Schlagwort: Gabriel Rosenstock

6. Schlimm

Andreas Noga schlimm wenn man schlafen will ein bett sehen in das man sich nicht legen darf freie tage wollen und nicht bekommen einen wecker haben der nicht im kühlschrank steht wie es manchmal in gedichten vorkommt nachts den sekunden beim kreislauf zuhören und… Continue Reading „6. Schlimm“

100. „Verständliche“ Lyrik (2)

Ein Hörbericht von Bertram Reinecke (Fortsetzung von #99) Thomas Kunst Einer gewissen Umstellung im Zuhören bedarf es heutzutage schon, wenn jemand Sonette liest. Die Reime und festgelegten Zäsuren dieser Textform wollen antizipiert werden, will man das Spiel mit deren Brüchen mitbekommen. Dieses Spiel weiß… Continue Reading „100. „Verständliche“ Lyrik (2)“