Schlagwort: Rap

Rap analysiert

Seit sich das Feuilleton mit Straßenrap beschäftigt, Politiker öffentlich mit Rappern kommunizieren und HipHop Einzug in die Mainstreamkultur hält, stellen sich immer mehr und—vor allem—immer größere Fragen zu der Kunst des Rap. Zum Beispiel: Wie qualitativ hochwertig sind die Lyrics der Deutschrapper? Ist Haftbefehl… Continue Reading „Rap analysiert“

105. „Die Zeit“ und „Die deutsche Literatur“

Es gibt Leute, die meinen, „Die Zeit“ hat ein Problem mit der Gegenwartsliteratur – ein Kompetenzproblem. Da setzt sich schon mal die Politikredaktion an die Spitze der politischen Lyrik nach dem bewährten Rezept, mit Monika Rinck und Ann Cotten wirds schon gut gehen. Es… Continue Reading „105. „Die Zeit“ und „Die deutsche Literatur““

77. Schiller oder Sido

Rap ist cool und dabei doch nichts anderes als? Lyrik, genau. Denn Rap besteht aus Wörter, die sich reimen, Geschichten erzählen und Gefühle offenlegen. Und seine Sprache ist jung. Nur die Themen sind seit Jahrhunderten die gleichen – auch wenn heute ein „Alter!“ davor… Continue Reading „77. Schiller oder Sido“

125. Uncool

Gedichte gelten heute als voll uncool. Wordrap, das ist dann wieder sehr cool. Friedrich Achleitner kommt diesem jugendkulturellen Sprachideal wohl ziemlich nahe, wenn er Zeilen zum Besten gibt wie jene, die ein Innviertler „Idyll“ kurzfasst: „jausn trogn / zähnd eischlogn“. Achleitner, 1930 in Schalchen geboren… Continue Reading „125. Uncool“

73. Hardcore-Lyrik

Das soll schocken: Die Freiburger Gregor Kalchtaler und Markus Hafner inszenieren dreckigen Deutschrap als Dichterlesung. Junge Damen und Herren lesen Texte von Rappern wie Sido und Kool Savas im gediegenen Ambiente mit Leselampe und Rotwein. Zu sehen ist das Ganze seit Ende Dezember 2010… Continue Reading „73. Hardcore-Lyrik“

149. Wie Goethe

Außerdem hat sich sido auch des, zugegeben sehr naheliegenden Vergleiches, von Rappern mit Dichtern bedient. Aufgrund der Popularität der jeweils verbreiteten Lyrik seien Rapper heute  im Prinzip in einer ähnlicher Position wie damals ein Goethe. „Goethe war ein Star zu seiner Zeit, weil es keinen anderen… Continue Reading „149. Wie Goethe“

147. Müder Revolutionär

Revolutionstreu – heute vielleicht nur noch die Konservativen? Muß ein Zeichen sein, daß keine Revoluuschen droht. Wieder ein Beispiel, Die Welt 22.2. („Die Revolution läuft auch nicht bei youtube“): Bereits vor 40 Jahren wusste ein New Yorker Musiker und Dichter, dass im Fernsehen nur… Continue Reading „147. Müder Revolutionär“

107. Rap Battle

Genau wie im Odysseum geht es auch beim Rap Battle um interaktives Lernen und erleben. „Jugendliche, die bislang mit Lyrik nichts am Hut hatten, fangen beim Rappen auf einmal an, Lyrik zu produzieren und Gedichte zu schreiben – auch wenn sie das nicht so… Continue Reading „107. Rap Battle“

127. Rap-Renaissance im Ruhrgebiet mit Masta Ace

„Der wahre Untergrund wurde nie ausgegraben“. Zwecks dieser Feststellung kehren SOUNDBWOY BOOGIE UND DER E1NE mit nachgeladenem Lyrikmagazin auf die Landkarte des Raps zurück. Für die erste Single des in Kürze erscheinenden zweiten Albums verpflichteten SOUNDBWOY BOOGIE UND DER E1NE mit MASTA ACE eine… Continue Reading „127. Rap-Renaissance im Ruhrgebiet mit Masta Ace“

89. Sunne

«Wenn man ans Gute in der Welt glauben will, vielleicht Gott, aber nicht die Dichter für tot erklärt und der Populärkultur einen Funken Interesse entgegenbringt – dann kann man nicht anders: Man muss ‹Sunne› lieben.» (Aargauer Zeitung) «Ein Werk, vor dem man sich verneigen… Continue Reading „89. Sunne“