht sieht und versteht, muß dich erheben, Und wer dich ehrt, ist voll… Continue Reading „O Nacht“

Ein neuer Frühling

Lange vor der deutschen Sibylla gab es bedeutende petrarkistische Dichterinnen in anderen Ländern, wie hier in Italien. Die Übersetzung kommt mir nicht sehr getreu vor, aber ich fand keine andere. Vittoria Colonna (* 1492 in der Burg von Marino bei Rom; † 25. Februar… Continue Reading „Ein neuer Frühling“

Die hohnvolle Stadt

Filippo Tommaso Marinetti (* 22. Dezember 1876 in Alexandria, Ägypten; † 2. Dezember 1944 in Bellagio, Italien) DER ABEND UND DIE STADT (Aus »La Vie Charnelle«) Die Stadt stand gemauert in Stolzes Wonne und Sonne … Die hohnvolle Stadt für den Schauder der Nacht,… Continue Reading „Die hohnvolle Stadt“