77. Früher

Da! Bist das Du auf dem Gipfel des Sturmstill-Berges,
Und trägst einen riesigen Hut in der Mittagssonne?
Wie dünn, wie jämmerlich dünn bist Du geworden!
Du mußt wieder sehr an der Dichtkunst gelitten haben.

Li Bai (701-762), übersetzt von Hans Schiebelhuth, in: Gedichte nach den unsterblichen des Li-Tai-Po, von Hans Schiebelhuth. Darmstadt: Darmstädter Verlag 1948 (unpag.). Das Gedicht trägt die Überschrift: Ein Neckvers an Tu-Fu.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: