27. Letzte Endler-Debatte

MDR FIGARO | 06.08.2009 | Diskutieren Sie mit!

Wieviel DDR-Realität steckt in der DDR-Literatur?

Der Lyriker Adolf Endler provozierte kurz vor seinem Tod mit der Aussage, vom literarischen Erbe der DDR werde nichts übrig bleiben. Der Grund: Sie spiegelte nicht die Realität wieder. MDR FIGARO widmet sich der Debatte mit einem „Hörer-Forum“ und mehreren Beiträgen.

Noch vor wenigen Monaten äußerte er anlässlich einer großen Ausstellung zur Geschichte der deutschen Nachkriegsliteratur eine provozierende Vermutung: „Von der DDR-Literatur wird – bis auf einige Ausnahmen wie Sarah Kirsch, Heiner Müller, Volker Braun und Karl Mickel – kaum etwas bleiben.“ Warum? Weil die Wirklichkeit dieses Landes, die konkreten Lebensumstände seiner Menschen, in dieser Literatur kaum vorkomme. Zum Beispiel finde sich nichts in der Literatur über die riesige Abwanderungsbewegung in den letzten Jahren der DDR. Doch stimmt Adolf Endlers drastisches Urteil? (Beiträge von Kurt Drawert und Daniela Dahn) / MDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: