Schlagwort: Cervantes-Preis

165. Kaum übersetzt

Ein schon etwas älterer Artikel zum Thema, in dem auch der vorige Cervantespreisträger vorkommt: In Lateinamerika wurde und wird exzellente Lyrik geschrieben. Übersetzungen ins Deutsche gibt es heute allerdings kaum noch. Die grossen Literaturverlage und ihre Qualitätsreihen – etwa die Bibliothek Suhrkamp oder die Edition…

164. Cervantes-Preis an (bei uns) Unbekannten

Der spanische Schriftsteller José Manuel Caballero Bonald erhält den diesjährigen Cervantes-Preis, die bedeutendste literarische Auszeichnung der spanischsprachigen Welt,  gab Spaniens Kulturminister Jose Ignacio Wert am Donnerstag bekannt. Der aus Jerez de la Frontera stammende Andalusier, geboren 1926 (…), hatte vor 60 Jahren seinen ersten…

5. Cervantespreis für Nicanor Parra

Der chilenische Dichter Nicanor Parra, bekannt als Vater der „Antipoesie“, erhält den Cervantespreis, den „Nobelpreis der spanischsprachigen Literatur“, teilte am Mittwoch der spanische Kulturminister Angeles Gonzalez-Sinde mit. Der 97jährige habe ein ganz der Poesie gewidmetes Leben geführt, betonte die Vorsitzende der Jury Margarita Salas….

7. Mexikanische Tradition

Der Cervantes-Preis geht dieses Jahr an den mexikanischen Autor José Emilio Pacheco. Paul Ingendaay sprach mit Doris Schäfer-Noske, DLR:. … man hört von Pacheco, er sei ein ungewöhnlich bescheidener Mensch! Paul Ingendaay: Ja, das ist eigentlich ein sehr schöner Zug an diesem Autor, dem…

163. Cervantes-Preis

Der mexikanische Schriftsteller José Emilio Pacheco, 70, erhielt am Montag den Cervantes-Preis, der als der bedeutendste Literaturpreis der spanischsprachigen Welt gilt. Die Jury nannte Pacheco einen „außergewöhnlichen Dichter des alltäglichen Lebens mit Tiefe und der Fähigkeit, seine eigene Welt zu erbauen“. Pacheco gilt als…

Cervantes-Preis für Gonzalo Rojas

Der chilenische Dichter Gonzalo Rojas erhält den Cervantes-Preis, den führenden Literaturpreis der spanischsprachigen Welt. The Sacramento Bee ca. 12.12.03