01-31

31. Januar
  • 1741: Theodor Gottlieb von Hippel, preußischer Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker *. Freund von Kant und Hamann. Setzte sich für die rechtliche Gleichstellung von Frauen ein.
  • •1799: Rodolphe Töpffer, Schweizer Zeichner und Novellist *. Schuf komische-skurrile Bildergeschichten, Proto-Comics. Seine Faust-Parodie Dr Festus gefiel Goethe. Sein Dr. Festus ist ein Gelehrter, der 22 Sprachen beherrscht, in denen er bei Gelegenheit einen einzigen Schrei ausstößt.
  • 1822: Elise Polko, deutsche Dichterin und Sängerin *
  • 1828: Alexander Ypsilantis, griechischer General, der in russischen Diensten für die Freiheit Griechenlands kämpfte, † (Wilhelm Müller, genannt Griechenmüller: Alexander Ypsilanti auf Munkács. Müller ist auch der Verfasser der von Schubert vertonten Zyklen Die schöne Müllerin und Winterreise)
  • 1855: Otto Ehrenfried Ehlers, deutscher Forschungsreisender und Schriftsteller *. Dichtete über die Ostsee, redigierte die „Zeitung für Hinterpommern“, bereiste die deutschen Kolonien, wurde bei einer Expedition im Kaiser-Wilhelms-Land (Neuguinea) ermordet.
  • 1866: Emil Strauß, deutscher Dichter *
  • 1866: Friedrich Rückert, deutscher Dichter, Übersetzer und Orientalist † (Lyrikzeitung | Textkette)
  • 1867: Mariusz Zaruski, polnischer General, Segelsportler, Bergsteiger, Schriftsteller und Maler *
  • 1892: Ozaki Kihachi, japanischer Schriftsteller *
  • 1901: Marie Luise Kaschnitz, deutsche Schriftstellerin * (Lyrikzeitung)
  • 1915: Thomas Merton * in Prades, Frankreich. Trappistischer Mönch, schrieb mehr als 50 Bücher und 2000 Gedichte. (1915).
  • 1918: Karl Emerich Krämer, deutscher Schriftsteller *. 1952 erschien der Gedichtband „Ich schreibe mein Herz in den Staub der Straße“. „Er enthielt expressionistisch angehauchte, von Federico García Lorca beeinflusste und in einem äußerst eingängigen Ton gehaltene Gedichte, die angeblich aus dem Nachlass eines 1921 geborenen, deutsch-französischen Fremdenlegionärs namens George Forestier stammten, von dem behauptet wurde, er sei 1951 in Indochina verschollen. Das Buch entwickelte sich zu einem der größten Lyrik-Erfolge der deutschen Nachkriegsliteratur, ein zweiter Band mit Forestier-Gedichten unter dem Titel „Stark wie der Tod ist die Nacht, ist die Liebe“ sowie eine Auswahl von Briefen folgten, ehe der Verleger Peter Diederichs 1955 die Mystifikation beendete und Krämer zugeben musste, selbst Verfasser der Werke „Forestiers“ zu sein. Nach der allgemeinen Begeisterung, auf die die Forestier-Gedichte auch bei der Literaturkritik gestoßen waren, war nun von einem Skandal die Rede; vor allem die seriösen Kritiker fühlten sich düpiert und stellten Krämer für die Zukunft ins Abseits. Krämer veröffentlichte weiterhin Gedichte unter dem Namen „George Forestier“, mit denen er jedoch nie wieder an den Erfolg der frühen 1950er anknüpfen konnte.“ (Wikipedia) (Lyrikzeitung | Lyrikwiki)
  • 1921: Kurt Marti, Schweizer Pfarrer und Schriftsteller * (Lyrikzeitung)
  • 1933: John Galsworthy, britischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger †
  • 1935: Ōe Kenzaburō, japanischer Schriftsteller und Nobelpreisträger *
  • 1940: René Schickele, deutsch-französischer Schriftsteller, Essayist und Übersetzer †. „Ich bin ein deutscher Dichter, gallisch-alemannischen Geblüts, das in den Formen der deutschen Sprache austreibt (…) Gestern deutscher, heute französischer Staatsangehöriger: ich pfeife darauf.“ (In: Menschheitsdämmerung, 1920) (Textkette)
  • 1944: William Allen White, US-amerikanischer Journalist, Politiker und Schriftsteller †
  • 1952: Pedro Prado, chilenischer Schriftsteller †
  • 1956: A. A. Milne, britischer Schriftsteller † (Winnie-the-Pooh)
  • 1987: Benno von Wiese, deutscher Literaturwissenschaftler †
  • 1994: Erwin Strittmatter, einer der bekanntesten DDR-Schriftsteller (Der Laden) †
  • 2012: Dorothea Tanning, US-amerikanische Malerin, Bildhauerin und Schriftstellerin † (Lyrikzeitung)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: