Schlagwort: Peter Brasch

So hell war ihr Arm

JOSEP SEBASTIÀ PONS (* 5. November 1886, Ille-sur-Têt, Frankreich; † 25. Januar 1962 ebenda) So hell war ihr Arm So hell war ihr Arm, wenn sie lachte, das Brot reichte, Salz oder Trank, daß ich an Gletscherschnee dachte. Ein natürlicher Tanz war ihr Gang….

L&Poe-Rückblende Juni 2001

FR druckt  russische Gedichte über den Krieg in Tschetschenien  Die modernen Maßnahmen der Zensur sind subtil: Auf einen neuen Fall macht jetzt die britische Zeitschrift Index on Censorship aufmerksam. Sie veröffentlichte russische Gedichte zum Krieg in Tschetschenien, die praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit in…

92. Neue floppy myriapoda

Das Subkommando für die freie Assoziation präsentiert: floppy myriapoda, Heft 15 zum Thema PORTRÄT. Mit Dichtung von (i. d. R. i. A.) Jazra Khaleed, Johannes Jansen, Bert Papenfuß, HEL Toussaint, Benedikt Kramer, Helmhold Reinshagen, Oleg Rosenzweig, Clemens Schittko, Su Abrashka, Hans Horn, Peter Brasch,…

86. Abgesang und Geburtstagsgruß

Peter Wawerzinek schreibt zum 80. Geburtstag von Adolf Endler eine furiose Hymne auf den Dichter und einen Abgesang auf den Prenzlauer Berg. Darin eine Endler-Titelliste und eine stolze Namensliste, die künftig mindestens durchzunehmen wäre, bevor wieder einer den Namen „Prenzlauer-Berg-Connection“ in den Mund nimmt….

182. Alles gleichzeitig

Peter und Thomas Brasch starben im Juni und November 2001. „Die Männer der Familie Brasch waren nicht sehr kräftig“, sagt Katja Lange-Müller, „aber sie wollten in geradezu rasendem Aktionismus immer alles gleichzeitig machen.“ / FR 15.2.