Schlagwort: Claire Goll

Claire an Ivan

Claire Goll (* 29. Oktober 1890 in Nürnberg; † 30. Mai 1977 in Paris) Ich erwarte unsren Tod Wie ein Kind seine Ferien: Wir werden ein Zwillingsgrab haben Dein Regen wird der meine sein Ein gleiches Klima wird unsre Herzen Erblühen machen Im vergoldeten… Continue Reading „Claire an Ivan“

Müde eurer Zivilisation

Fenton Jonson (* 7. Mai 1888, Chicago, † 17. September 1958, Chicago) MÜDE Ich bin müde der Arbeit. Bin müde, an andrer Zivilisation zu bauen. Wir wollen ausruhn, M’Lissy Jane. Ich will hinunter in den Chance Salon, ein oder zwei Liter Whisky saufen, ein… Continue Reading „Müde eurer Zivilisation“

Du bist zart

Claire Goll (* 29. Oktober 1890 in Nürnberg; † 30. Mai 1977 in Paris) Du bist zart Wie die Fingerabdrücke Der Vögel im Schnee. Du bist traurig Wie die Pinie am Berg Mit dem zerzausten Haar. Du bist süss Wie die Datteln Biblischer Palmbäume.… Continue Reading „Du bist zart“

63. Lyrotronik: Jüngste Literatur an Tangible User Interfaces

Am 12. November brachten Bonner Grundschüler im Bad Godesberger Animax Multimediatheater vier experimentelle Bühnenstücke zur Aufführung. Elektronischer Fortschritt traf auf jüngste Literatur: Reime, Dialoge, cut up und monströse Abgründe. Die jungen Damen, Racker und Dreikäsehochs hatten in einem Workshop unter Leitung von stan lafleur… Continue Reading „63. Lyrotronik: Jüngste Literatur an Tangible User Interfaces“

32. Das Bodenlose

Demus‘ anteilnehmende und in Bezug auf Dichtung, Philosophie und Kunst so feinsinnige Briefe werden Celan nach dem Weggang aus Wien nach Paris bald veranlassen, den Jüngeren mit „Bruder“ anzureden, eine Anrede, die lange Zeit von beiden beibehalten wird und in Celans gesamter Korrespondenz singulär… Continue Reading „32. Das Bodenlose“

050. Die Affäre

Gleich zweimal hatte Claire Goll in den fünfziger Jahren üble Hetzkampagnen gegen Paul Celan initiiert, mit dem Ziel, ihn als Plagiator ihres Mannes Yvan Goll und als „Altmetaphernhändler“ zu denunzieren. Jürgen P. Wallmann – damals noch Student der evangelischen Theologie – hatte sehr früh… Continue Reading „050. Die Affäre“