Schlagwort: Günter Ullmann

32. Kein Kompromiß

1946 hineingeboren in die Sowjetische Besatzungszone geriet Ullmann aufgrund seines Gerechtigkeitssinnes und seines kritischen Verstandes schon früh in Konflikt mit den Vertretern der SED-Diktatur. Bereits als Jugendlicher beginnt er zu schreiben, wird Schlagzeuger, Komponist und Sänger in einer Beat-Gruppe, die prompt wegen ’sozialismusfremden, englischen…

40. Die Sonne von Greiz

Aus dem vier Meter großen Verschlag, in dem Günter Ullmann sein Leben lang schrieb, ging der Blick in einen Hinterhof, den der Dichter folgendermaßen charakterisierte: der winter bleibt klein die sonne hat vier ecken Es war die Sonne von Greiz, die Sonne der vogtländischen…

55. Im Jahrbuch – und nicht im Jahrbuch

Im Poetenladen zeichnet Theo Breuer die Geschichte der neueren deutschen Lyrik u.a. anhand des ersten und des bislang letzten Gedichts in den nun 28 Folgen des Jahrbuchs der Lyrik: Die rasante Entwicklung der Lyrik im deutschen Sprachraum, die gegen Ende der 1980er Jahre gleichsam…

Günter Ullmanns 14 Bücher

14 unveröffentlichte Bücher hat ein Mann aus Greiz, Thüringen, bis zur Wende geschrieben. Das entnehme ich**) einem kurzen Zeitungsartikel über unbekannte DDR-Schriftsteller, über Literaten, die weder in den Westen gingen noch im Osten gefördert wurden. … „Welches Buch empfehlen Sie mir. Welches ist Ihnen…

Gefährliche Lyrik

Über Günter Ullmanns Buch „Der Greizer Kreis“ berichtet die Ostthüringer Zeitung am 19.10.02 und die Frankenpost am 25.10.02. Zitat: Utz Rachowski, der in Plauen geborene und in Reichenbach lebende Schriftsteller, wurde in der DDR zu 27 Monaten Haft verurteilt: ,,Wegen Herstellung und Verbreitung eigener…