Schlagwort: Udo Scheer

32. Kein Kompromiß

1946 hineingeboren in die Sowjetische Besatzungszone geriet Ullmann aufgrund seines Gerechtigkeitssinnes und seines kritischen Verstandes schon früh in Konflikt mit den Vertretern der SED-Diktatur. Bereits als Jugendlicher beginnt er zu schreiben, wird Schlagzeuger, Komponist und Sänger in einer Beat-Gruppe, die prompt wegen ’sozialismusfremden, englischen… Continue Reading „32. Kein Kompromiß“

40. Die Sonne von Greiz

Aus dem vier Meter großen Verschlag, in dem Günter Ullmann sein Leben lang schrieb, ging der Blick in einen Hinterhof, den der Dichter folgendermaßen charakterisierte: der winter bleibt klein die sonne hat vier ecken Es war die Sonne von Greiz, die Sonne der vogtländischen… Continue Reading „40. Die Sonne von Greiz“

Gerettete Texte aus dem Stasi-Staat

Eine literarische Reihe widmet sich Jürgen Fuchs: Von Udo Scheer: Jena. Wohl nicht zufällig eröffnete jetzt Edwin Kratschmer, einer der wichtigsten Multiplikatoren für gesellschaftlich engagierte Literatur im Osten Deutschlands, die neue Buchreihe „Gerettete Texte“ mit dem frühen Gedichtzyklus „schriftprobe“ von Jürgen Fuchs. Im Umfeld… Continue Reading „Gerettete Texte aus dem Stasi-Staat“