Kategorie: Luxemburg

112. Servais-Präis fir Jean Krier

De Servais-Präis 2011 geet un de Jean Krier fir säi Gedichtband ‚Herzens Lust Spiele‘ (poetenladen), fir deen en och de Chamisso-Präis krut. De Prix Servais gëlt als dee renomméiertste Lëtzebuerger Literatur-Präis. Zënter 1992 gëtt en all Joer op Propose vun enger onofhängeger Jury fir dat…

78. Leipzig liest: kookbooks

kookbooks auf der Leipziger Buchmesse: Halle 5 C207.
17. bis 20. März 2011, Donnerstag bis Sonntag, jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr, Neue Messe Leipzig 17.03.11 Waldfrieden-Connewitz, Leipzig ROUGH POETRY PERFORMANCE. Mit Elke Erb, Christian Filips, Ulf Stolterfoht, Konstantin Ames, Martina Hefter, Jan Kuhlbrodt, Rick Reuther,…

72. Überlandleitung

Im April 2011 startet die Lesereihe Überlandleitung in der Lettrétage in Berlin Kreuzberg. Die Gesprächs- und Lesereihe präsentiert Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die sowohl persönlich als auch von ihren Texten her zwischen Sprachen schreiben und leben. Dabei soll aufgezeigt werden, wie das Schreiben fremde Sprache…

41. Wilde, sperrige Gedichte

Der Luxemburger Jean Krier ist der erste „reine“ Lyriker seit zehn Jahren, der den Chamisso-Preis erhält, vor allem für seinen jüngsten Gedichtband „Herzens Lust Spiele“ (2010) – Gedichte, die die deutsche Sprache bereichert haben, so die Jury. Es sind wilde, sperrige Gedichte, meist in…

18. Adelbert-von-Chamisso-Preis der Robert Bosch Stiftung 2011 geht an Jean Krier

Förderpreise für Olga Martynova und Nicol Ljubić Jean Krier erhält den mit 15.000 Euro dotierten Adelbert-von-Chamisso-Preis 2011. Mit dem Chamisso-Preis ehrt die Robert Bosch Stiftung seit 1985 herausragende literarische Leistungen in deutscher Sprache, verfasst von Autoren, deren Muttersprache oder kulturelle Herkunft nicht die deutsche…

96. »Nachsommer der Dichter«

Im Herbst werden die Dichter Michèle Métail (France), Gino Chiellino (Deutschland), Antonella Anedda und Claudio Pozzaani (Italien), Jean Portante (Luxembourg) und Christian Uetz (Schweiz) aus ihrem lyrischen Werk lesen … Weitere Informationen und Anmeldung bis Freitag, 10. September, beim Schweizerischen Generalkonsulat, Briennerstr. 14, unter…

133. Jean Kriers neuer Lyrikband „Herzens Lust Spiele“

Wer frische Luft atmen will, braucht Jean Kriers neues Buch „Herzens Lust Spiele“. So etwas hat man hierzulande noch nicht gelesen. Besser gesagt: So etwas liest man hierzulande nicht. Kein Wunder – der deutschsprachige Dichter lebt in Luxemburg. Dabei sind seine Texte gar nicht…

12. Roger Manderscheid gestorben

Der luxemburgische Schriftsteller Roger Manderscheid ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Er schrieb Romane, Erzählungen und Gedichte in luxemburgischer und in deutscher Sprache. / kuvi.de

65. Vierte Ausgabe der Literaturzeitschrift [SIC] erschienen

[SIC], das ist keine Sippe, keine Sinnzentrale. [SIC], das sind Sichtweisen. Tastend geht es wieder und weiter voran auf dem Seilakt literarischer Qualitätsurteile und Expeditionen. Neu ist dieses Mal ein kleiner Blick über die Grenzen hinaus mit den Gedichten von Tonnus Oosterhoff, die Jürgen…

Krier

Immer wieder klaubt Krier zerbrochene Redensarten auf, auch Bruchstücke von Zitaten, aus der Bibel, von Beckett, Hölderlin oder Enzensberger, Goethe, Novalis oder Verlaine. Französische Sprachfetzen werden neu eingebunden. Die Perspektive der Texte ist die erhaschte Spur aus dem Augenwinkel, ihre akustische Aufmerksamkeit bleibt auf…

Luxemburger Tableaux

„Tableaux – Sehstücke“ heißt der zweite Lyrikband des 1949 geborenen Luxemburgers Jean Krier, und die Art des Sehens, von der dieser Titel spricht, hat nichts zu tun mit kontemplativem Schauen oder der Gleichmäßigkeit des Beobachtens. Sie meint vielmehr den hektischen Blick, der die Assoziationen…