Schlagwort: Thomas Kunst

100. „Verständliche“ Lyrik (2)

Ein Hörbericht von Bertram Reinecke (Fortsetzung von #99) Thomas Kunst Einer gewissen Umstellung im Zuhören bedarf es heutzutage schon, wenn jemand Sonette liest. Die Reime und festgelegten Zäsuren dieser Textform wollen antizipiert werden, will man das Spiel mit deren Brüchen mitbekommen. Dieses Spiel weiß…

1. Gehen Amerika die großen Dichter aus?

Im Oktober wurde John Ashbery der erste Dichter, dessen Werkausgabe bereits zu Lebzeiten in der Reihe Library of America erschien. Diese Ehre sagt einiges über den Zustand der Gegenwartslyrik – teils Gutes, teils weniger Gutes –, aber die wichtigste und verstörendste Frage ist vielleicht…

47. Thomas Kunst

Der Leipziger Lyriker Thomas Kunst (–> 5, 03/04) ist von einem Villa Massimo-Aufenthalt zurückgekehrt, berichtet die Leipziger Volkszeitung am 17.3.04 – – – Über neue Gedichte von Gisela Kraft schreibt der Lyriker Michael Wüstefeld in der Sächsischen Zeitung vom 17.3.04

5. Thomas Kunst

Der Leipziger Lyriker Thomas Kunst erhält den F.-C.-Weiskopf-Preis der Berliner Akademie der Künste. Seine Dichtungen zeichneten sich durch Wortmagie, eine opulente Bildfantasie und eine hohe Musikalität aus, so die Jury. Der 1965 in Stralsund geborene Kunst veröffentlichte bislang vier Gedichtbände sowie zwei Romane. /…

Lyrik von Jetzt

Eine neue Meldung, aber dennoch rückblickhaft: zum ’nten Mal „Lyrik von jetzt“: Narzisstische Kleinfixierung und Mut zu Schadenzauber Dass sich oft der Eindruck narzisstischer Kleinfixierung auf naheliegende Erlebnisgegenstände bei hochreflektierter Affektsteuerung aufdrängt, verfestigt den durch Ausnahmen wie stets zu bestätigenden Anschein, es hier mit…