Schlagwort: Fernsehen

Krimi & Lyrik 1: Kein schöner Land

Am Sonntagabend der neue Tatort, einerseits ein Krimi mit Leiche und Ermittlern, andererseits, der Titel „Land in dieser Zeit“ sagt es schon, versucht der gestrige „Tatort“ ein Kurzporträt Deutschlands des Jahres 2016 zu sein. Eine Art subjektive Momentaufnahme dessen, was gerade alles Deutschland ausmacht….

Wir können auch anders

„Soweit die Nachrichten. Und jetzt auch von mir noch ein Frühlingsgedicht“, fing er an. Und legte los: „Die Amseln haben Sonne getrunken. Aus allen Gärten strahlen die Lieder. In allen Herzen nisten die Amseln.“ Ganz entspannt trug Hofer das Gedicht wie beim Aufsagen in…

42. Am Anfang war

Schon wieder Blooperverdacht. Ich hab grad keine Zeit, aber schon der Anfang dieses bayrischen Bildungsprogramms erfüllt die Kriterien (Wortbedeutung im vorigen Beitrag): Den Anfang macht die Liebeslyrik mit der „Kunst der glücklosen Anbetung“ – dem Minnesang. Nicolai de Treskow (geb. 1965) ehemaliger deutscher Musiker und Deutschlands…

88. Wer ist hier asozial?

…  fragt Burkhard Müller und sagt: Immer das neueste Medium wird verdächtigt, die Gemeinschaft zu sprengen Ein Medium ist bei Kräften, solang es als Schund gilt. Dass heute allgemeine Einigkeit über den Bildungswert des Buchs besteht, bezeugt dessen mediale Schwäche; und dazu gehört es…

44. Eis in die Hose

Fernsehen und Lyrik passen doch zusammen. Google bringt uns Eis in die Hose Derwesten.de Unheimlich lustig muss das für Gerard Butler gewesen sein, mit Eiswürfeln in der Hose Gedichte zu rezitieren – bei der Mallorca-Ausgabe von „Wetten, dass..?“Foto: dpa. Essen. Vor der Sommerausgabe von „Wetten, dass…?“…

102. Vielleicht

Pergamon Poems von Gerhard Falkner Es ist vielleicht das wichtigste Gedichtbuch des vergangenen Jahres. Denis Scheck hat den Dichter zu seinen literarischen Kniffen befragt. Dieser Text informiert über den Fernsehbeitrag vom 27.01.2013. Eventuelle spätere Veränderungen des Sachverhaltes sind nicht berücksichtigt. Alles was hierüber steht…

106. TV und Tod

Alles Notwendige zum Themawochenthema Tod im oder auch erst durch Fernsehn hat der Dichter Peter Hacks in seinem Couplet »Hingang« gesagt: »Er sah noch eine halbe Nacht lang fern, / Jeden Kanal, und starb dann äußerst gern.« / Wiglaf  Droste, Junge Welt

5. Mehr Gestalt

Geben Sie einem Gedicht eine neue Gestalt – ob als Video, Audio oder als klassische Übersetzung. / arte

85. Spartipp

«Sparen Sie eine Stunde pro Nacht»: Dieses Angebot macht der amerikanische TV-Satellitenbetreiber Dish seit einer Woche den Kunden auf seiner Website. Er stellt ihnen ein digitales Aufnahmegerät zur Verfügung, das automatisch die Werbespots herausfiltert, welche auf den grossen Fernsehstationen ABC, NBC, CBS und Fox…

27. Lyrik-Geschichten, die das Leben schrieb

Im Fernsehen bei einem bekannten Moderator das Opfer eines Justizirrtums. Ein Lehrer wird von einer neuen Kollegin, die er erst zweimal kurz sprach und die ihn, nach einem Streit im Lehrerzimmer, in dem sie etwa 5 Minuten allein waren, beschuldigt, sie anal vergewaltigt zu…

85. Popularkultur

Mit dabei sind auch Berliner. Von peinlich bis erotisch. Wie Aische (25), die Sex und Lyrik verbindet und Goethes „Erlkönig“ und „Der Panther“ von Rainer Maria Rilke rezitiert. Der Clou dabei: Unterbrochen und unterstützt werden die Ballade und das Gedicht von Aisches lautem Stöhnen…

51. Neue Ideen braucht das Fernsehn!

Vergeßt MasterChef, Emilie Zoey Baker weiß was Besseres Die Dichterin Emilie Zoey Baker sprach mit Michael Short über Lyrik und (australisches) Fernsehen: MS: Die Idee des Slam – Teilnahme, Performance, Sprache, Kommunikation – perfekt fürs Fernsehen, oder? EB: In der Tat. MS: Sie sähen…

101. live-ticker (politisches gedicht 2)

Dieser Text ist bis hin zu den Tippfehlern aus unveränderten Tickermeldungen des Nachrichtensenders n-tv in chronologischer Reihenfolge zusammengefügt. „A found poem as compared to a conceived one“, ja: und für mich eins, das mit Sprache sagt und tut. Ich zähle ihn zu der alten…

47. Kulturkämpfer

Warum tust du mit Anglizismen zum Niedergang der deutschen Sprache beitragen? Sonntag, 12.12., 17:33 im deutschen Fernsehen (Geistige Gummibärchen)

67. ‚Sieh mich an!‘

‚Sieh mich an! Sieh mich an! Schau nicht dort hin, da drüben gibt es nichts zu sehen! Sieh mich an! Siehst du mich an? Sehen mich alle an?’… ‚Sieh mich an! Sieh mich an! Schau nicht dort hin, da drüben gibt es nichts zu…