Schlagwort: Peter Horst Neumann

55. Jüdische Dichtung der Schoah

Adorno mag das Verdienst gebühren, mit seinen Äußerungen die Problematik jeder Literatur nach Auschwitz und zumal über Auschwitz deutlich gemacht zu haben: Die unaufhebbare Spannung zwischen ihrer ästhetischen Verfaßtheit und den daraus sich ergebenden Verfahren einerseits und dem Grauen ihres historischen Gegenstands andererseits führt…

55. Im Jahrbuch – und nicht im Jahrbuch

Im Poetenladen zeichnet Theo Breuer die Geschichte der neueren deutschen Lyrik u.a. anhand des ersten und des bislang letzten Gedichts in den nun 28 Folgen des Jahrbuchs der Lyrik: Die rasante Entwicklung der Lyrik im deutschen Sprachraum, die gegen Ende der 1980er Jahre gleichsam…

35. Gert Heidenreich

Wie schon Reiner Kunze erinnerte auch Gert Heidenreich am Mittwoch in der Kutschenhalle mit dem ersten Gedicht an Peter Horst Neumann, den Vater von „Lied & Lyrik“. Der im Juli überraschend verstorbene Direktor für Literatur an der Bayerischen Akademie der Schönen Künste hat mit…

20. Russisch-deutscher Almanach

Erschienen sind die Bände 2007 und 2008 des russisch-deutschen Almanachs „Dominante“ mit Lyrik und Prosa von Elke Erb, Elena Kazuba, Alla Kigel, Irena Lein, Rut Kohn, Oxana Medwid, Maja Plissetskaja, Katrin de Vries, Alexander Andreew, Boris Chasanov, Hans M. Enzensberger, Eitan Finkelstein, Vladimir Genin,…

7. Peter Horst Neumann gestorben

Über die Komposita und Schlüsselworte bei Paul Celan wie über den „Unsinn“ bei Günter Eich hat Peter Horst Neumann Bleibendes geschrieben. Seine eigenen Gedichte (beispielsweise „Pfingsten in Babylon“ 1996), waren aber bewusst nicht nur in ihrer Epoche angesiedelt. Zum Echoraum auch seiner Gedichte gehörten…

Saudische Dichterin

Umso überraschender ist es, dass in diesem frauenfeindlichen Klima sich trotzdem Frauen in Kunst und Literatur einen Namen gemacht haben, auch über die Grenzen Saudiarabiens hinaus. Eine davon ist die Dichterin Fauzia Abu Khalid. Sie ist 1956 in der Hauptstadt Riad geboren, studierte in…