Schlagwort: Joseph von Hammer-Purgstall

Nachdichtung und wörtliche Übersetzung

72 Ich meinte, alles meistre mein Verstand, er löse glatt des letzten Rätsels Band. Doch nun im harten Licht der Wirklichkeit erkenne klar ich, daß ich nichts erkannt! Aus: ‚Omar Chajjām und seine Vierzeiler nach den ältesten Handschriften aus dem Persischen verdeutscht von Christian… Continue Reading „Nachdichtung und wörtliche Übersetzung“

112. Form des Ghasel’s

Friedrich Rückert Die Form des Ghasels Die neue Form, die ich zuerst in deinen Garten pflanze, O Deutschland wird nicht übel stehn in deinem reichen Kranze. Nach meinem Vorgang mag sich nun mit Glück versuchen mancher Sogut im persischen Ghasel, wie sonst in welscher… Continue Reading „112. Form des Ghasel’s“

19. Schönheit

Der türkische Gelehrte Sururi, ein berühmter Kommentator persischer Dichter, stellte in seiner Poetik „Bahral-maarif“ („Das Meer der Kenntnisse“) die schönheitsbeschreibenden Symbole persischer und arabischer Dichtung in Rubriken zusammen und belegte sie mit Beispielen. Der Orientalist Joseph von Hammer-Purgstall rückt die Liste in seine „Geschichte… Continue Reading „19. Schönheit“

18. Bildermagazin

Der türkische Gelehrte Sururi, ein berühmter Kommentator persischer Dichter, stellte in seiner Poetik „Bahral-maarif“ („Das Meer der Kenntnisse“) die schönheitsbeschreibenden Symbole persischer und arabischer Dichtung in Rubriken zusammen und belegte sie mit Beispielen. Der Orientalist Joseph von Hammer-Purgstall, der 1812/13 die erste deutsche Gesamtübersetzung… Continue Reading „18. Bildermagazin“

31. Wo stand Goethes Kastanie?

Die Nuss der Kastanie drängt mit fortschreitender Reife ans Sonnenlicht. Die Frucht, eben noch umgeben von grün-stacheliger Schale, entsteigt ihrem Jugendlager und bricht auf, um neues Leben zu kreieren. Dies Naturphänomen hat Johann Wolfgang von Goethe aufgegriffen in seinem Kastanien-Gedicht im Buch Suleika aus… Continue Reading „31. Wo stand Goethes Kastanie?“

30. Türkische Dichter bei Lyrikline

(Woche der türkischen Poesie) Die Plattform lyrikline entält bislang je 10 Gedichte von 10 türkischen Lyrikern auf Türkisch, Deutsch und teilweise anderen Sprachen (Englisch, Französisch u.a.), jeweils mit Text und Audiofile. Weitere Übersetzungen von Manfred Peter Hein, Uwe Kolbe und Ulrike Almut Sandig sind… Continue Reading „30. Türkische Dichter bei Lyrikline“

Kopftuch, Haar und Lyrik

Es ist erstaunlich: Bislang ist ein Thema fast ganz ausgespart worden, obwohl es dem Kopftuch wahrlich am nächsten liegt: Das Haar. Das Kopftuch ist in aller Munde, vom Haar redet niemand. Dabei stellen wir fest, dass die europäische Kultur und das Haar fast Synonyme… Continue Reading „Kopftuch, Haar und Lyrik“