Schlagwort: Carl Orff

Gestorben

Der Komponist und Pionier der Lautpoesie Josef Anton Riedl ist tot. 1927 in München geboren, studierte Riedl in seiner Heimatstadt, wo er mit Carl Orff, Karl-Amadeus Hartmann und Hermann Scherchen in Kontakt kam. 1951 lernte er bei einem Ferienkurs in Aix-en-Provence Pierre Schaeffer und…

47. Benediktbeurener Lieder

Die Texte sind um 1280 im Kloster Benediktbeuren entstanden: etwa 200 Gedichte bunten Inhalts in lateinischer, deutscher und französischer Sprache, also ein „modernes“ europäisches Konzept. Orff wählte daraus eine Folge aus und ordnete sie in drei Gruppen: Veris laeta facies (Frühling) – In taberna…

27. Technik

In der Literatur wird ihr oft mißtraut. In der Musik geht das kaum. Interessante Passagen über Techniken (und Bedeutung und Wesen) in Erinnerungen und Notizen des Komponisten Rudolf Wagner-Régeny (1903-1969), die in der DDR nicht gedruckt werden konnten (und in der Bundesrepublik nach der…

23. Sündig, sinnlich, gut

Unter ihrem designierten Chefdirigenten Fabio Luisi zelebrierten die Symphoniker mit einer Hundertschaft von Vokalisten die sündige Sinnlichkeit Carl Orffs. Dass der Münchner Komponist seine 1942 vollendeten „Catulli Carmina“ – zu Deutsch: „Gesänge des Catull“ – in der Originalsprache des römischen Dichters belassen hatte, dafür…

15. Berliner PASSIONSPOEMIE

Wer an diesem schönen Ostersamstag normalerweise NICHT in die Kirche gehen würde, der kann um 11 Uhr früh statt der Verkündigung eines von der Kanzel herabredenden Pfarrers keinem geringeren als den passionierten Neuropoelitiker Herrn De Toys vor dem Altar knieend, äh nein: AUFRECHT stehend…