Schlagwort: Mea: Wortfest

10. Alle alle Juden Piff

* * * Все все деревья пиф Все все каменья пиф Вся вся природа пуф Все все девицы пиф Все все мужчины пиф Вся вся женитьба пуф Все все славяне пиф Все все евреи пиф Вся вся Россия пуф Источник: Ковырок * * *… Continue Reading „10. Alle alle Juden Piff“

14. Meine Anthologie 82: Ich am of Irlaunde

  The Irish Dancer ICH am of Irlaunde, Ant of the holy londe Of Irlande. Gode sire, pray ich the, For of saynte charité, Come ant daunce wyth me In Irlaunde. um 1300   Ich bin aus Irlande Und aus dem heiligen Lande Aus… Continue Reading „14. Meine Anthologie 82: Ich am of Irlaunde“

101. Meine Anthologie 77: Dmitri Prigow, Das Schnepfenfeld

  Das Schnepfenfeld   Ich habe alle aufgestellt Die einen ganz nach rechts gestellt Die andern ganz nach links gestellt Die übrigen erst mal zurückgestellt Die Polen habe ich zurückgestellt Franzosen habe ich zurückgestellt Die Deutschen habe ich zurückgestellt Hab meine Engel herbestellt Und… Continue Reading „101. Meine Anthologie 77: Dmitri Prigow, Das Schnepfenfeld“

103. Vokale, Phoneme, Vokabeln

Ein Gedicht von Rimbaud in 4 englischen, 2 deutschen und 2 französischen Fassungen (5 audiovisuell, 3 optisch) To hear more, go to: http://writing.upenn.edu/pennsound/x/Bok.php http://writing.upenn.edu/wh/calendar/1109.php#18 Avant-garde poet Christian Bök reads 3 original translations of Arthur Rimbaud’s „Voyelles,“ a poem which greatly influenced the writing of… Continue Reading „103. Vokale, Phoneme, Vokabeln“

18. Meine Anthologie: Abenteuer der deutschen Grammatik

Yoko Tawada Die zweite Person Ich Als ich dich noch siezte, sagte ich ich und meinte damit mich. Seit gestern duze ich dich, weiß aber noch nicht, wie ich mich umbenennen soll. Aus: Yoko Tawada: Abenteuer der deutschen Grammatik. Tübingen: konkursbuch Verlag Claudia Gehrke… Continue Reading „18. Meine Anthologie: Abenteuer der deutschen Grammatik“

38. Meine Anthologie: Von Dänen und Katzen

Æri Tobbi (im Buch auch so: Æri-Tobbi) ist ein isländischer Dichter des 17. Jahrhunderts. Es ist nicht leicht, außerhalb Islands etwas über ihn zu erfahren. Der isländische Wikipediaeintrag verzeichnet keine Versionen in anderen Sprachen. Der 22bändige Kindler kennt ihn ebensowenig wie das kleine Lexikon Nordeuropäischer… Continue Reading „38. Meine Anthologie: Von Dänen und Katzen“

13. Meine Anthologie 57: h. c. artmann, 2 Gedichte

1 auf dem berge ararat wohnt der schneider drakulat, seine frau, die nosfretete, saß am särgelein und nähte, fiel herab, fiel herab, und der linke zahn brach ab. kam ihr männchen angerannt mit der nadel in der hand, näht ihn an, näht ihn an,… Continue Reading „13. Meine Anthologie 57: h. c. artmann, 2 Gedichte“

7. Steigerung (Meine Anthologie)

Erich Fried Steigerungsstufen für Aufsteiger Arsch- lecker Arsch- leckerer Arsch- leckerster In: Erich Fried: So kam ich unter die Deutschen. Gedichte. Für Peter-Paul Zahl, Karl-Heinz Roth und alle Lebenden und Toten, die ihnen etwas bedeuten. Hamburg: Verlag Assoziation 1977, S. 59 [Irgendwie immer noch… Continue Reading „7. Steigerung (Meine Anthologie)“

115. Matrjoschkapuppe

Es gibt Gedanken, die aus anderen Gedanken hervorgehen. Einige Menschen überraschen uns. Sie ziehen ein weißes Kaninchen nach dem anderen aus dem Zylinder. Das läßt an die russische Puppe Matrjoschka denken. Man kann sie öffnen. Dann erscheint eine weitere Puppe. Das setzt sich fort,… Continue Reading „115. Matrjoschkapuppe“

98. Meine Anthologie 22: Unica Zürn, Les chants de Maldoror

Les chants de Maldoror Tal des Moloch, Narr des Alls. Rote Mordschande der Scham – o rasend toll des roten Dolchs Alarm. Aus: Aus zerstäubten Steinen. Texte deutscher Surrealisten. Aachen: Rimbaud, 1995, S. 86. Les chants de Maldoror: Gedichtsammlung von Lautréamont (eigtl. Isidore-Lucien Ducasse),… Continue Reading „98. Meine Anthologie 22: Unica Zürn, Les chants de Maldoror“

16. Meine Anthologie: Fremdartig

Orhan Veli Kanık Quantitativ Ich liebe schöne Frauen. Ich liebe auch die Arbeiterinnen. Die schönen Arbeiterinnen Liebe ich noch mehr. Quantitatif Güzel kadınları severim, İşçi kadınları da severim. Güzel işçi kadınları Daha çok severim. In: Orhan Veli Kanık: Fremdartig / Garip. Gedichte in zwei… Continue Reading „16. Meine Anthologie: Fremdartig“

72. Meine Anthologie: Jauch und Nietzsche

Der folgende Text (was kümmerts mich, obs ein Gedicht ist) schlägt eine heimliche Brücke von Nietzsche nach Greifswald (Wilhelm knows): Volker Braun Jauch und Nietzsche Die letzte Bleibe des Philosophen Nietzsche befindet sich in Weimar, ein ungeliebtes Erbe. Wie er selbst nur als Mumie… Continue Reading „72. Meine Anthologie: Jauch und Nietzsche“

54. Meine Anthologie: Vier neue Gedichtbände

Blätternd in 2009 erschienenen Gedichtbänden (nein, sooo vielen nicht, nur halt anno 2009), beglückt mich Fülle und Verschiedenheit. Ich lese verschiedene Arten von Gedichten, ja doch! Was mich eben, heute nachmittag, traf, drängt in meine Anthologie. Leonhard Lorek, von dem ich zuletzt, auch schon… Continue Reading „54. Meine Anthologie: Vier neue Gedichtbände“

37. Meine Anthologie: fliegen

Carl-Christian Elze fliegen wenn menschen fliegen, ist das kein fliegen wenn vögel fliegen, ist das kein fliegen fliegen ist gar nicht zu spüren auf erden fliegen ist ganz etwas anderes als in der luft wie ein vogel, dummer vogel, der fliegt sich fliegend nicht… Continue Reading „37. Meine Anthologie: fliegen“

121. Johnny Becher

Mein Gegengift in festen Reimen (vgl. #120) stammt von Katharina Stooß, geboren nach 1945, genauer 1982 in Bad Mergentheim, lebt in Leipzig und München: Die Ballade von Johnny Becher Johnny Becher! „Wer ist Johnny Becher?“ „Johnny Becher war unser Namenspatron, von 59 bis zur… Continue Reading „121. Johnny Becher“