Schlagwort: André Schinkel

Zerschossenes Experiment Sarajevo

Es gibt immer eine Welt von gestern, auf die der Glanz des Verlustes fällt. Für den Serben Stevan Tontić, den Kroaten Mile Stojić, den bosnischen Muslim Abdulah Sidran und die anderen Dichter aus Sarajevo ist es die Zeit, bevor ihre Stadt eingekesselt, belagert, bombardiert…

Spiel-Arten

Die Lyrikgesellschaft Zwickau veranstaltet bis Samstag die 3. „Tage der Poesie in Sachsen“ mit Lesungen, Poetry Slams und Musik. Im Zentrum der Poesietage steht die Tagung „Spiel-Arten der Lyrik“, die am Freitag im Schumannhaus Zwickau stattfindet. Das Tagungsthema umfasst Möglichkeiten und Formen des Zusammenspiels von…

Im Verborgenen

Einen Großen, weithin Gerühmten und zugleich die Entdeckung eines lange unbekannten Dichters gibt es zu melden – mit „Im Verborgenen“ in der Nachdichtung von Jorgos Kartakis und Jan Kuhlbrodt legt das junge und hochambitionierte Berliner Verlagshaus J. Frank eine aufsehenerregende Auswahl aus dem Werk…

47. Laudatio

André Schinkel Von der Genauigkeit des Blicks. Laudatio auf Kerstin Hensel aus Anlaß der Verleihung des Walter-Bauer-Preises der Städte Merseburg und Leuna 2014 Und plötzlich aus der schwarzen Suppe Kommt das Schöne mit einem Handkuß. Kerstin Hensel Liebe Kerstin, meine Damen und Herren, es…

2. In Halle

Seit drei Jahren gibt es etwas Unterhaltung bei Straßenbahnfahrten in Halle. Gedichte zeitgenössischer Autoren Sachsen-Anhalts sind zu sehen. Vom 1. bis 19. September 2014 beschäftigt sich eine Ausstellung im Ratshof in Halle damit. Gezeigt werden Gedichte ausgewählter Lyriker, die seit drei Jahren in hallischen…

14. Neue Stipendiaten

Neue Clara-und-Eduard-Rosenthal-Stipendiaten der Villa Rosenthal Jena sind Ingar Krauss (Bildende Kunst) und André Schinkel (Literatur / Stadtschreibung): Ingar Krauss wurde 1965 in Ost-Berlin geboren, er lebt in Berlin und Zechin (Brandenburg). Nach handwerklicher Lehre, Armeedienst und verschiedenen beruflichen Tätigkeiten kam er Mitte der neunziger Jahre…

49. In Suhl

Mit André Schinkel kommt am Mittwoch, dem 17. Juli 2013, ein preisgekrönter Autor nach Suhl. In der „Lesereihe 2013“ des Südthüringer Literaturvereins stellt er in der Rim-bachbuchhandlung ab 19 Uhr neue und veröffentlichte Texte vor. Dabei liegt sein Schwerpunkt auf Auszüge aus dem in Thüringen erschienenen…

22. Bemühte Naturlyrik u.a. Schätze

In der Tageszeitung junge Welt Kai Pohls „große Literaturzeitschriftenrundschau“. Darin u.a.: Edit Kompliziert wird der Spaß im Ecopoetics genannten einzigen Lyrikteil des Heftes. Hier sinniert Forrest Gander über die müßige Frage, ob Dichtung ökologisch sein kann, und Anja Utler stolpert über poetisch-ökologische Aufbruchskanten. Schön,…

33. Paare

Julietta Fix schreibt: Fixpoetry präsentiert am Sonnabend den 10.11. in der Lettretage in Berlin „Schreibende Paare“. Judith Sombray und Herbert Hindringer lesen aus Nähekurs, Christine Hoba und Christian Kreis aus Dummer August und Kolumbine. Es moderiert André Schinkel, der eine Besprechung zu Gespräch mit dem Saurier von Sarah…

73. Preis für Schinkel

Er ist bekannt für schwermütige, mythologisch schillernde Zeilen, kann aber auch leicht und fröhlich und lustig reimen. Einer der produktivsten Schriftsteller Sachsen-Anhalts ist er zweifellos. Und einer der vielfältigsten inzwischen auch: André Schinkel. Mehrfach schon wurde das Werk des 40-Jährigen ausgezeichnet. Nun erfährt es…

68. Feiern oder weitererzählen

Bei Fixpoetry ein schönes Gedicht von André Schinkel: Den Minotaurus erlegen Wir sind, um den Minotaurus zu erlegen: der Unsere Jungfern frißt, der in den Labyrinthen Die Knochen verstreut, eine Spur zu legen Für uns. Jäger sind wir, von Jägern Gejagte, Mit flatternden Lanzen,…

39. Abwesend anwesend

Trotz zahlreicher Veröffentlichungen und Übersetzungen seiner Texte in mehrere Sprachen, ist Schinkel „nur wenigen ein Begriff“, schreibt Jens-Fietje Dwars im Nachwort des von ihm herausgegebenen Band 10 der Edition ornamente. „Anders als Hilbigs Abwesenheit in der DDR ist die seine keiner Ideologie geschuldet. Die…

64. Edition Ornament

Die von Jens-Fietje Dwars begründete und im quartus-Verlag herausgegebene „Edition Ornament“ ist von der Reihe „Der jüngste Tag“ inspiriert, die in den Jahren von 1913 bis 1921 vom Verleger Kurt Wolff herausgegeben wurde. In den Bänden 1 bis 7 der „Ornament“-Edition wurden zunächst Texte…

114. Lyrikvermeidung

André Schinkel schreibt bei Fixpoetry über den Arsch von Lady Gaga, mit dem er anscheinend auf FACEbook befreundet ist, oder davon gehört hat*, und über Lyrikvermeidung: Und, in aller Freundschaft zum Schluss: wenn man sich dazu durchringen muss, dem Metier der Lyrik zwei halbe…

21. Neues Schock

Die seit Anfang 2011 bei Distillery erscheinende Schock Edition vermag es mit ihrem Angebot, beide Gelüst-Richtungen zu befrieden: in guter alter Dutzend-Zählerei bringt es zweimal im Jahr ein Schock Gedichte hervor, in fünf Heften zu je zwölf Texten eines Autors; Auflage: sechzig, natürlich; die,…