98. Gespräch

Dichter: Man sitzt nicht da und denkt: Schreibe ich nun über Prosa oder Lyrik?“, sagt er. Es sei eine nicht erklärende Unbedingtheit, die einem dazu verleite, Gedichte zu schreiben. „Das ist im Grunde unerklärbar.“

Sender: Während der Wehrdienstzeit bei der nationalen Volksarmee schrieb der gebürtige Thüringer seine ersten Gedichte. Er gewann den renommierten Ingeborg Bachmann Preis, war Herausgeber einer Literaturzeitschrift und wurde doch erst mit seinem 500 Seiten starken Werk „Kruso“ im vergangenen Jahr so richtig bekannt.

Und so wär das beantwortet. – Der SWR sprach mit Lutz Seiler (Originalzitate. Man darf davon ausgehen, daß nicht der Autor die Tonaufnahme transkribiert hat)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: