Kategorie: Europa

Wo ist es schlimmer?

Versteht man Gedichte ohne Kontext? Dieses Gedicht verstehen vielleicht nur Ostdeutsche meiner Generation und auch nur dann, wenn sie nicht staatsfromm waren. Jürgen Fuchs studierte in Jena, DDR. Seine Gedichtbände erschienen im Westen Deutschlands. Er protestierte gegen die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann durch…

Wachtelschlag

Der Wachtelschlag ist literarisch und musikalisch vielfach variiert worden, vor allem wegen seiner rhythmischen Prägnanz: PICK-wick-wick, BICKberwick, FRISCH erquickt,  LObet Gott, FÜRchte Gott Grimms Wörterbuch verzeichnet unter „Wachtelschlag“ diverse Vorkommen in der Literatur: WACHTELSCHLAG, m. 1) der aus einem langen und zwei kurzen tönen…

Das Weiche

Wassily Kandinsky (Василий Васильевич Кандинский, * 4. Dezemberjul./ 16. Dezember 1866greg.in Moskau; † 13. Dezember 1944 in Neuilly-sur-Seine, Frankreich) Aus: Wassily Kandinsky: Klänge. München: Piper, o.J. [1913] Pdf der Erstausgabe hier.

Zugfenster

Offensichtlich sind Lautgedichte nicht international. Chlebnikow und Krutschonych schrieben russische, Huelsenbeck und Ball deutsche. Weniger bekannt ist, daß Elsa von Freytag-Loringhoven, die New Yorker „Dada-Baroness“, zu den wenigen Frauen gehört, die sich in dieser Kunstart hervortaten. Die meisten sind offenbar im Deutschen noch nicht…

Freundschaft

Regina Ullmann (* 14. Dezember 1884 in St. Gallen, Schweiz; † 6. Januar 1961 in Ebersberg, Oberbayern) Aus: Regina Ullmann: Gedichte. Leipzig: Insel, 1919, S. 8

Dem Michel ins Stammbuch

Heinrich Heine (* 13. Dezember 1797 in Düsseldorf; † 17. Februar 1856 in Paris) Michel nach dem März. So lang ich den deutschen Michel gekannt, War er ein Bärenhäuter; Ich dachte im März, er hat sich ermannt Und handelt fürder gescheuter. Wie stolz erhob…

Die Blechschmiede

Arno Holz Aus: Die Blechschmiede Erschienen im Insel-Verlage Leipzig 1902 Prolog: Seit der alte Papa Wieland seine liederlichen Musen abenteuerlich ersuchte, ihm den Hippogryph zu satteln, hat schon mancher deutsche Dichter diesen Trick ihm nachgeäfft. In das süße blaue Wunder unsrer Jungfrau Poesie stippte…

«Wir wollen endlich lieben!»

Alexander Solschenizyn ( * 11. Dezember 1918 in Kislowodsk, Oblast Terek, heute vor 100 Jahren; † 3. August 2008 in Moskau) Gespräch zweier Insassen einer Krebsstation im asiatischen Teil der Sowjetunion 1955 – kein gewöhnliches Krankenhaus, vielmehr Teil des riesigen Archipels der Gulag, der sowjetischen Straflager:…

Die Dichterin

Gertrud Kolmar (* 10. Dezember 1894 in Berlin; † vermutlich Anfang März 1943 in Auschwitz) Die Dichterin Du hältst mich in den Händen ganz und gar. Mein Herz wie eines kleinen Vogels schlägt In deiner Faust. Der du dies liest, gib acht; Denn sieh,…

Wenn nicht

Bertha Arndts (* 9. Dezember 1809 in Arnsberg,† 9. Mai 1859 in Wien-Hütteldorf) Vittoria Colonna (* 1492 in Castello di Marino bei Rom; † 25. Februar 1547 in Rom) Aus: Sonette der Victoria Colonna / mit deutscher Übersetzung von Bertha Arndts. Schaffhausen : Fr….

Der Lyriker sitzt schön im Haus

Peter Handke Der Lyriker sitzt schön im Haus der lyrische Epiker geht über die Hügel der epische Epiker wird auf die Schiffe verschlagen Aus: Peter Handke: Leben ohne Poesie. Gedichte. Frankfurt/Main: Suhrkamp, 2007, S. 140

Aus Poems and Other Visions of the Jews

Der Baal Schem Tov* pflegte zu einer bestimmten Stelle im Wald zu gehen, wo er ein Feuer anzündete und betete, wann immer er vor einer besonders schweren Aufgabe stand; und sie wurde gelöst. Sein Nachfolger im Amt folgte seinem Beispiel und ging zur selben…

Meinte er das wirklich

Raja Lubinetzki Meinte er das wirklich So wie er es schrieb oder meinte er es wirklich so wie er es sagte und an welchem Punkt dieses geschriebenen fortlaufenden Satzes Lebens setzte die Verfremdung ein etwa in einem durch ein Semikolon festgehaltenen Gespräch das nach…

Mitte des Lebens

Christine Busta Mitte des Lebens Durch Schafgarben watend und goldne Kamillen, immer im Ohr noch den heillosen Ton einer irren, verdorrten Grille und im Mund schon befremdlich den stillen Geschmack von Olive und Mohn. Aus: Die Scheune der Vögel (1958)

Entdeckung

Christine Busta (* 23. April 1915 in Wien; † 3. Dezember 1987 ebenda) Entdeckung Sag: Grasnarbe. Sag es langsam. Du sprichst ein vollkommenes Gedicht. Aus Christine Busta, Salzgärten, Salzburg: Otto Müller, 1975