Schlagwort: Paulus Böhmer

119. Schwester Scham und Bruder Duden in Frankfurt

„[…] akte. dichtungsverhalten okay – performancegestalten mit leichtem schwanken. schwester scham und bruder duden. vieles krankt. die begriffe „begriff“ und „deckung“ decken sich nicht. „deutung“ begreift sich selbst zuletzt. ist immer ein akt. die husserl ist im haus. akt an sich und drückliche bedeutung.… Continue Reading „119. Schwester Scham und Bruder Duden in Frankfurt“

95. Frankfurter Lyriktage

vom 24.-28.5. Aus dem Programm Dienstag 24.5. 20 Uhr, Evangelische Stadtakademie Römer9 GEHIRN UND GEDICHT – ERÖFFNUNG DER FRANKFURTER LYRIKTAGE 2011 Lesung und Gespräch mit Raoul Schrott und Gert Scobel Mittwoch 25.5. 20 Uhr, Sinkkasten Arts Club MICHAEL LENTZ UND ULRICH WINTERS MERKEN WAS… Continue Reading „95. Frankfurter Lyriktage“

59. Beste Gedichte? Aber ja doch!

Vor einer Woche rief ich die L&Poe-Leser auf, an einem Ranking-Spiel teilzunehmen. Gefragt wurde nach einem oder mehreren „herausragenden“ Gedichtbänden des Jahres 2010. Die Auswahlliste kam durch Zuruf zwischen Axel Kutsch und mir von Mitte Januar zustande, ergänzt durch einige von mir zusätzlich in… Continue Reading „59. Beste Gedichte? Aber ja doch!“

35. Beste Gedichte

„Die besten deutschen Gedichtbände 2010“ nannte ich einen Vortrag, der hier angekündigt wurde. Proteste gab es nicht. Aber er war als Provokation gedacht. Ich glaube nicht an ein „absolutes Gehör“ für Lyrikkenner. Ich werde mißtrauisch, wenn jemand mit Bestimmtheit sagt, DER sei sehr gut… Continue Reading „35. Beste Gedichte“

68. Peter-Huchel-Preis 2011 für Marion Poschmann

Der diesjährige Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik geht an die 1969 in Essen geborene und in Berlin lebende Lyrikerin Marion Poschmann. Die Jury würdigte in ihrer Sitzung am 14. und 15. Januar 2011 in Freiburg ihren im Suhrkamp-Verlag erschienenen Band „Geistersehen“ als herausragende Neuerscheinung des… Continue Reading „68. Peter-Huchel-Preis 2011 für Marion Poschmann“

66. Bestes Buch

Das wahre schöne Eine? Das sofort als solches ermessbare unermesslich reichhaltige Buch, zentrales Zirkulat unter periphereren Bänden? Das poetische Über-Du des letzten Jahres? Die Monstranz, die sowohl den Fatalisten befriedigt als auch den Schwirrformensemantiker? Die die Gier des Ironiker stillt, wie auch den an… Continue Reading „66. Bestes Buch“

79. Wider den Betrieb

Andere loben auch. Alban Nikolai Herbst, der es anhören muß, schüttelt sich. Er schreibt in seiner Dschungel Anderswelt „für Michael Lentz und gegen Dirk von Petersdorff. Paulus Böhmer zu Ehren. „Nach” dem Hannoverabend des 16. Septembers 2010. Mit Marion Poschmann und Jan Wagner.“ Herbst… Continue Reading „79. Wider den Betrieb“

78. Hölty-Preis verliehen

Der Frankfurter Dichter Paulus Böhmer hat für sein lyrisches Gesamtwerk am Donnerstag den Hölty-Preis für Lyrik in Hannover erhalten. Der von Stadt und Sparkasse gestiftete Preis gilt mit 20 000 Euro als der höchstdotierte Preis für Lyrik im deutschsprachigen Raum. Er wird seit 2008… Continue Reading „78. Hölty-Preis verliehen“

58. Böhmers Meta-Gedicht

Nie zuvor war der Tod, das Ende aller Erfahrung, aller Assoziationen und aller Worte, so tief und klar in Paulus Böhmers Gedichte eingeschrieben wie „Am Meer. An Land. Bei mir“. Das Meta-Gedicht in drei großen Abschnitten ist ein einziges atmendes, pulsierendes Todesschäumen und Verwesen… Continue Reading „58. Böhmers Meta-Gedicht“

41. Eitelkeit verdummt

Vor mehr als 25 Jahren legte er aber Farben und Pinsel beiseite und konzentrierte seine kreativen Kräfte ganz aufs Schreiben. Dabei half und hilft ihm Gabriela. Ihren Platz hat Gabriela auf dem Schreibtisch, den der Frankfurter Dichter vom Vater geerbt hat. Gabriela, das ist… Continue Reading „41. Eitelkeit verdummt“

97. Höchstdotierter Preis an Paulus Böhmer

BILD meldets zuerst (da wird Huchel blaß!): Der Dichter Paulus Böhmer erhält für sein lyrisches Gesamtwerk den Hölty-Preis für Lyrik in Hannover. Das teilte die Stadt am Freitag mit. Das in fast fünfzig Jahren geschaffene Werk von Böhmer stehe einzigartig in der zeitgenössischen deutschen… Continue Reading „97. Höchstdotierter Preis an Paulus Böhmer“

30. Biographien

In der FR vom 5.2. porträtiert Claus-Jürgen Göpfert den Lyriker Harry Oberländer, der seinen Freund Werner Söllner an der Spitze des Hessischen Literaturforums ablöste. Mit Joschka Fischer buddelte er im Keller eines Hauses an der Jordanstraße, um mehr Raum zu schaffen für die legendäre… Continue Reading „30. Biographien“

112. Lyrikstationen 2009 (6/7)

Fortsetzungsessay von Theo Breuer 6 Exemplarischer Buchstabe B, exemplarisch It’s running and re-running non-stop Ein Tag unter vielen An kommunalen Bauten blühen die Geranien, und jemand, der mich haßt, zieht seinen Hut und grüßt – Um sieben schlägt es sieben, weiter nichts. Es wird… Continue Reading „112. Lyrikstationen 2009 (6/7)“

Das «Unsagbare»

Lyrikertreffen Münster Ausgangspunkt des poetischen Prozesses ist sehr häufig das panische Gefühl, keine Wörter mehr zu haben, ohnmächtig dem «Unsagbaren» ausgeliefert zu sein. Erst allmählich löst sich diese Stummheit, tastet sich der Dichter vor zu einem Versuch des Sprechens, der die Automatismen der «geläufigen… Continue Reading „Das «Unsagbare»“

Böhmers Kaddish

Paulus Böhmers «Kaddish I-X» ist ein 350 Seiten starker Band mit zehn langen Klageliedern («Kaddish»: jüdisches, am Grab gesprochenes Gebet für Verstorbene). Diese Hervorbringungen Lyrik zu nennen, sprengt den Begriff. Böhmers Texte sind unerhörte Ergüsse, gigantische Textleiber, die sich, wie einstweilen Arno Holz‘ «Phantasus»,… Continue Reading „Böhmers Kaddish“