Schlagwort: DDR

4. Mist & Güte

99 Prozent dessen, was man in der DDR halt Kunst nannte, taugt natürlich nichts. Das ist immer so und ist nirgends anders. Aber die DDR hatte so eine Weise, in diesen 99 Prozent ganz besonderen Mist zu bieten, denn es kam dort zum künstlerischen…

98. Verfolgte DDR-Autorinnen

Kerckhoff, die 1950 Selbstmord beging, ist nicht die einzige der Autorinnen, die den Freitod wählte. Andere flüchteten in den Alkohol. Die ungewöhnlichste Dichterin ist Eveline Kuffel, die mitten in der DDR als Vagantin lebte und 1978 wie Ingeborg Bachmann durch einen Brand im Bett…

5. Salli Sallmann in der «Verschwiegenen Bibliothek»

Als zehnter und abschließender Band der Reihe «Die Verschwiegene Bibliothek» ist jetzt das Werk «Badetag» des Lyrikers und Musikers Salli Sallmann in der Edition Büchergilde erschienen. Sie stellt Texte vor, die in der DDR entstanden sind, dort aber nicht veröffentlich werden durften. Die bislang…

87. Rückgrat zeigen

… »Es konnte, es durfte nicht sein, daß in der Deutschen Demokratischen Republik Gedichte publik wurden,die das Volk aufwiegeln konnten«. Als Beispiel mag Reinigs auch im heutigen Deutschland wieder brauchbares Gedicht »Hört weg!« dienen, dessen erste Strophe lautet: »kein wort mehr soll von aufbau…

75. Fürnbergs Traum im Traum

Unerwartet groß war am Freitag auf dem Weimarer Hauptfriedhof das letzte Geleit für eine Frau, um die es in den letzten anderthalb Jahrzehnten sehr still geworden war. Es galt der Anfang Februar kurz nach ihrem 93. Geburtstag gestorbenen Lotte Fürnberg, Witwe des Dichters Louis…

62. Goethe nicht kompatibel (fka Die Goethepächter)

Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – goethepächter – passenden Dokumente gefunden. Es wurden keine Seiten mit „goethepächter“ gefunden. Meinten Sie: gutspächter ? Fragt Google. Okay, Leute, hier isses: Sie haben aus Goethes Werk einen Werkhof gemacht für die schwer erziehbare Nation. Sie schalten…

57. Internationaler Frauentag

Der „Internationalen Frauentag“, in der DDR obligatorisch in allen Betrieben, Kindergärten und sogar Familien gefeiert, wurde nach der Wiedervereinigung nicht abgewickelt, sondern wird heute im Westen unseres Vaterlandes begangen, wie ich im Hamburger Abendblatt Raum Harburg am 16.2.04 lese: Am Internationalen Frauentag, Montag, 8….

Gedenkblatt

„Die Welt“ erinnert am 7.1.04 an den Dichter der DDR-Nationalhymne, Johannes R. Becher. – Der auch hunderte Sonette und gar eine Sonettlehre verfaßte, unter den Sonetten viele schlechte – was er selber besser wußte als seine Leser und Kritiker, wie jener Herr, der das…

Die Heimat war weit

Interessantes zur Herkunft einiger DDR-Weihnachtslieder fördert Siegfried Stadler in der SZ vom 22.12.03 zutage. Hier einige Erstveröffentlichungsdaten: Bald nun ist Weihnachtszeit – 1938 (HJ-Liederblatt) Guten Abend, schön Abend – 1941 Es ist für uns eine Zeit angekommen – 1942 („Deutsche Kriegsweihnacht“, herausgegeben vom Hauptkulturamt…