Schlagwort: Reiner Kunze

Sächsischer Eros geballt

„Meine Nackademie“ heißt der Band, den die lyrischen unter den sächsischen Akademikern füllten. Und schon aus dem Titel ist zweierlei zu hören: eine typisch sächsische Portion Selbstironie – und das Thema des Bandes, das mit dem Untertitel „Liebesgedichte aus Sachsen“ nur angedeutet ist. Es… Continue Reading „Sächsischer Eros geballt“

Reiner Kunze 70

Zum 70. Geburtstag von Reiner Kunze: Ostthüringer Zeitung 21.8.03 / Berliner Morgenpost 16.8.03 / Berliner Zeitung 16.8.03

Gefährliche Lyrik

Über Günter Ullmanns Buch „Der Greizer Kreis“ berichtet die Ostthüringer Zeitung am 19.10.02 und die Frankenpost am 25.10.02. Zitat: Utz Rachowski, der in Plauen geborene und in Reichenbach lebende Schriftsteller, wurde in der DDR zu 27 Monaten Haft verurteilt: ,,Wegen Herstellung und Verbreitung eigener… Continue Reading „Gefährliche Lyrik“

Lyrikstreit

Der Schriftsteller Günter Kunert hat die Zusage zum Nachdruck seiner Gedichte in einem Band der «DDR-Bibliothek» des Leipziger Verlages Faber & Faber zurückgezogen. Er habe «keine Lust, mit Stasi-Spitzeln in einem Band vereinigt zu sein», sagte Kunert dem Hörfunksender MDR Kultur. Nach Angaben des… Continue Reading „Lyrikstreit“

Reiner Kunze

Die Ostthüringer Zeitung druckt einen Dankbrief (mit Gedicht) des Lyrikers Reiner Kunze an einen Arzt in Schleiz, der ihm seit den Zeiten der Verfolgung in der DDR freundschaftlich verbunden blieb. / OTZ (Schleiz) 16.4.02

Warum

Auf die Frage, warum er vor Publikum lese, antwortete er: Erstens könne ein Lyriker vom Verkauf seiner Bücher nicht leben; und zweitens gehe manchmal ,,in den Augen der Zuhörer etwas vor, das für alle Risiken entschädigt“. .. Reiner-Kunze-CD im Hörverlag / Frankenpost 23.2.01