Schlagwort: Das Gedicht

Chronik – Oktober 2017

Im Oktober Preise, Preise und Festivals, nichts Neues in der Sache Gomringer-ASH (oder doch?), ein Skandal um Herta Müller in Belgrad, viel Jan Wagner und 25 Jahre Zeitschrift „Das Gedicht“, Hán Nôm in Vietnam, Leonard Cohen… und nicht zu vergessen: Gedichte in den Wahlurnen…

L&Poe 21 | September 2017

Liebe L&Poe-Leserinnen und -Leser, seit Ende 2000 gibt es die Lyrikzeitung, 15 Jahre als Tageszeitung, jetzt als Magazin mit Nachrichten aus der Welt der Poesie und der Poesie der Welt. Poetry is news that stays news, sagt Pound. Heute zwei Schwerpunkte. Vor 150 Jahren starb…

Wochendigest 4

Poetry on the road Der 1978 auf Jamaika geborene und in England lebende Kei Miller kartografiert in seiner fein durchrhythmisierten Lyrik die Karibikinsel, die vielen als Paradies gelte, was jedoch „Bullshit“ sei. Mit warmem Timbre und brillanter Modulation unterstreicht er, wie die der mündliche…

12. Fragen an Anton Leitner

stellte Wolfgang Prochaska, Weßling, Süddeutsche Zeitung Starnberg 4.10. („Ich bin ein Medien-Unternehmer“): SZ: Herr Leitner, das Cover der neuen Ausgabe „Der Swing vom Ding – Die Lust am Objekt“ erinnert an Heft 8, jene Ausgabe über Erotik, die Ihre Zeitschrift bundesweit in die Schlagzeilen brachte….

45. Gipfel

22:30 Uhr BR alpha 20 Jahre „Das Gedicht“ Internationales Gipfeltreffen der Poesie 1993 gründete Anton G. Leitner die Zeitschrift „Das Gedicht“ – Seitdem hat sich seine Jahresschrift aus Weßling, dem „Hauptdorf der deutschen Poesie“, zu einem zentralen Forum für zeitgenössische Poesie im deutschen Sprachraum entwickelt. Im Oktober…

133. Hier und nebenan

„Kommse näher, kommse ran, hier wernse genauso beschissen wie nebenan!“ Warum fällt mir der Spruch beim Lesen einer Lyrikrezension ein? Die Antwort darauf fällt mir nicht schwer. Daß man über Autoren und Werke spricht, indem man im Guten oder Bösen vergleicht, ist nicht neu. Das…

106. Die spinnen, die

… Bayern: Einer der führenden deutschen Lyrikverlage (Anton Leitner Verlag) hat Enderles Gedicht „Wenn Bäume reden könnten“ als eines der herausragendsten der letzten drei Jahre in die Jubiläumsausgabe zu seinem 20-jährigen Bestehen aufgenommen und es zugleich zu einem der „besten Gedichte für die nächsten…

97. »Internationales Gipfeltreffen der Poesie«

DAS GEDICHT wird 20 und feiert mit 60 Lyrikern aus Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz die Geschichte der deutschsprachigen Realpoesie! 19:00 Uhr Vorprogramm (Foyer) DAS GEDICHT präsentiert Poesie-Clips aus dem lyrik-tv-Kanal http://www.dasgedichtclip.de 19:15 Uhr Zuallererst (Saal) Intro: »wortgeburt« Performance von Semier Insayif (A-Wien)…

92. Das Gedicht 20 oder Der Dom war nicht weit

Wer hätte das gedacht? Nach Angaben des Börsenverein des Deutschen Buchhandels macht die Lyrik nur einen verschwindet geringen Anteil an den Umsätzen des Buchhandels aus. Rund ein Drittel des geschätzten Gesamtumsatzes der Branche von rund 9,6 Milliarden Euro im Jahr 2011 machte Belletristik aus….

23. Spotlight on Poetry

In einem Beitrag zur Lyrikdebatte in dem Bremer Unimagazin ScheinWerfer spricht Gerrit Wustmann differenziert über das vermeintlich „Schwierige“ an der Lyrik, das eben mit unseren herrschenden Umgangsformen (in der Schule und andernorts) zusammenhängt. Das ist interessant, weil man es auch schon anders las. Häufig…

19. Realpoesie!

Große Dinge bereiten sich vor, wenn die Zeitschrift „Das Gedicht“ ihren 20. Geburtstag feiert: Am Dienstag, den 20. November 2012 findet in der Donaumetropole unter dem Titel »Endlich Realpoesie! – zwei Jahrzehnte ohne Angst vor Lyrik« ein Lesungsabend mit Podiumsdiskussion statt, der gemeinsam von der Alten Schmiede Kunstverein Wien und der Hauptbücherei…

69. Anton G. Leitner 50

Zu seinem Geburtstag hat Leitner im Daedalus-Verlag auch eine Sammlung mit eigenen Gedichten veröffentlicht: „Die Wahrheit über Uncle Spam und andere Enthüllungsgedichte.“ Die Jahresschrift „Das Gedicht“ ist Leitner ein besonderes Herzensanliegen: „Solange ich noch arbeitsfähig bin und ich mir das leisten kann, werde ich…

57. Rumänien vorn!

Benn habe Brecht überholt, meldete eine durchaus verdienstvolle Lyrikzeitschrift, die es versteht, jedes neue Heft in die Medien zu bringen (jüngst wegen eines bayrischen Kreuzzugs gegen dieselbe). Ich sage garnichts dagegen, das ist auch eine Kunst. Wie jetzt so damals griffen es Spiegel &…

40. Skorpion

Satire? Bittere Realität? Die frühere Satirezeitschrift, dann Magazin für Literatur und Gesellschaft „Der Skorpion“ schickt folgende Mail: Betreff:     Wir bedauern. We regret. Nous regrettons. Behördenwillkür! Authority arbitrariness! Arbitraire d’administrations! Der Skorpion ist tot. Der Skorpion is dead. Der Skorpion est mort. Dr. Nico…

37. Don’ts

Die Zeitschrift ist nicht schlecht – sie wär noch besser ohne eine gewisse Redseligkeit. Die auch ihre Rezensenten befallen mag. 2 dont’s beim Schreiben über Literatur, das erste: don’t renommier! Ah, da ist es: Jetzt kann man Josef Hader mal von einer anderen Seite…