Schlagwort: Rainald Goetz

101. Debatten

In einem thread versteckt läuft diese Diskussion (um Matthias Polityckis Proklamation der „Realpoesie“), die ich mal anonymisiert hier zitiere. Der „chat“ hier gegeben as is d.h. eine Antwort steht nicht immer direkt unter dem letzten Kommentar. Vielleicht mag jemand weiterdiskutieren? „Lediglich wer behauptete, für… Continue Reading „101. Debatten“

133. Schöner preisen

Ein viel schönerer Preis könnte der Georg-Büchner-Preis sein, wenn die Akademie im jährlichen Wechsel drei unterschiedliche Preise vergeben würde. Im ersten Jahr gibt es einen Wiedergutmachungspreis, mit dem ein bisher Übersehener ans Licht geholt wird (Vorschlag: Edgar Hilsenrath, 85). Im zweiten Jahr wird gezockt,… Continue Reading „133. Schöner preisen“

37. Addition der tradierten Differenzen

Rainer Schedlinski war einer der Herausgeber des essayistisch veranlagten Periodikums ariadnefabrik. (Der Name des zweiten Herausgebers soll an dieser Stelle ungenannt bleiben, da es als sicher gelten kann, dass er keinerlei Wert darauf legt, mit einer Hefte-Folge in Verbindung gebracht zu werden, deren Abonnent das… Continue Reading „37. Addition der tradierten Differenzen“

20. „Sprache von innen anbohren“

Meineckes leidenschaftliches Verhältnis zur Musik, das er als DJ und Radiomacher für den Bayerischen Rundfunk von Beginn seiner Karriere an gepflegt hat, hat genau hier seinen Ursprung. „Die Sprache ist ja immer auch ein Knast, den man von innen anbohren möchte. Die Beat-Poeten der… Continue Reading „20. „Sprache von innen anbohren““

98. Verfolgte DDR-Autorinnen

Kerckhoff, die 1950 Selbstmord beging, ist nicht die einzige der Autorinnen, die den Freitod wählte. Andere flüchteten in den Alkohol. Die ungewöhnlichste Dichterin ist Eveline Kuffel, die mitten in der DDR als Vagantin lebte und 1978 wie Ingeborg Bachmann durch einen Brand im Bett… Continue Reading „98. Verfolgte DDR-Autorinnen“

Deutscher Rimbaud

Als die neue deutsche Popliteratur heranwuchs, war die Brinkmann– Besinnung nur eine Frage der Zeit. Als Vorbilder experimentellen, linkem Gesinnungsgestus spottenden Erzählens kamen nicht viele Autoren infrage: Rainald Goetz der eine, Rolf Dieter Brinkmann der andere. Zu gut repräsentiert der 1975 Verstorbene vordergründig das… Continue Reading „Deutscher Rimbaud“

Zeitungsschreibers Stoßseufzer

Da atmet man richtig auf, denn oft haben Gegenwartsgedichte ja etwas entsetzlich Peinliches, und das nicht nur, weil sie meist zu betulich und wichtigtuerisch sind. Vielmehr liegen sie vor allem deshalb so oft grausam daneben, weil viele Lyriker in Gedichten unter ihr sonstiges Denk- und… Continue Reading „Zeitungsschreibers Stoßseufzer“