Schlagwort: Ingmar Brantsch

112. Doppelblick & -lebenslauf

Einige Autoren sind nicht nur Wanderer mit Doppelblick aus zwei Systemen in Rumänien und Deutschland, sondern interferieren auch zwischen der Welt der Siebenbürger Sachsen und der Banater Schwaben: Horst Samson, der im Bărăgan geboren, im Banat aufwuchs und in Siebenbürgen zur Schule ging, oder… Continue Reading „112. Doppelblick & -lebenslauf“

5. Heimat – gerettete Zunge

Wer in der Nähe ist: so viele interessante Autoren findet man selten bei einer Tagung: hingehen! Internationaler P.E.N. Zentrum Exilschriftsteller in deutschsprachigen Ländern e.V. Tagung Heimat – gerettete Zunge Die rumäniendeutsche Literatur in der Bundesrepublik Deutschland Bad Kissingen, 16. bis 18. November 2012 Aus… Continue Reading „5. Heimat – gerettete Zunge“

25. Literatur im Banat

Im Oktober feiert die „Stafette“ ihr 20-jähriges Jubiläum. Dr. Annemarie Podlipny-Hehn plant zu diesem Anlass eine Großveranstaltung in Temeswar. Zu den eingeladenen Gästen gehören bedeutende Schriftsteller aus Siebenbürgen wie Joachim Wittstock und Eginald Schlattner, der Literaturforscher und Schriftsteller Ingmar Brantsch, der Dichter und ehemaliges… Continue Reading „25. Literatur im Banat“

15. Freitode von Schriftstellern

Zu Wort kamen neben weltberühmten Autoren wie Sylvia Plath, Sergej Jesenin, Wladimir Majakowski und Marina Zwetajewa auch die Rumäniendeutschen Annemone Latzina (1942-1993), die die Leiterin der Veranstaltung Pilar Baumeister aus Spanien in ihre Anthologie „Wir schreiben Freitod… Schriftstellersuizide aus vier Jahrhunderten“ (Peter Lang-Verlag, Frankfurt… Continue Reading „15. Freitode von Schriftstellern“

12. Phänomen

Den Massenexodus der Rumäniendeutschen in den Westen nach dem politischen Umbruch 1989 überlebte die rumäniendeutsche Literatur vor allem durch das Fortbestehen deutscher Schulen, in denen junge Rumänen deutsche Literatur nicht nur lesen, sondern auch schreiben. Das ist ein einmaliges europäisches Kulturphänomen, dass anderssprachliche Muttersprachler… Continue Reading „12. Phänomen“

88. Georg Hoprich

Vor allen Dingen erweitert das Dichterschicksal Georg Hoprichs die doch recht einseitige Sicht auf die rumäniendeutsche Literatur, die leider meist nur mit den Namen des einstigen Vorzeigeehepaars der rumäniendeutschen Literatur, Herta Müller und Richard Wagner, sowie mit der deutschsprachigen Aktionsgruppe Banat erwähnt wird. Georg… Continue Reading „88. Georg Hoprich“

121. Ingmar Brantsch 70

„Dieser Dichter-Kumpel mit einem bitteren Herzen, der mehrere Leben hat“ (Dieter Schlesak) … Seit 41 Jahren lebt der Schriftsteller in Köln, in der Bundesrepublik Deutschland, die er in seinem zweiten Gedichtband „Neue Heimat BRD oder Spätheimkehr nach 1000 Jahren“ in der Manuskripte-Reihe des Gauke-Verlags… Continue Reading „121. Ingmar Brantsch 70“

94. Der Akte sei Dank

Der rumänien-deutsche Lyriker Werner Söllner lieferte 1971 bis 1974 „Expertisen“ für den rumänischen Geheimdienst Securitate. Danach sagte er sich los und wurde zum Beobachtungsobjekt. Seit 1982 lebt er in der Bundesrepublik. Vor einer Woche gab er auf einer Konferenz in München, auf der sich… Continue Reading „94. Der Akte sei Dank“